VW Polo 1.0 TSI mit 95 PS & DSG oder 115 PS manuell?

Test: Neuer Polo (2018) 1.0 TSI (95 PS) mit 7-Gang DSG

Der neue Polo fährt sich fast wie in Golf. Wer komfortabel und doch sportlich unterwegs sein will, dem empfehlen wir das 7-Gang DSG. Benjamin von automativ.de, mit dem wir zusammen unten im Video die Varianten diskutiert haben, schaltet den Dreizylinder lieber selbst. Lohnt es sich, das DSG dazuzukonfigurieren?

DSG für 1.500 € mehr lohnt sich vor allem auf der Kurzstrecke
Der Polo hat eine so geschmeidige manuelle Schaltung wie kaum ein anderer Kleinwagen – keine Frage! Trotzdem finden wir, dass man im Jahr 2017 durchaus mal schalten lassen darf. Wer häufig im Stadtverkehr unterwegs ist, wird das DSG nach einem Tag nicht mehr missen wollen. Im Polo wird ausschließlich das 7-Gang DSG (jedoch manuell noch die 5 Gang Schaltung!) verbaut. Die sieben Gänge harmonieren nach unserem Geschmack besonders gut mit kleinen Benzinern wie dem 95 PS oder 115 PS 1.0 TSI. Die hohe Spreizung der Gänge hat immer die richtige Fahrstufe bei der Hand. Außerdem wechseln die Gänge nicht wie bei einer herkömmlichen, alten Wandlerautomatik: Wie wir in unserem Beschleunigungsvideo zum 1.0 TSI mit 7-Gang DSG zeigen, schaltet das DSG wirklich mehr als rasant. Zugkraftunterbrechungen werden praktisch nicht spürbar. Je nach manueller Fahrweise ist man mit dem DSG sogar noch effizienter unterwegs als (falsch) manuell geschaltet.

Highline mit Dashpads in Hochglanz, Polo 1.0 TSI mit 95 PS und 7-Gang DSG

Braucht man 20 PS mehr für 1.200 € im 1.0 TSI mit 115 PS?
Unten haben wir die technischen Daten der beiden Motoren zusammengefasst: Wie man sieht, halten sich die Unterschiede da in Grenzen. Klar, die 20 PS mehr des 1.0 TSI mit 115 PS spürt mat. Der 115 PS Dreizylinder kommt auch mit 6-Gang manueller Schaltung mal im dritten Gang um die Kurve, während der 95 PS 1.0 TSI leider immer mit 5-Gang Schaltung kommt, die wir nicht ganz so glücklich abgestimmt finden. Der Preisunterschied zwischen 95 und 115 PS liegt derzeit gerade mal bei 1.200 € (in der Highline) – da kommt der leistungstärkere Motor sogar etwas billiger als das DSG beim kleineren Motor. Letztendlich ist der kleine 95 PS-er aber auch wieder auf seine eigene Weise spritzig, wenn man ihn statt mit der 5-Gang Schaltung mit dem DSG kombiniert! Wir würden raten: Oft in der Stadt: Dann den 95 PS mit 7-Gang DSG, öfters auf der Langstrecke: Dann ruhig den 115 PS Motor nehmen. Der bringt eine etwas bessere Elastizität fürs Überholen mit und hat zudem eine 13 km/h höhere Höchstgeschwindigkeit – falls einem das wichtig ist. Was ebenfalls interessant sein könnte: Erst ab der 115 PS Version hat der Polo hinten Scheibenbremsen. Unser 95 PS Polo hat sogar in der eleganten Highline noch Trommelbremsen verbaut.

Vergleich: Technische Daten Polo 1.0 TSI mit 95 PS / 115 PS

1.0 TSI (95 PS) 7-Gang-DSG1.0 TSI (115 PS) 6-Gang
Leistung/Drehmoment 70 kW (95 PS) / 175 Nm85 kW (115 PS) / 200 Nm
Getriebe:7-Gang DSG6-Gang manuell
Antrieb:FrontantriebFrontantrieb
0-100 km/h:10,8 Sekunden9,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit187 km/h200 km/h
Leergewicht1.180 kg1.155 kg
Verbrauch angegeben4,5 Liter / 100 Km4,7 Liter / 100 Km

Polo Ausstattungsvarianten: Beats oder Highline?
Nach dem Motor stellt sich noch die Frage nach der Ausstattung: Wir sind eher Fan des Polo Highline: Die Highline ist die “elegante” Variante mit zwei Chromspangen an der Front und mehr Ausstattung in Serie. Benjamins Polo Beats ist eher der sportiche Typ. Die Beats Variante startet bei 17.000 €, die Highline bei 18.000. Wie der name “Beats” schon sagt, bringt diese Ausstattungsvariante unter anderem das Soundsystem “beats” mit 6 Lautsprechern, einem digitaler 8-Kanal-Verstärker, Subwoofer und 300 Watt Gesamtleistung mit. Im Video zeigen wir kurz die Unterschiede und gehen auch nochmal auf die beiden Motoren ein:

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Ein sehr informativer Blogbeitrag! Seit dem ich meinen Führerschein habe wollte ich immer einen WV Polo haben, die sind klein, aber mit genügend power, sind aber nicht ganz so teuer wie ein Golf.
    6 Jahre später wohne ich in Berlin und nichts hat sich geändert, ich möchte immernoch einen Polo, am liebsten den R, könnte das Perfekte Auto für die Großstadt/Autobahn sein.

    LG aus Berlin,

    Philipp

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.