Fahrberichte Volkswagen

Kaufberatung Volkswagen Polo: So würden wir ihn bestellen

In unserem Testbericht sowie im Video-Fahrbericht haben wir den aktuellen Polo als „besten Polo aller Zeiten“ bezeichnet. Auch wenn es mit der fehlenden Mild-Hybrid Unterstützung und dem recht hohen Preis Kritikpunkte gibt: Der Polo ist nicht ohne Grund der Bestseller in seinem Segment. Zeit also einmal einen Blick in den Volkswagen-Konfigurator zu werfen und eine Kaufberatung zum Polo abzugeben.


Ausstattungslinien im Volkswagen Polo

Zum Start wählen wir die Ausstattungslinie ‚Style‘. Auch wenn der Aufpreis zur aktuellen Basis ‚Life‘ mit gut 4000€ üppig ausfällt: Der Preis relativiert sich beim Blick in die Serienausstattung. So rollt der Polo ‚Style‘ immer mit dem 95 PS Benziner vom Band (Life: 80 PS). Außerdem mit an Bord: Ambientebeleuchtung, 15“-Alufelgen, Lendenwirbelstütze, beheizbare Vordersitze, das 8″-Infotainmentsystem ‚Ready2discover‘, Tachoeinheit ‚pro‘ und LED-Matrix-Scheinwerfer. Die Funktionalität des ‚IQ.Light‘ im Polo haben wir bereits hier im Video gezeigt.

Außerdem glänzt der Polo ‚Style‘ dank zahlreicher Chromelemente und durchgehendem Leuchtband an der Front im wahrsten Sinne des Wortes. Wer es optisch sportlicher will, wählt die Ausstattungslinie R-Line. Diese unterscheidet sich hauptsächlich durch geänderte Stoßstangen und größere Serienfelgen (16″) vom Polo ‚Style‘.

Kaufberatung Polo Aussattungslinie Style mit IQ.Light

Serie beim Polo ‚Style‘ sind die Matrix-LED-Scheinwerfer. So ausgerüstet blendet der Polo im Fernlichtbetrieb automatisch entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge aus. Verbunden mit den Matrix-LED-Scheinwerfern kommt der Polo mit einem fast durchgehenden LED-Band an der Front. Quelle: Volkswagen

Kaufberatung Polo: Antrieb & Exterieurdesign

Beim Motor belassen wir es beim 1.0 TSI mit 95 PS und 5-Gang-Handschaltung und starten somit bei 23.515€. Schade, dass der Polo als Benziner nicht mehr mit 6-Gang-Handschalter verfügbar ist. Denn ein lang übersetzter sechster Gang würde dem Polo auf der Autobahn durchaus gut stehen und gleichzeitig den Spritverbrauch senken. Den Aufpreis von gut 1600€ für das 7-Gang-DSG empfehlen wir entsprechend vor allem denjenigen, die mit dem Polo öfter auf der Autobahn unterwegs sind. Zumal das DSG gelegentlich eine Anfahrschwäche an den Tag legt.

Die Farbwahl ist natürlich immer Geschmackssache, die meisten einfarbigen Lackierungen schlagen jedoch mit fairen 540€ zu Buche. Auch bei den Sitzen wählen wir die Basis, allerdings leisten wir uns für recht günstige 340€ die 16“-Aufpreisfelge ‚Palermo‘, die dem Polo gut steht. Wer sich die saisonbedingten Reifenwechsel sparen will, wählt hier noch für 180€ die Option ‚Ganzjahresreifen‘ und spart sich damit den Satz Winterreifen.

Kaufberatung Polo Motorraum

Der Blick unter die Motorhaube des Polo offenbart – abgesehen vom GTI – immer einen 1,0 Liter großen 3-Zylinder-Motor. Trotz des relativ hohen Einstiegspreises spart sich VW eine Motorabdeckung – schade. Ob VW noch den 1.5 TSI mit 150 PS nachschiebt ist derzeit noch unklar, wir rechnen eher nicht damit. Quelle: Volkswagen

Sinnvolle Fahrerassistenz

Auch wenn die Serienausstattung schon üppig ausfällt wählen wir im Konfigurator für unsere Kaufberatung zum Polo noch einige weitere sinnvolle Extras. In Sachen Fahrassistenzsysteme empfiehlt sich die Bestellung des IQ.Drive-Pakets für 405€. Damit hält der Polo auf Wunsch mittig in der Spur. Außerdem beinhaltet das IQ.Drive-Paket einen adaptiven Tempomat. Die Funktionsweise ist vergleichbar mit der im Golf 8, die wir schon hier im Video zum Travel Assist gezeigt haben. Auf den Kauf des ‚Park Assist‘-Pakets würde wir dagegen verzichten. Zwar funktioniert der Spurwechselwarner gut, doch die Möglichkeit des automatischen Parkens nutzen wir im Alltag praktisch nie. Zumal das Parkpaket für recht stolze 550€ gelistet ist. Auch die Bestellung der Rückfahrkamera würden wir uns sparen, schließlich ist der Polo ‚Style‘ immer mit Parksensoren vorne und hinten ausgerüstet, sodass sich auch so gut Ein- und Ausparken lässt.

Kaufberatung Polo: Infotainment & Soundsystem

Dieses Kapitel der Kaufberatung zum Polo ist, dank der Ausstattungslinie ‚Style‘ recht schnell abgehandelt. Wir wählen lediglich die Telefonschnittstelle mit induktiver Ladeschale (120€) um unser Smartphone unterwegs kabellos laden zu können. Auf die Navigationsfunktion des ‚Discover‘-Infotainmentsystem verzichten wir. Schließlich lässt sich im ‚Style‘ die Navigationsfunktion (und einiges mehr) via kabellosem App-Connect von praktisch (fast) jedem aktuellen Android- und Apple-Smartphone auf den Zentralbildschirm holen. Wer nach dem Kauf die Navigationsfunktion von Volkswagen vermisst kann diese übrigens beim ‚Style‘ gegen Aufpreis noch nachbestellen. Auch die Bestellung des beats-Soundsystems sparen wir uns – es konnte uns (für den Aufpreis von 500€) im Test nicht wirklich überzeugen.

Mit dem in der Ausstattungslinie ‚Style‘ verbauten ‚Ready2Discover‘-Infotainmentsystem lassen sich zahlreiche Smartphonefunktionen (einschließlich Navigation) kabellos spiegeln. Das im Bild oben gezeigte System ‚Discover Pro‘ mit 9,2″-Display kostet stolze 1670€ Aufpreis – Geld, das wir uns sparen würden. Quelle: Volkswagen

Komfortfunktionen

In Sachen Komfort wählen wir aber die Klimaautomatik für 375€ und das schlüssellose Schließsystem. Das gibt es aber leider nur in Verbindung mit der 300€ teuren Diebstahlwarnanlage. Zudem geben wir weitere 220€ virtuelle Euro für die abgedunkelten Seitenscheiben aus. So geben wir unserem Polo optisch den letzten Schliff.

Ebenfalls zum Kapitel ‚Komfort‘ zählen wir das ‚Licht-und-Sicht-Paket‘ für 150€, das mit automatisch abblendendem Innenspiel und Regensensor Nacht- und Regenfahrten angenehmer gestaltet und damit gut investiert ist. Da aus einem 95-PS-Polo auch mit Sportfahrwerk kein Rennwagen wird, sparen wir uns aber die 400€ für die Fahrwerksoption sowie die Fahrprofilauswahl.

Kaufberatung Polo Klimaautomatik & induktives Laden

Die Steuerung der Klimaautomatik hat Volkswagen beim Polo im Vergleich zum Golf 8 deutlich verbessert. Die 375€ hierfür sind gut investiert. Ebenfalls sinnvoll: Die induktive Ladeschalfe für 120€. Quelle: Volkswagen

Listenpreis & Einschätzung

So ausgestattet landen wir bei einem Listenpreis von gut 26.000€ für unser ‚Reef Blue‘-farbiges Fahrzeug und beenden damit unsere Kaufberatung zum Polo. Auch wenn der Preis für einen Kleinwagen ziemlich üppig erscheint relativiert er sich doch mit Blick auf den großen  Bruder Golf, der aktuell nicht für unter 28.500€ zu haben ist. Aber auch andere (Konzern)eltern haben schöne Kleinwagen-Töchter – so ist der neue Fabia (unser Test im Video) etwa vergleichbar ausgestattet laut Liste gut 1000€ günstiger zu haben.

 

Über den Autor

Jonas Braunersreuther

Autor Jonas Braunersreuther interessiert sich von Kindesbeinen an für sportliche Autos und Zweiräder sowie neue Entwicklungen auf dem Automobilmarkt.

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.