Dies und das

Worauf ist beim Kauf eines Elektroautos zu achten?

Elektroautos gelten als Zukunftstechnologie, mit der der Klimawandel aktiv bekämpft werden kann. Die Bundesregierung möchte möglichst viele dieser Fahrzeuge auf deutsche Straßen bringen und fördert den Kauf daher mit Prämien. Wer sich für die Anschaffung eines Elektroautos entscheidet, muss verschiedene Kriterien berücksichtigen. Hierzu gehören die Reichweite, der Preis und die Ladezeit. Außerdem sind die Höchstgeschwindigkeit und die Lademöglichkeiten im eigenen zu Hause relevant. Dieser Artikel stellt die verschiedenen Aspekte vor, die beim Kauf von Elektroautos von Bedeutung sind.


Auf die Reichweite kommt es an

Der Begriff “Reichweitenangst” hat es in den deutschen Sprachgebrauch geschafft. Er meint die Furcht von Menschen, mit ihrem Elektroauto auf einer Strecke liegen zu bleiben, weil die Kapazität der Batterie nicht ausreicht, um größere Distanzen zu überbrücken. Noch ist die Technologie bei den Ladezelle nicht so weit, dass dieselben Entfernungen zurückgelegt werden könnten wie bei einem Benziner. Es wird auch noch einige Jahre dauern, bis die Fahrzeuge in etwas gleichwertige Leistungen erbringen werden.

Käufer sollten sich bei der Auswahl eines Elektroautos deshalb mit dessen Reichweite beschäftigen. Wer das Fahrzeug vor allem innerorts benötigt, hat hier in der Regel keine Probleme. Innerhalb von Städten und Ballungszentren gibt es ausreichend viele Ladestationen, um mit dem Fahrzeug niemals aufgrund fehlenden Stroms liegenzubleiben. Wenn hingegen regelmäßig größere Strecken zu überwinden sind, lohnt es sich, in ein Fahrzeug mit höherer Reichweite zu investieren. Während einfache Modelle etwa 200 km mit einer Ladung zurücklegen können, sind es bei teureren Varianten 500 km.

Der Preis ist entscheidend

Elektroautos sind eine vergleichsweise junge Technologie, die noch nicht so stark in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist wie andere Fahrzeuge. Entsprechend sind Neuwagen im Elektrobereich deutlich teurer als vergleichbare Benziner. Das wird sich erst ändern, wenn diese Technologie massentauglich ist und Elektroautos in deutlich höherer Zahl verkauft werden. Deswegen ist es bei der Anschaffung wichtig, die Angebote einzelner Händler genau zu vergleichen, um möglichst von Rabatten und Sonderaktionen zu profitieren.

Des Weiteren gibt es spezielle Förderprogramme, mit denen die Bundesregierung den Kauf solcher Fahrzeuge unterstützt. Das Ziel ist es, möglichst viele Elektroautos auf die Straßen zu bringen, um so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Wer bereits ein Fahrzeug hat und dieses durch einen Elektrowagen ersetzen möchte, kann sich an einen KFZ Ankauf wenden. Hier gibt es für den alten Wagen noch gutes Geld, das in den Kauf eines Elektroautos investiert werden kann.

Wie schnell lässt sich ein Elektroauto aufladen?

Beim Kauf von Elektroautos sollte die Ladezeit berücksichtigt werden.

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium bei Elektroautos sind die Ladezeiten. Diese unterscheiden sich abhängig vom Modell teilweise erheblich. So muss bei günstigen Wagen häufig länger gewartet werden, bis die volle Ladekapazität erreicht ist, als bei teureren Varianten. Welche Ladezeiten empfehlenswert sind, hängt wiederum von der Verwendungsart des Fahrzeugs ab.

Wer nur kurze Strecken innerhalb der Stadt zurücklegt, kommt auch mit langen Ladezeiten zurecht. Das Auto lädt über Nacht in der Garage und wird nach der Fahrt zur Arbeit am Arbeitsplatz erneut aufgeladen. Die Reichweite reicht für die Fahrten problemlos und die Standzeit kann problemlos für das Laden verwendet werden. Wenn hingegen große Strecken zurückzulegen sind, sind kurz Ladezeiten extrem wichtig. So müssen die Nutzern an den Raststätten nicht lange warten, bis die Fahrt weitergehen kann.

Welche Höchstgeschwindigkeit wird benötigt?

Die Höchstgeschwindigkeiten bei Elektroautos sind noch recht begrenzt. An die Leistung, die Benziner zu bieten haben, kommen sie aktuell noch nicht heran. Sie sind somit für Fahrer geeignet, denen hohe Geschwindigkeiten nicht so wichtig sind. Wer allerdings häufig schnell unterwegs ist und innerhalb kürzester Zeit zu bestimmten Terminen kommen muss, sollte sich für Modelle mit einer hohen Höchstgeschwindigkeit entscheiden. Hierfür ist ein umfassender Vergleich notwendig, denn ein und derselbe Hersteller hat teilweise Fahrzeuge mit deutlich unterschiedlichen Höchstgeschwindigkeiten im Angebot.

Eine Ladestation im eigenen Zuhause ist empfehlenswert

Wer sich ein Elektroauto zulegt, muss dieses regelmäßig aufladen. Noch ist die Ladeinfrastruktur in Deutschland schwach ausgeprägt und es gibt nur eine überschaubare Zahl an Ladestationen. Da ist es ärgerlich, wenn das Auto am nächsten Tag voll aufgeladen sein muss, aber in der Nähe keine Ladestation frei ist. Dann muss häufig ein Parkplatz in größerer Distanz genutzt werden, um das Auto laden zu können.

Deswegen ist es dringend empfehlenswert, sich eine eigene Ladestation für die Garage zu besorgen. Diese macht den Nutzer unabhängig und sorgt dafür, dass das eigene Fahrzeug jederzeit aufgeladen werden kann. Ähnlich wie bei der Anschaffung von Elektroautos gibt es auch unter bestimmten Umständen für die Einrichtung einer Ladestation in der eigenen Garage Fördermittel. Durch eine persönliche Ladestation gibt es keinen Grund mehr für eine Reichweitenangst, da das Fahrzeug jederzeit voll aufgeladen werden kann.

Sonstige Auswahlkriterien

Features und Extras kommen im Bereich Elektromobilität immer stärker zum Einsatz. So ist es mittlerweile auch in Elektroautos möglich, von einer Sitzheizung oder einer Klimaanlage zu profitieren. Hier lohnt sich der Vergleich verschiedener Anbieter und Modelle, da die Preise teilweise erheblich schwanken. In Sachen Design haben Nutzer ebenfalls eine beachtliche Auswahl. Einige Hersteller haben einen unverwechselbaren Look bei ihren Fahrzeugen, in Sachen Farbe und Lackierung lässt sich jedoch einiges machen. Somit ist es auch bei Elektroautos möglich, sie auf den eigenen Stil anzupassen und ein Fahrzeug zu wählen, mit dem man gerne fährt und gesehen wird.

Fazit

Da beim Kauf von Elektroautos eine große Zahl von Faktoren eine Rolle spielt, muss immer ein umfassender Preisvergleich durchgeführt werden. Unter anderem spielen die Reichweite und die Ladezeiten eine Rolle. Hierbei ist entscheidend, ob das Fahrzeug vornehmlich innerorts oder für Überland- und Autobahnfahrten genutzt werden soll. Weitere wichtige Kriterien sind der Preis und die Höchstgeschwindigkeit des jeweiligen Fahrzeugs. Für Nutzer ist es empfehlenswert, sich eine eigene Ladestation für die Garage zu besorgen. Ansonsten gibt es in Sachen Design und Ausstattung viele Möglichkeiten, mit denen das Auto individuell ausgestattet und auf die persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse angepasst werden kann.

Über den Autor

Motoreport Redaktion

Dieser Artikel stammt entweder von mehreren unserer Autoren oder von einem unserer Sponsoren (Anzeige).

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.