Fahrberichte Volkswagen

Wann lohnt sich ein VW Tiguan eHybrid? Test, Tipps, Vor- & Nachteile

Mann kann sich einen Hybrid kaufen, die Förderung einstecken und das Ladekabel originalverpackt im Kofferraum liegen lassen. Oder man nutzt es und fährt so effizient, dass er sich noch wesentlich mehr lohnt. Wir erklären, was man beim Kauf vorab bedenken sollte!


Den VW Tiguan eHybrid energieeffizient fahren

Der VW Tiguan eHybrid ist mit einer Reichweite von angegebenen 50 km im Elektrobetrieb mit knapp 7.000 Euro förderfähig. Allerdings nur noch eine Weile, denn später in 2022 gelten neue Richtwerte für die Förderung. Dementsprechend wird Volkswagen beim Tiguan eHybrid in Sachen Reichweite im Elektrobetrieb nachrüsten und dem SUV ab 2022 obendrein einen 1,5 Liter-Verbrennungsmotor, statt des bisherigen 1,4 Liter-Aggregats spendieren. Das 6-Gang DSG DQ400e bleibt aber bestehen.

Um das Fahren mit diesem eHybrid möglichst energieeffizient und kostengünstig zu gestalten, ist ein extrem vorausschauendes Fahrverhalten angeraten. Eile mit Weile ist die Grundregel, denn starkes Beschleunigen und hohe Geschwindigkeiten leeren die 10,5 kWh leistende Batterie schnell. Um es deutlich zu sagen: Wer die die von Volkswagen in Aussicht gestellten 50 km im E-Betrieb erreichen will, der muss sehr zurückhaltend fahren. In unserem Test auf Norwegens ohnehin auf 80 km/h limitierten Landstraßen haben wir die 50 km tatsächlich erreicht.

Aber der Tiguan bietet als PHEV mit seinen Assistenzsystemen eine wirksame Hilfestellung beim Energiesparen. Ratsam ist es immer, das Ziel der Fahrt im Navi einzugeben, selbst beim täglichen Pendeln zum Arbeitsplatz und zurück. Grund dafür ist, dass dann die ACC auf Basis der Route den Energieverbrauch errechnet und beispielsweise für Strecken in der Stadt elektrische Energie zurückhält. Überdies werden zusätzliche Energiesparmöglichkeiten aufgezeigt, wie das Abschalten der Klimaanlage.

Um die elektrische Reichweite zu maximieren, bietet dieses SUV einen Wahlschalter für den Fahrmodus, darunter auch eine Einstellung für eine besonders energieschonende Fahrweise im Eco-Modus. Über den an der Schaltkonsole gegenüberliegenden E-Modus-Schalter legt der Fahrer fest, ob der Tiguan rein elektrisch betrieben wird. Wird der Schalter auf Hybrid gesetzt, entscheidet das System, ob und und wann der Verbrennungsmotor aktiviert wird.  

Den VW Tiguan eHybrid kostenbewusst laden

Bei einer Speicherkapazität von lediglich 10,5 kWh reicht im Prinzip eine Steckdose im Haushalt zum Aufladen aus. Dies kann über Nacht geschehen, denn die leere  Batterie benötigt rund 6 Stunden, bis die volle Ladung gespeichert wurde. Mit einer Wallbox am Ladekabel verkürzt sich diese Prozedur auf rund 3-4 Stunden. Zudem besitzt der Tiguan eHybrid eine Energierückgewinnung. Betätigt der Fahrer die Bremse nur leicht, wird zur weiteren Verzögerung der Dynamo-Effekt genutzt. Die so gewonnene Energie wird der Batterie zugeführt. Der vorausschauend arbeitende Travel Assist im Tiguan eHybrid gibt zudem Tipps, wann der Fahrer den Fuß vom Gas nehmen sollte, wobei dann auch hier Energie rekuperiert wird. 

Gerade auf Norwegens auf 80 km/h limitierten Landstraßen kann der Tiguan eHybrid sein (Spar-)Potenzial entfalten.

Nutzung & Strecken vor dem Kauf überlegen

Wie sinnvoll der Kauf eines Tiguan PHEV ist, liegt maßgeblich darin begründet, wie der Fahrer dieses SUV nutzt. Optimal ist eine Entfernung zum Arbeitsplatz von bis zu 20 km. So kann der elektrische Antrieb perfekt ausgenutzt werden und die Batterie lässt sich bequem über Nacht oder vielleicht sogar am Arbeitsplatz aufladen. Besteht zuhause und zusätzlich am Arbeitsplatz die Möglichkeit zum Aufladen der Batterie, erhöht sich die elektrische Reichweite auf gut 40 km für die einfache Fahrt. Soll der Tiguan eHybrid für eine längere Tour wie die Urlaubsreise genutzt werden, muss der Fahrer den Verbrauch von 8 bis 9 Litern auf 100 km in Kauf nehmen. Ratsam ist es dann, die elektrische Energie für innerstädtische Fahrten aufzusparen.  

Technische Daten Tiguan eHybrid

Leistung/Drehmoment (Gesamt)180 kW (245 PS) / 400 Nm
Getriebe:6-Gang DSG
Hubraum1395 ccm
Antrieb:Frontantrieb
0-100 km/h:7,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Leergewicht1.800 kg
Verbrauch angegeben1,6 Liter / 100 Km
Kofferraumvolumen (umgeklappt) 615L (1.655L)
Basispreis 43.510 Euro
Reichweite rein elektrischca. 50 km
Ladedauer Haushaltssteckdoseca. 6 Stunden
Ladedauer Wallboxca. 4-5 Stunden

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und die neusten Fahrerassistenzsysteme.

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.