Audi A3 Dauertest: Bremsen günstig tauschen

seat leon cupra bremssättel felgen

Bremsen tauschen ist eher eines der kostenspieligeren Servicethemen beim Auto. Nach knapp 90.000 Kilometern steht es nun auch bei meinem privat gefahrenen Audi A3 aus 2010 erstmals auf dem Programm. Wer dabei neue Bremsen online shoppt, spart massiv.

Teile online kaufen & Montage in freier Werkstatt
In den ersten Jahren nach dem Kauf bin ich aufgrund einer Anschlussgarantie wegen ein paar Kleinigkeiten mit meinem A3 tatsächlich noch zur Audi Werkstatt gegangen – nicht nur für kleinere Reparaturen (die dann kostenfrei waren), sondern auch für den Kundendienst. TÜV und Service sind nur zwei Dinge, die in Audi- (oder auch VW-) Vertragswerkstätten teils hoffnungslos überteuert sind. Die Erfahrung mit verschiedenen Privatfahrzeugen hat in den letzten Jahren sogar gezeigt, dass trotz teurer Preise die Arbeit schlechter gemacht wird als in vielen kleinen, freien Werkstätten: Oft arbeiten in großen Autohäusern letztendlich nur die Auszubildenden, teils ohne richtige Kontrolle, während in kleineren Werkstätten die Meister oft deutlich mehr Hand selbst anlegen und auch bei aktuellen Modellen mehr Ahnung haben als ein Azubi im ersten Lehrjahr.

audiA3 panorama

Audi A3 8P 1.6 TDI BJ 2010

Unbedingt auf korrekte Teile achten
Da in vielen Werkstätten ordentliche Aufschläge zu den Ersatzteilen kommen, lohnt es sich, Teile online zu bestellen. Wichtig zu beachten ist dabei natürlich, dass man einerseits auch wirklich neue, originalverpackte Teile erhält und diese dann auch noch von entsprechender Qualität sind. Online finden sich nämlich für ein und das selbe Teil oft etliche Hersteller. Um herauszufinden, welche Teile exakt die richtigen für das eigene Fahrzeug sind, bieten Onlineshops entweder die Eingabe des genauen Modells, des Baujahrs und der Motorisierung an oder die Identifiaktion erfolgt anhand der KBA-Codes oder der Fahrgestellnummer. In meinem Fall und auch bei allen anderen Fahrzeugen innerhalb der Volkswagen AG (VW, Audi, Skoda, Seat,…) finden sich auf einem Aufkleber z.B. im Serviceheft sogenannte PR-Nummern. Sie identifzieren das Fahrzeug und dessen Ausstattung eindeutig. In meinem Fall bedeutete 1KD Bremsbeläge und Bremsscheibe an der Hinterachse und 1ZF die Bremsteile an der Vorderachse. Ausgewählt habe ich die Teile letztenendlich von ATE, der laut Onlinerecherche auch ab Werk von Audi verbaut wird.

Zwar kann man Bremsbeläge und Bremsscheibe auch selbst wechseln, wenn man es aber noch nie gemacht hat und man nicht gerade eine Hebebühne zuhause hat, kann es wegen der (De-)Montage der einzelnen Räder schon etwas umständlich werden. Für den Wechsel der Bremsen habe ich mir deshalb eine kleine freie Werkstatt ausgesucht, die dann vielleicht etwas mehr für die Arbeitszeit berechnet, mit der ich aber insg. mit den Teilen deutlich unter der Hälfte der Kosten wie im Audi-Zentrum liege.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.