Test: Neuer Skoda Fabia (2019) Ambition 1.0 TSI mit 95 PS

Der Skoda Fabia bekommt ein sanftes Facelift. Dabei wirkt er mit seiner Front schon fast wie ein kleiner Superb. Neue Antriebe und Assistenzsysteme machen den beliebten Kleinwagen noch langstreckentauglicher. Im Gegensatz zu Ibiza und Polo bleibt er aber noch auf seiner eigenen Plattform stehen, statt auf dem MQB A0 zu bauen.

Im Test: Der Fabia Ambition in Candy White mit 15 Zoll Alufelgen

LED Tagfahrlicht serienmäßig, LED-Scheinwerfer kosten Aufpreis
Das LED-Tagfahrlicht gibt es im Fabia ab sofort serienmäßig. Serie bleiben auch Halogenscheinwerfer. In unserer getesteten Ambition wird für Voll-LED Scheinwerfer (Blinker bleibt ein Glühbirnchen) ein Aufpreis von rund 700 € fällig. Die Form der Scheinwerfer hat sich zudem verändert, sodass Kenner den Fabia auf jeden Fall aus der Ferne als Facelift 2018 erkennen sollten. Auch für die Heckleuchten gibt es nun die Option auf LED-Optik. Was uns besonders gefällt: Wenn man die Rückfahrkamera für unter 300 € dazukauft, gibt es immer auch eine Waschdüse an ihr. Salz und Dreck sind so kein Problem mehr für die „offene“ Kamera neben dem Kofferraum-Öffner.

Feinste Simply-Clever-Gadgets im Innenraum & neue Infotainmentsysteme
Im Interieur gibt es alles, was wir an Skodas Simply-Clever-Philosophie lieben und noch etwas mehr: Die Tachoeinheit sieht nun so erwachsen aus wie z.B. die des Octavia oder Superb, in der Mitte sitzt ein hochauflösenderes schwarz-weiß Display. Einen voll digitalen Tacho wie bei VW oder Seat gibt es nicht. Auch das MuFu-Lenkrad bringt nun neue Tasten und ein leicht überarbeitetes Design mit. Großartig finden wir, dass die Steuerung der optionalen ACC (Abstandstempomat) bei Skoda immer noch über einen separaten, kleinen Hebel links am Lenkrad erfolgt. Selbst im fast 100.000 € teuren VW Touareg ist die Steuerung der ACC ins Lenkrad gewandert, was bei weitem nicht so komfortabel ist wie ein eigener Hebel.

Tachoeinheit wie beim Skoda Octavia / Superb, FIS nur monochrom

Kein MQB A0: Fabia steht noch auf eigner Plattform
Ab unserer getesteten Trimline Ambition ist schon eine Klimaanlage Serie, jedoch nicht die Klimaautomatik: Wer seine Temperatur digital einstellen möchte, muss immer Aufpreis zahlen. Dafür arbeitet die Klimaautomatik sehr zugfrei und genau so gut wie z.B. im neuen Polo. Alle Infotainment-Systeme haben 6,5 Zoll Bildschirmgröße, allerdings unterscheidet sich die Software dahinter. Wir haben das Amundsen System inkl. Navigationssystem an Bord, das zwar kleiner ist als das z.B. im Superb, ihm aber sonst in nichts nachsteht. Da der Fabia nicht auf dem MQB A0 basiert, sitzt man in ihm übrigens auch noch etwas höher als z.B. im neuen Polo.

Wissenswertes zum Skoda Fabia Facelift
In der niedrigsten Ausstattung Active kommt der Fabia immer noch mit manuellen Fensterhebern vorne und hinten, ohne Klimaanlage und ohne Funkschlüssel. Ab der Ambition gibt es die Fensterheber ab sofort auch mit Automatik. Entscheidet man sich für die immer aufpreispflichtige Klimaautomatik, kommt diese sogar mit Luftfeuchtigkeitssensor im Rückspiegel.

Skoda Fabia 2019 und Urgroßvater Skoda Felicia (BJ um 1998)

So fährt sich der 1.0 TSI mit 95 PS und manueller 5-Gang Schaltung
Ab sofort gibt es für den Fabia keine Diesel mehr, unter den drei Benzinern gibt es nur noch Dreizylinder. Wir fahren den 1.0 TSI mit 70 kW oder 95 PS mit manueller 5-Gang Schaltung. Dieser kleine TSI ist wohl die optimale Motorisierung für den gerade mal 1,1 Tonnen leichten Fabia: Der 95 PS Dreizylinder bringt mit 160 Nm Drehmoment genug Power mit, um auch im nervigen Stadtverkehr stets entspannt und flink von einer zur anderen Ampel sprinten zu können. Die 5-Gänge sind gut abgestimmt und wirken nicht so umständlich, wie sie z.B. im 1.6 TDI abgestimmt waren. Tempo 100 erreicht man in immerhin 10,8 Sekunden. Lässt man den Fabia richtig sprinten, hört man natürlich stets, dass hier nur ein Dreizylinder arbeitet – das stört aber eigentlich nicht. Auf der Autobahn ist der Fabia verhältnismäßig ruhig, wenn auch nicht ganz so leise wie der Polo. Der fünfte Gang ist lang übersetzt und sorgt für sparsame Langstreckenfahrten. Angegeben ist übrigens ein mittlerer Verbrauch von 4,6 Litern, maximal sind 184 km/h drin. Die Abgasnorm Euro 6d Temp ist selbstverständlich.

ModellbezeichnungLeistung kW (PS)GetriebePreis ab
1.0 MPI55 kW (75 PS)5-Gang 13.490 €
1.0 TSI70 kW (95 PS)5-Gang 14.890 €
1.0 TSI81 kW (110 PS)6-Gang / 7-Gang-DSG17.790 €

Die Waschdüse oben links neben der Kamera aktiviert sich beim Wisch/Waschen der Heckscheibe

Neue, preiswerte Assistenzsysteme: Auspark- & Spurwechselassistent für 240 €
Unter den Assistenzsystemen gab es bisher schon die ACC, die man noch etwas feinjustiert hat und die ausgesprochen zuverlässig funktioniert. Sie ist bei max. 160 km/h aktiv und kann ab 30 km/h aktiviert werden. Ganz neu ist ein Paket aus Toter-Winkel-Warner und Ausparkassistent, das gerade mal 240 € kostet. Dank zwei weiterer Radarsensoren im Heck kann der Fabia vor herannahendem Verkehr warnen. Das ist sehr hilfreich, wenn man z.B. Rückwärts auf einem Parkplatz ausparkt. Die Funktion zeigen wir auch in unserem Video Review zum Skoda Fabia. Neu ist außerdem ein einfacher Fernlichtassistent. Im Rahmen des serienmäßigen e-Call Systems Skoda Care Connect kann man außerdem im ersten Jahr kostenlos per App & Fernzugriff auf seinen Fabia zugreifen und Tankstand, Fahrdaten oder Parkposition einsehen. Nicht verfügbar ist, wie beim Polo, ein aktiver Lenkassistent.

Optional: Heckscheinwerfer in LED Technik

Der Fabia hat ein weiteres, gelungenes Facelift verliehen bekommen. Dass er noch nicht auf dem MQB A0 steht, stört an keiner Stelle. Spätestens mit dem 110 PS Benziner dürften auch sportlichere Fahrer gut bedient sein – für uns wäre der 95 PS 1.0 TSI die optimale Wahl. Uns gefällt besonders, dass die Assistenzsysteme wie etwa die ACC (mit 280 €) oder der Auspark- & Spurwechselassistent mit 240 € wirklich zu fairen Aufpreisen zu haben sind.

Skoda Fabia Ambition 1.0 TSI 95 PS / 70 kW 5-Gang

Leistung/Drehmoment 70 kW (95 PS) / 160 Nm
Getriebe:5-Gang
Antrieb:Frontantrieb
0-100 km/h:10,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit184 km/h
Leergewicht1.121 kg
Verbrauch angegeben4,6 Liter / 100 Km
Kofferraumvolumen330 - 1.324 L
Testwagenpreisca. 22.965 €
Einsteigspreis13.490 €
Unser Testwagen konfiguriert Hier als PDF

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.