News

Im Test: Schlüsselübergabe mit masunt Schlüsselsafe & Onlinecodes

Wir haben regelmäßig Testwagen zu übergeben. Häufig sind wir dafür nicht vor Ort. Bisher haben wir teilweise Schlüssel an absurden Orten verstecken müssen. Als Lösung haben wir einen Schlüsseltresor von masunt ausprobiert (und behalten): Er ist einfach zugänglich, aber sehr massiv und sicher. Über Onlinecodes können wir aus der Ferne einen Zugang einrichten – und das ganz ohne Kabel und Internetverbindung am Safe!


Drei Millimeter dicker Edelstahl: Elegant & sicher

masunt hat zahlreiche Schlüsselsafes im Angebot. Sie sind nicht mit einfachen Kunststoff-Boxen zu vergleichen, die man teilweise online findet. Es handelt sich um massiven, drei Millimeter dicken Edelstahl. Drei Schließpunkte halten den Safe geschlossen und er wird mit drei langen Schrauben  – in unserem Fall an der Hauswand – befestigt. Das elektronische Schloss funktioniert per Batterie. Entsprechend kann der Schlüsseltresor auch an den entlegensten Orten montiert werden.

2120 E Code: Kompakt und ausreichend für drei Autoschlüssel

Unser 2120 E Code (bei masunt für 349 € zu bestellen) ist übrigens eines der kleineren Modelle. (20 cm hoch und 14 cm breit.) In ihm sind sinnvollerweise drei Haken angebracht. Im Safe ist nicht wahnsinnig viel Platz. Im massiven Türchen steckt nämlich der Schließmechanismus. In unseren Tests haben maximal drei Fahrzeugschlüssel hineingepasst. Moderne Pkw (Funk-)Schlüssel sind mittlerweile recht klobig und dick. Möglich sind auch zwei Fahrzeugschlüssel und ein paar wenige klassische Schlüssel oder zusätzlich ein Fahrzeugschein. Dank eines kleinen Dichtbands mussten wir bei starkem Regen (wochenlang getestet) auch keine Angst haben, dass Schlüssel und Papiere nass werden könnten. masunt hat auch noch wesentlich größere Modelle für verschiedene Zwecke im Angebot.

Der kompakte 2120 E bietet z.B. gut Platz für zwei Schlüssel inkl. Anhänger und Fahrzeugschein.

Onlinecodes mit festgelegter Dauer, Einmal- oder Mehrfachcodes

Die Bedienung ist recht einfach. Nur bei der Einrichtung muss man genau arbeiten. Der Safe hat einen achtstelligen Mastercode. Mit diesem Code lässt er sich immer öffnen und dieser Code wird zur Einrichtung der Onlinecodes benötigt. Für uns intern nutzen wir den vierstelligen Benutzercode, z.B. um den Schlüsselsafe regelmäßig zu öffnen und zu schließen. Er ist immer gültig. Die Codes können nach Belieben angepasst werden. Richtig interessant wird es aber mit den Online Codes: Dank gleichlaufender Algorithmen braucht der Safe keinerlei Onlineanbindung. Über das Portal codelocksconnect.net registriert man sich, verknüpft den Schlüsseltresor einmalig mit dem Portal und kann dann Codes generieren. Dann kann man z.B. von einem beliebigen Ort aus per Smartphone einen Code generieren, mit dem sich der Safe ab einem gewünschten Tag für eine gewünschte Dauer entweder einmalig oder beliebig oft ent- und verriegeln lässt. 20 generierte Codes sind momentan inklusive, jeder weitere kostet 17 Cent.

Über ein Onlineportal lassen sich unkompliziert Onlinecodes erstellen

Einfache Bedienung auch im hektischen Alltag der Transferfahrer

Wir haben den Schlüsselsafe schon mit Transferfahrern getestet, die diese Schlüsseltresore vorher nicht kannten. Sie bekamen von uns einen 7-stelligen Onlinecode geschickt. Die Öffnung hat für sie auf Anhieb funktioniert. Man muss auch einfach nur den Code eingeben, wenn er korrekt ist hört man entsprechend das Entriegeln des Schlosses und man legt nur noch den kleinen Hebel um. Zum Verriegeln wird der Hebel wieder gegen den Uhrzeigersinn gedreht. Dafür ist kein Code nötigt.

Für uns ist der Schlüsseltresor von masunt eine gute und sichere Lösung, die wir lange gesucht haben. Ein schöner Nebeneffekt ist übrigens, dass der dicke Edelstahl unsere Fahrzeuge/Schlüssel auch diebstahlsicher macht. Durch den Stahl wird nämlich das permanente Funknetz unterbrochen. Eventuelle Diebe könnten das Funksignal nicht mehr abfangen. Für andere Anwendungsfälle ergeben sich noch mehr Möglichkeiten, z.B. für die Übergabe von Zimmerschlüssel von Hotels und anderen Unterkünften. Hier können die Onlinecode Funktionen noch mehr genutzt werden.

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und die neusten Fahrerassistenzsysteme.

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.