News Volkswagen

Volkswagen 2022: Neue Modelle & Facelifts

2021 war Volkswagen in Deutschland wieder der Fahrzeughersteller mit den meisten neu zugelassenen Fahrzeugen. Wir werfen ein Blick in die Zukunft, welche Modelle und Verbesserungen Volkswagen 2022 geplant hat.


Neue Steuergeräte für den Golf 8, Softwareupdate für Bestandsfahrzeuge

Los geht es mit dem Bestseller Volkswagen Golf, der bereits mit neuen Steuergeräten vom Band läuft. Damit ausgestattet soll das Golf 8 Infotainment deutlich schneller starten und besser reagieren. Wir haben bereits einen Testwagen mit dem neuen Infotainmentsystem bei Volkswagen bestellt und überprüfen diese Versprechung im Frühjahr. Aber auch ältere Golf 8, wie unser Redaktions GTI Clubsport, gehen nicht leer aus und sollen dank Softwareupdate beim VW-Händler ebenfalls schneller arbeiten. Weiterhin problematisch bleibt aber leider die unbeleuchtete Leiste unter dem Zentraldisplay, über welche sich Temperatur und Lautstärke regeln lassen. Hier wird VW erst 2023 nachbessern.

Golf 8 Softwareupdate 2022

Im Modelljahr 2022 liefert Vokswagen den Golf 8 mit schnelleren Steuergeräten und verbesserter Software aus. Dabei soll sich auch die Sprachsteuerung deutlich verbessern. Auf Bestandsfahrzeuge lässt sich die Software beim VW-Händler aufspielen. (Quelle: Volkswagen)

Volkswagen 2022: Bessere Innenraumqualität beim T-Roc

Gänzlich überarbeitet bringt Volkswagen dagegen den T-Roc auf den Markt. Das Exterieur-Design bleibt dabei fast gleich, allerdings rollt das T-Roc-Facelift jetzt auf Wunsch auch mit einer durchgehenden LED-Leiste an der Front vom Band. Das kennen wir auch schon vom Golf 8, Polo und Arteon. Der Innenraum wird dagegen etwas aufgehübscht und bietet nun mehr unterschäumte Kunststoffe. Hier hat Volkswagen scheinbar auf die Kundenkritik gehört. Neu sind zudem die aus dem Golf bekannten IQ.Light Scheinwerfer aus dem Golf 8. Einen Eindruck vom T-Roc vermittelt unser Video aus dem Studio. In diesem Zuge wird auch das T-Roc Cabrio aufgefrischt.

T-Roc 2022 Interior

Außen leicht modifiziert, innen wertiger: Der VW T-Roc wird zum Modelljahr 2022 aufgefrischt. Nun immer Serie ist das virtuelle Cockpit (im Bild das optionale „Virtual Cockpit Pro“). Zudem wandert die neue Klimabedienung in den T-Roc und das Zentraldisplay ist auf Wunsch 9,2″ groß. (Quelle: Volkswagen)

Die Elektromobilität nimmt bei Volkswagen 2022 weiter Fahrt auf

Auch ein ganz neues Modell rollt Volkswagen 2022 aus. Mit dem ID.5 ist nun erstmals ein SUV-Coupé von Volkswagen bestellbar. Die technische Basis teilt sich der ID.5 mit dem ID.4, allerdings ist der ID.5 nur mit großen Akku (77kWh netto) und 174 PS oder 204 PS Leistung bestellbar. Außerdem verfügbar ist der ID.5 als GTX mit 299 PS. Einen ersten Eindruck vermitteln dazu unsere Videos vom ID.5 als Erlkönig sowie im Studio. Mit dem ID.5 rollt Volkswagen auch die neue Softwareversion 3.0 aus, die unter anderem schnelleres Laden (bis zu 135kW) sowie die Spotify- und Apple-Music-App ins Infotainment holt.

Ebenfalls neu ist beim ID.5 eine aktive Spurführung in Kombination mit Schwarmdaten und ein aktiver Spurwechselassistent. So ausgestattet soll der ID.5 auch bei fehlenden Fahrbahnmarkierungen die Spur halten und wechseln können. Teilweise werden diese Funktionen auch an Bestandsfahrzeuge der Baureihen ID.3 und ID.4 verteilt. Den neuen Softwarestand konnten wir – im Vorserienzustand – bereits hier im Video zeigen.

Modelljahr 2022 ID.5 GTX

Mit dem ID.5 rollt Volkswagen ein neues Elektromodell an den Start. Mit dabei ist die Softwareversion 3.0, die unter anderem einige neue Fahrassistenzsysteme, schnelleres Laden und eine verbesserte Benutzeroberfläche bietet. Auch Bestandsfahrzeuge der Baureihen ID.3 und ID.4 sollen die neue Software via OTA-Update erhalten. (Quelle: Volkswagen)

Zudem bringt Volkswagen 2022 den ersten vollelektrischen Bus alias ID.Buzz auf den Markt. Hier rechnen wir mit einer Vorstellung im März. Die technische Basis, einschließlich Innenraumdesign, teilt sich der ID.Buzz voraussichtlich mit den Konzernmodellen. Aufgrund der Größe und der großen Stirnfläche wird der ID.Buzz vermutlich nur dem großen Akku (77 kWh netto) auf den Markt kommen. Auch die Motoren (vermutlich 174 oder 204 PS) an der Hinterachse übernimmt der ID.Buzz von ID.5 und Co. Eine Allradvariante mit noch mehr Leistung (299 PS) könnte Volkswagen dann zu einem späteren Zeitraum nachreichen. Interessant wird außerdem die Frage nach der Reichweite, die unter dem hohen Aufbau leiden dürfte. Realistisch sollte die Reichweite etwa 300 Kilometer betragen.

Volkswagen ID.Buzz Erlkönig

Mit dem ID.Buzz bietet Volkswagen eine Alternative zum Mercedes EQV. Die Vorstellung erfolgt voraussichtlich im März 2022. (Quelle: Volkswagen)

Volkswagen Nutzfahrzeuge bringt 2022 den neuen Amarok

Auch an den Volkswagen T7 legt Volkswagen Nutzfahrzeuge Hand an und schiebt endlich den zu Marktstart versprochenen 2.0 TDI mit 150 PS nach, der schon zur Vorstellung versprochen war. Ebenfalls aus dem Bereich Volkswagen Nutzfahrzeuge rollt der neue Amarok Pickup an den Start. Da sich eine Eigenentwicklung bei Volkwagen aufgrund der eher mäßigen Zulassungszahlen nicht rechnet, teilt sich der neue Amarok die technische Basis mit dem Ford Ranger. Wie sehr sich der Innenraum dann tatsächlich vom Ford Ranger unterscheidet können wir vorrausichtlich Ende des Jahres begutachten.

Genaue Informationen gibt es noch nicht, aber der VW Amarok könnte dank Ford Ranger-Basis deutlich an Geländefähigkeit zulegen. (Quelle: Volkswagen Nutzfahrzeuge)

Über den Autor

Jonas Braunersreuther

Autor Jonas Braunersreuther interessiert sich von Kindesbeinen an für sportliche Autos und Zweiräder sowie neue Entwicklungen auf dem Automobilmarkt.

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.