VW Golf GTI: Mit manueller Schaltung oder DSG?

Ob Golf GTI oder Golf GTI Performance haben wir ja schon vor ein paar Monaten geklärt. Bei unserem Video zum Vergleich ist nun explizit die Frage aufgetaucht, ob wir den Golf GTI mit Handschaltung oder DSG empfehlen würden. Wir versuchen zu vergleichen:

Golf GTI kommt mit 6-Gang DSG, Performance Version mit 7-Gang DSG!
Der Golf GTI Performance unterscheidet sich in einigen Punkten vom normalen GTI: Er kommt mit 15 PS mehr sowie einem mechanischen Vorderachs-Sperrdifferenzial. Allerdings bringt der GTI Performance auch das aktuelle 7-Gang DSG mit, der GTI dagegen kommt noch mit dem „alten“ 6-Gang DSG. Der GTI Performance hat zwar etwas mehr Leistung, allerdings auch einen Gang mehr, weshalb es lt. Werksangaben zwischen den beiden keinen Unterschied beim Verbrauch geben soll. Allerdings schaltet das 6-Ganf DSG für unseren Geschmack selbst auf der Rennstrecke fast genauso gut und schnell wie das mit 7 Gängen. So waren wir mit dem neuen Polo GTI auf der Rennstrecke unterwegs, der mit dem 6-Gang DSG kein bisschen outdatet wirkte. Insbesondere im Alltag merkt man so gut wie keine Unterschiede bei den Schaltvorgängen.

Mit dem Golf GTI Performance auf dem Circuito Ascari

Maximale Verbindung zum Motor nur mit manueller Schaltung möglich
Manuelle Getriebe sind bei Volkswagen erfahrungsgemäß immer recht schön abgestimmt, sind praktisch perfekt abgestuft und haben angenehme Schaltwege. Wir sind sowohl den Golf R, Golf GTI als auch den Golf GTD im letzten Jahr manuell und auch automatisch geschaltet gefahren. Nur das manuelle Getriebe bietet die maximale Kontrolle über den aktuellen Gang. Zwar kann man auch bei der Automatik mit den Schaltpaddles einen Gang vorgeben, allerdings wird dieser dann oft nicht so lange gehalten, wie man es gerne hätte. Auch in Sachen Motorbremse bringt die manuelle Schaltung klare Vorteile: Besonders auf der Rennstrecke mann man dann schnell mal den dritten oder zweiten Gang „reindrücken“ und eine starke Bremswirkung des Motors nutzen, was mit dem DSG gar nicht möglich ist. Ein modernes, sehr intelligentes Getriebe wie das DSG bevormundet den Fahrer natürlich immer ein Stück weit und entkoppelt ihn vom Motor. Hier vergleichen wir die technischen Daten (Werksangaben von VW) auf einen Blick:

Golf GTI 6 GangGolf GTI 6-Gang DSG
Getriebe6-Gang manuell6-Gang DSG
Hubraum1.984 cm³1.984 cm³
Leistung169 kW / 230 PS169 kW / 230 PS
Drehmoment350 Nm350 Nm
Verbrauch angegeben6,3-6,4 Liter / 100 Km6,4 Liter / 100 Km
SchadstoffklasseEuro 6WEuro 6W
0-100 km/h6,4 Sekunden6,4 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit248 km/h250 km/h
Leergewicht1.364 kg1.386 kg
Einstiegspreis 30.425 €32.450 €

ACC mit Stauassistent nur mit DSG
Die klassische, emotionale Verbindung zum 2.0 TSI gibts zwar nur mit dem 6-Gang Schaltgetriebe: Trotzdem wäre uns im Alltag das DSG lieber, denn wann gibt es schon im Stadtverkehr Situationen, in denen wirklich Emotionen zum Schalten aufkommen? Viel mehr freut man sich im Stop&Go Verkehr dann über einen Stauassistenten (Video), der nur mit dem DSG bis zum Stillstand bremsen und anfahren kann.

Noch ein Grund Pro-DSG: Schneller auch auf der Rennstrecke
Als wir Anfang  2017 den neuen Golf VII R Facelift mit 310 PS auf der Rennstrecke gefahren sind, waren wir doch etwas erstaunt: Nach mehreren Runden mit dem 7-Gang DSG sind wir in einen Golf R mit manueller Schaltung gestiegen und hatten tatsächlich Probleme, den restliche (DSG geschalteten) Golf Rs hinterher zu kommen. Natürlich sind wir keine Rennstrecken Profis. Während wir mit dem DSG unserer Rennstrecken-Kolonne leicht folgen könnten, wurde es mit der 6-Gang Schaltung schon hektisch.

Das 7-Gang DSG des Golf GTI Performance auf der Rennstrecke im Video
Auf dem Circuito Ascari, einer anspruchsvollen Strecke in der Nähe von Ronda, Spanien, haben wir einige Runden mit dem 245 PS starken Golf GTI Performance mit 7-Gang DSG drehen können (ab 4:20 Minuten).

Fotos: Wir danken picture-service.de für die wieder großartigen Fahraufnahmen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.