Ausprobiert: Ausweichassistent von Bosch

bosch 3er bmw

Der feinste Neuwagen wäre nichts ohne Zulieferer wie Bosch. Gerade Fahrerassistenzfunktionen werden von den Herstellern in Zusammenarbeit mit Zulieferern einwickelt. Der Großteil der in aktuellen Fahrzeugen verbauten Radarsensoren wird von Bosch geliefert. Einen solchen Radarsensor fürs den Fernbereich (Longe Range Radar) macht man sich für einen neuen Ausweichassistenten zu nutze:

Das Auffahren auf ein Stauende ist eines der Szenarien, das mit Hilfe von Fahrerassistenzsystemen gleich auf mehrere Arten verhindert werden kann. Aktuell sieht es in vielen Fahrzeugen aber noch wie folgt aus: Droht man auf ein Stauende (oder anderes Hindernis) aufzufahren, ist die Geschwindigkeit oft hoch. Ein Notbremsassistent (oder gar City-Notbremsassistent) warnt dann in aller Regel noch optisch und akustisch und baut Bremsdruck auf, je nach Reaktion des Fahrers wird er bei z.B. 70 km/h aber den Aufprall nicht verhindern, sondern nur abschwächen können. Oft schützt nur ein Ausweichmanöver vor einem eventuell schweren Unfall.

Bosch Ausweichassisten / Evasive Steering Support

Berechnung eines sicheren Ausweichweges: Bosch Ausweichassistent / Evasive Steering Support

Boschs Ausweichassistent oder auch Evasive Steering Support ist eine beeindruckende Unterstützung  für solche Stresssituationen. Angenommen, der Fahrer übersieht ein Stauende und merkt das erst 10 oder 20 Meter vor der stehenden Kolonne. Schon aus Reflex wird man zusätzlich zur Bremsung auch versuchen, das Fahrzeug vom Stau wegzulenken. Und hier liegt das Problem: Je nach fahrerischem Können gehen solche Ausweichmanöver teils stark daneben. Wird vom Assistenten ein solches Lenkmanöver erkannt, beginnt die Funktion sofort den Ausweichvorgang optimal zu beenden. Dazu „greift der Assistent ins Lenkrad“ und führt mit starker Lenkraftunterstützung am Hindernis vorbei – der Fahrer kann also nicht mehr viel falsch machen. Der Weg für das Ausweichen wird in Sekundenbruchteilen berechnet. Ob der Fahrer das Ausweichen nach links oder rechts initiiert wird ebenfalls erkannt und korrekt umgesetzt.

Im Erprobungsfahrzeug, einem 3er BMW Touring, konnten zudem mehrere Funktionsweisen dargestellt werden: Eine Unterstützung nur über einen Lenkeingriff, nur über das ESP (also Bremseingriffe) oder eine Kombination. Beeindruckend ist, wie exakt und stabil der Evasive Steering Support die Spur auch bei höheren Geschwindigkeiten (etwa 50-70 km/h) hält. Als Sensor diente ein Fernbereichsradar – in der weiteren Entwicklung wird allerdings mit Kameras zur genaueren Umfelderfassung ausgewertet werden müssen, ob ein Ausweichen gefahrlos möglich ist.

Fotos: Bosch / Motoreport

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Am 22. Mai 2015 gefunden … | wABss

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.