Mitsubishi Eclipse Cross 1.5 Benziner mit CVT im Test

Passend zur Mondfinsternis am 27.07.2018 hatten wir die Gelegenheit, ein paar erste Testkilometer mit dem Mitsubishi Eclipse Cross zu fahren. Uns gefällt das Interieur und das Fahrverhalten insgesamt, wir sind allerdings kein Fan des CVT geworden. Mit dem 163 PS Benziner ist der Eclipse aber recht dynamisch auf Landstraßen unterwegs. Wir fahren den 1.5 T-MIVEC mit Allradantrieb und CVT. Der Eclipse Cross startet manuell geschaltet und mit Frontantrieb bei 21.990 €.

Mitsubishi Eclipse Cross PLUS mit 18 Zoll Felgen

163 PS Benziner mit CVT oder 6-Gang manueller Schaltung?
Beim Konfigurieren stellt sich natürlich die Frage, ob sich die knapp 2.000 € mehr für die Automatik lohnen. Dazu sei erwähnt, dass es sich beim Eclipse Cross um keine ganz so schöne Wandlerautomatik wie z.B. im Outlander handelt, sondern vielmehr um ein CVT, also ein stufenloses Automatikgetriebe. Ein CVT hat einige Eigenheiten, die nicht jedermanns Sache sind. So dreht der Motor z.B. beim starken Beschleunigen extrem hoch, was die Geräuschkulisse und den Verbrauch in die Höhe treibt („Gummibandeffekt“). Wichtig: Ist man aber nicht sportlich, sondern stets sanft unterwegs und möchte nicht permanent schnelle Ampelstarts hinlegen, ist man mit dem CVT wiederum gut beraten. Bei regelmäßig kurzen Gaspedalwegen bleibt die Motordrehzahl niedrig und die „virtuellen Schaltvorgänge“ sanft und unbemerkt. Der Eclipse Cross positioniert sich zwischen dem kleineren ASX und dem großen Outlander. Trotzdem liegt ihnen im Prinzip allen die gleiche Basis zugrunde. Entsprechend fühlt sich der Eclipse in Sachen Fahrverhalten sehr nach dem ASX an: Er ist stets komfortabel, sein Fahrwerk steckt viel weg. Wie es sich für einen Mitsubishi gehört, gibt es den Eclipse Cross wahlweise mit Front- oder (sogar permanentem) Allradantrieb.

Bekanntes MuFu-Lenkrad, völlig neues, kompaktes Infotainmentsystem

Interieur jetzt mit mehr Coolness
Das Interieur ist Mitsubishis Designern gelungen: Es bietet mehr Coolness und Dynamik als die fast ausschließlich praktischen Interieurs der vorherigen Modelle. Besonders das neue, flache Infotainmentsystem wirkt nun richtig modern und schafft jede Menge Platz im Dashboard. Es lässt sich entweder via Touch oder Touchpad in der Mittelkonsole steuern. Aber Achtung: Je nach Variante kann es passieren, dass man das „alte“ Navigationssystem in Doppel-DIN-Größe bekommt. Das sitzt dann an der gleichen Stelle wie das neue flache Display und sieht dort alles andere als attraktiv aus. Wir hoffen, dass es sich hierbei um eine Übergangslösung handelt. Mehr dazu zeigen wir im Video zum Mitsubishi Eclipse. Super ist, dass bereits in der einfachsten Ausstattung „Basis“ Kleinigkeiten wie eine farbige Multifunktionsanzeige aber auch die gut funktionierende Klimaautomatik serienmäßig an Bord ist. Der Kofferraum bietet im normalen Setup 378 L – weniger, als man von außen erwarten würde. Maximal sind aber 1.159 Liter möglich.

Assistenzsysteme: Optional jetzt auch mit Ausparkassistent
In der Basis-Ausstattung bringt der Eclipse Cross immer einen Notbrems- und passiven Spurhalteassistent mit. In den höheren Trimlines gibt es nun auch einen Querverkehrs-Warner, der beim Rückwärts-Ausparken vor herannahendem Verkehr warnt. Das ist insbesondere auf Supermarktparkplätzen sinnvoll. Die optionale adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC soll nun auch weiterentwickelt worden sein. Ebenfalls auf der Liste der Sonderausstattungen findet sich ein Toter-Winkel-Warner. In Verbindung mit dem Automatikgetriebe gibt es auch eine Auto-Hold Funktion. In der Trimline TOP finden sich u.a. noch ein Head-up-Display, eine 360-Grad-Kamera, auch die ACC ist dann Serie – jedoch nur in Verbindung mit dem CVT verfügbar.

Ende 2018 soll ein 2.2 Liter Diesel als zweite Motorisierung folgen – dann mit 8-Gang Wandlerautomatik. Wer oft auf der Langstrecke unterwegs ist und noch warten kann, sollte den Eclipse Cross unbedingt auch mit diesem Antrieb Probe fahren.

Mitsubishi Eclipse Cross 1.5 T-MIVEC 4WD CVT (163 PS)

Leistung/Drehmoment 120 kW (163 PS) / 250 Nm
GetriebeCVT / Automatik
AntriebAllradantrieb
0-100 km/h9,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Leergewicht1.500 / 1.595 kg
Kofferraumvolumen / Max.378 - 485 L / 1.140 L
Verbrauch angegeben7,0 Liter / 100 Km
Einstiegspreis (HDi 180 Be Chic)21.990 €

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Wir fahren seit Mai 2018 den Eclipse Cross Intro Edition mit 6 Gang Getriebe!!
    Es ist ein super Auto !! Wir sind nicht nur zufrieden, sondern begeistert!!
    Der viele Platz vorne und hinten !! Leichter Einstieg, sehr gute Kopffreiheit, bequeme Sitze, angenehmer Rücklehne; auch für lange Fahrten.
    Der Verbrauch war runter bis 6,2 l/km!!
    Eine Klasse Rundumsicht VORNE !! Und auch nach HINTEN !! Die doppelte Heckscheibe ist NICHT „im Weg“ sondern deckt genau die blendenden Frontscheinwerfer der nachfolgenden Autos ab!!
    Die Heckscheibe sieht nicht nur toll aus; sondern ist auch sinnvoll !! Die hohe PS Zahl, die gute Zug-Leistung, die vielen Extras; wie 18 Zoll Leichtmetall-Felgen, viele Sicherheitsprogramme, und die 360 Grad Rundum-Kamera, die klasse LED Beleuchtung und und und !!!
    Wir haben vor dem Eclipse Cross einen Opel Zafira B 12 Jahre gefahren; ca. 130.000 km. (Mit dem waren wir auch sehr zufrieden. Wir haben jetzt aber noch mehr Platz, mehr PS und noch stressfreieres Reisen.)
    Den Eclipse Cross haben wir gesehen, uns sofort verliebt; da er so anders aussieht, Probe gefahren; das Auto hat uns mit allem begeistert!! Wir haben es gekauft und nicht bereut !!!
    (Manche Bemerkungen der Auto-Tester/Reporter können wir nicht nachvollziehen, da wir alle groß und kräftig sind und im Eclipse Cross viel Platz haben.)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.