Fahrberichte Škoda

Skoda/VW Motoren: Lieber 1.6 TDI als 1.5 TSI?

Neulich sind wir 14 Tage lang mit dem Skoda Karoq 1.5 TSI unterwegs gewesen. Der neue Hightech-Benziner mit Zylinderabschaltung hat überraschend viel verbraucht. Größere Skoda Diesel wie im Octavia oder Superb waren sonst immer extrem sparsam. Da stellt sich trotz Diesel-Unsicherheiten die Frage, ob man gleich zum Diesel greifen sollte.


1.5 TSI bei Motoreport schon mehrfach im Test
Der 1.5 TSI ist bei uns kein Unbekannter. Wir sind ihn als 1.5 TSI mit 130 PS und Handschaltung im Golf Sportsvan gefahren. Mit 150 PS und DSG im Golf. Außerdem zeigen wir den 1.5 TSI mit 130 PS und DSG im Golf im Video: Mit DSG kann er sich, zumindest bei VW, bis zu Autobahngeschwindigkeiten komplett während der Fahrt abschalten. Trotz seiner technischen Raffinessen wie dem VTG-Lader, der Abschaltung zweier Zylinder im Teillastbereich oder eben dem kompletten Freilauf (Motor aus) mit DSG hat uns aber eines gestört: Der 1.5 TSI braucht nicht so wenig Sprit, wie man aufgrund seiner Ausstattung meinen möchte. Das geben einige unserer YouTube Zuschauer auch unmissverständlich zu verstehen:

Kommentare zu unserem Video zum 1.5 TSI im Golf

Laufkultur des 1.5 TSI ist Geschmackssache
Der 1.5 TSI ist ohne Zweifel ein würdiger Nachfolger des 1.4 TSI. Er steckt bis oben hin voll mit Technik und erstreckt sich passender Weise über den ganzen MQB über mehrere Volkswagen-Marken hinweg. Trotz mehrerer Testfahrten konnten wir uns aber nie so recht mit ihm anfreunden wie etwa mit dem alten 1.4 TSI. Im Skoda Karoq sind uns nun einige Punkte aufgefallen, die in den vorherigen Tests in Golf und Golf Sportsvan nicht so deutlich wurden. Das ist etwa das Fahrgeräusch. Der Klang des 150 PS Benziners geht ungewöhnlich stark in Richtung Dreizylinder – vom Anlassen bis zum langsamen Beschleunigen mit ausgeschaltetem Radio. Vermutlich ist uns das im Karoq wegen der doch etwas geringfügigeren Dämmung besonders aufgefallen.

1.5 TSI für mehr Dynamik unbedingt mit DSG!
Punkt zwei, der uns stört, ist die Beschleunigung. Skoda weißt auf dem Papier einen Sprint von 0-100 km/h in 8,9 Sekunden aus. Das klingt ganz in Ordnung. Tatsächlich zieht sich das Beschleunigen, gerade an Autobahn-Steigungen, gerne etwas. Vor allem fühlen sich die 150 PS in Verbindung mit dem überschaubaren Gewicht von 1.378 Kilogramm nach weniger an. Wir haben den 1.5 TSI mit 150 PS anfangs für die 130 PS Version gehalten – die es bei Skdoa aber gar nicht gibt. Eventuell wird der 1.5 TSI aber auch von der 6-Gang Schaltung etwas ausgebremst. Im 20 PS schwächeren Golf hat der Motor – hier mit 7-Gang DSG – deutlich mehr Spaß gemacht. Das 7-Gang DSG ist für 1.800 € extra auch im Karoq erhältlich. Im Drehmoment (max. 250 Nm) unterscheiden sich Diesel und Benziner übrigens nicht.

Verbrauch unseres Karoq 1.5 TSI über 3.034 Kilometer

Verbrauch unter 7 Litern schwer zu erreichen
Wie das Titelbild schon sagt, können wir uns einfach mit dem Verbrauch des 1.5 TSI nicht anfreunden. Trotz teilweise mehr als moderater Fahrweise und entspannten Autobahngeschwindigkeiten konnten wir dem 1.5 TSI nie weniger als 7 Liter entlocken. Meist lag unser Verbrauch sogar jenseits der 8 Liter. Nimmt man auch unvernünftig schnell gefahrene Autobahnetappen dazu, kommt man, wie im Foto, auf einen kumulierten Verbrauch vom 10 Litern über die gefahrenen 3.000 Kilometer. Das sind fast die Werte eines langsam gefahrenen Ford Mustang EcoBoost. Das Start-/Stopp System oder die Zylinderabschaltung arbeitete während unseres Tests ganz normal.

1.5 TSI (150 PS)1.6 TDI (115 PS)
BauartVierzylinder-ReihenmotorVierzylinder-Reihenmotor
Hubraum1.498 cm³1.598 cm³
Motor interne Bez.DADADGTE
Leistung110 kW (150 PS)85 kW (115 PS)
Drehmoment250 Nm250 Nm
Getriebe6-Gang6-Gang
AntriebVorderradantriebVorderradantrieb
0-100 km/h8,9 Sekunden11,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit204 km/h186 km/h
Verbrauch angegeben5,5 Liter / 100 Km4,5 Liter / 100 Km
Verbrauch erfahren7-9 Literca. 5,5-6 Liter
AbgasnormEuro 6d-TempEuro 6d-Temp
Leergewicht1.378 kg1.447 kg
Preis ab27.090 € (Ambition)27.740 € (Ambition)

1.6 TDI mit 115 PS: 700 € Aufpreis, legendärer Verbrauch
Wegen der Diesel Krise unfassbar vernachlässig aber trotzdem nach wie vor unser Favorit wäre im Karoq der 1.6 TDI mit 85 kW bzw. 115 PS. Er kostet gerade mal 700 € mehr als der 1.5 TSI. Er bringt zwar dem Anschein nach eine unverhältnismäßig geringere Leistung von 35 PS mit, trotzdem war er in mehreren Punkten aus unserer Erfahrung in den letzten Jahren der schönere Motor: Dank des geringen Aufpreises lohnt er sich auch für die Kurzstrecke. Er ist gefühlt laufruhiger, klingt harmonischer. Seine Beschleunigung auf 100 km/h gibt Skoda mit 11 Sekunden (manuell) an. Das sind auch nur noch 2 Sekunden weniger als beim TSI. Gefühlt aber hat der 115 PS Diesel genau so viel Spritzigkeit wie der 1.5 TSI zu bieten.

1.6 TDI einfach unschlagbar effizient
Sein größter Vorteil ist aber seine Effizienz: Angegeben ist ein kombinierter Verbrauch von 4,5 Litern. Tatsächlich sind wir den 1.6 TDI mit etwa 5,5 Litern gefahren. Ein guter Wert, der doch immens unter dem des 1.5 TSI liegt – bei gleicher Fahrweise. Mit 7-Gang DSG wird der 1.6 TDI dank des weiteren Gangs etwas spritziger, damit kann allerdings auch der Verbrauch noch etwas steigen. Persönliche Fans des 1.6 TDIs sind wir übrigens schon seit dem „ersten“ 1.6 TDI mit 95 PS aus dem Jahr 2010, der mittlerweile 100.000 Kilometer völlig unbeeindruckt in unserem A3 zurückgelegt hat. Sowohl der 1.5 TSI als auch 1.6 TDI haben die Abgasnorm Euro 6d-Temp.

1.6 TDI oder 1.5 TSI? Jetzt mitdiskutieren!
Die Fragen stellen wir genauso beim Golf. Schließt euch der Diskussion unter unserem Video an – wir freuen uns auf Eure Kommentare!

 

Tipp: Bei diesem Modell lohnt sich der Vergleich der Leasing-Preise bei Vehiculum!

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und die neusten Fahrerassistenzsysteme.
Du findest mich auch auf Instagram, Google+ und Twitter

5 Kommentare

  • Interessanter Vergleich! Teile Deine Einschätzung des 1,5 TSI. Im Vergleich zum 1.4 TSI ist das in Teilen tatsächlich ein Rückschritt. Zumal ich den 1.4 TSI selbst im Alltag bewege und da nach jetzt 27.000 Kilometern in 20 Monaten auf einen Durchschnittsverbrauch von 6.3 Litern komme. Das finde ich auch deshalb gut, weil gut 10.000 Kilometer der Laufleistung auf den sportlichen Junior zurückgehen.

  • Drei Jahre Oktavia 1.4 ,140 PS Verbrauch : 6—7 ltr./100 km
    Ein Jahr Karoq 1.5, 150 PS Verbrauch : 6,5—8 ltr./100 km
    jeweils mit DSG,ca.15Tkm/Jahr

  • Also, was die Laufkultur (Geräuschkulisse) des 1.6 TDI im Golf angeht, war der 1.6 TDI EA189 Motor im Golf 6 kultivierter. Der neu 1.6 TDI SCR klingt eher wie Diesel, der EA189 wie ein großvolumiger Benziner. Das der Diesel auch im Stadtverkehr mit guten Verbrauchswerten glänzen kann, liegt an der Verbrennungsart, er muss halt auch nicht beim Kaltstart fetter einspritzen, wie ein Benziner.

    • Kann aus eigener Erfahrung nur zum 1.6TDI was berichten:
      Skoda Octavia 1Z (FL)
      1.6TDI 4×4 6-Gang
      BJ 2010 – über 272.000km
      Verbrauch 5,4 – 6,2l/100km
      Der Motor läuft ohne Probleme und trotz des Allrads und des damit verbundenen Mehrgewichts sind Werte unter 5l laut Bordcomputer möglich.

  • Na ja, “ Er ist gefühlt laufruhiger, klingt harmonischer.“, wer den 1.6 TDI EA189 (bis 2010) kennt und dann den Vergleich mit dem 1.6 TDI EA288 zieht, der muss zugeben, das die Laufkultur gelitten hat.
    Der 1.6 TDI EA189 war kaum als Diesel zu erkennen, eher wie ein großvolumiger Benziner. Die neuen Diesel nageln alle wieder, brummen kerniger und sind fast immer präsent.

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.