Dynamisch mit dem Volvo V90 D4 AWD durch die Alpen?

Den Volvo V90 Cross Country haben wir schon Anfang 2017 ausführlich in den Bergen gefahren. Jetzt galt es aber im Gegensatz zum ersten Test, richtig Höhenmeter zu überwinden. Mit dem V90 ging es über unter anderem über den Jaufenpass, um die Frage zu klären, ob er eher ein Business- oder Sportkombi ist. Unser Testwagen bringt statt der gewöhnlichen 190 PS dank Volvos hauseigenem Polestar Tunings 200 PS mit.

Volvo V90 Cross Country D4 AWD Ocean Race mit 20 Zoll Felgen

200 PS und ein Leergewicht von knapp 2.000 Kilo – passt das?
Der Jaufenpass ist einer unser absoluten Geheimtipps, um quasi auf direkter Luftlinie von Sterzing nach Meran zu kommen und sich einen großen Bogen über die Brennerautobahn zu sparen. Der Pass führt über großartige Panoramen bis auf über 2.000 Höhenmeter. Ein fahrerisches Highlight sind etliche Kehren: Am meisten Fahrdynamik gibts von Süd nach Nord. Während etliche Sportwagen und Motorradfahrer den Pass extrem leichtfüßig nehmen, ist der V90 Cross Country mit seinem Gewicht von fast zwei Tonnen schon fast ein Koloss. Auf der andere Seite bringt sein Vierzylinder auch 200 PS und 440 Nm Drehmonent mit. An der Leistung mangelt es also nie, wenn überhaupt, wird es beim Rangieren eng, wenn man mit dem fast fünf Meter langen V90 an einer Engstelle mal zurückstoßen muss. Die 8-Gang Automatik steht dem Motor perfekt, manuell geschaltet würden wir keinen Volvo mehr konfigurieren. Auch von starken Steigungen lässt sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Die zehn zusätzlichen PS bringt uns übrigens das Polestar-Tuning für 1.200 €. Normalerweise kommt der D4 mit 190 PS.

Ocean Race Highlight: Die Orangen Farbakzente innen und außen

Für sportliche Bergetappen: V90 oder V60?
Volvo vermarktet den neuen V60, den wir bereits gefahren sind, als Sport-Kombi. Im Vergleich zum V90 ist das durchaus richtig. Während der V90 allein wegen der bei uns verbauten luftgefederten Hinterachse einfach eher der luxuriöse Langstrecken-Cruiser ist, spürt man die gut 100 Kilo weniger des V60 und dessen anders abgestimmtes Fahrwerk & Lenkung einfach. Der V60 wirkt leichtfüßiger, kann allerdings auch nicht ganz mit dem Geräuschkomfort im V90 mithalten. Der D4 mit 190 PS / 200 PS (Polestar Tuning) war im V90 genau richtig, im V60 würde aber wohl auch der D3 mit 150 PS genügen. Aber Achtung: Der D3 (im V60) ist im Gegensatz zum D4 kein BiTurbo und er kommt mit einer ganzen Ecke weniger Drehmoment (technische Daten unterhalb).

Die Ausstattungslinie Cross Country Ocean Race
Auch wenn man es beim Preis von 86.000 € für unseren hier gezeigten Wagen nicht erwarten möchte: Die Sonderausstattung Ocean Race setzt nicht primär auf Designfeatures, sondern wurde für den harten Abenteuerer-Alltag entwickelt. So wurde etwa extra wasserdichte Fußmatten oder ein robuster, wasserdichter Laderaumboden für diese Trimline entwickelt. Optional gibt es dazu noch ein 70 Liter fassendes Wet-Bag für z.B. nasse Kleidung und eine Dachbox (eben in der Wagenfarbe Crystal White Pearl) erhältlich. Highlights sind definitiv zahlreiche Details: Das sind z.B. bei unserer Interieur Farbe Anthrazit die orangen Kontrastnähte (und Gurte) oder die beim Ocean Race zusätzliche Beleuchtung in der Heckklappe, die separat aktiviert werden kann. Im Kofferraum selbst findet sich eine herausnehmbare LED-Taschenlampe, die aus besonders robustem Aluminium gefertigt ist. Ist man eher luxuriös als abenteuerlich unterwegs, kann man sich über den Echtholzoden mit Chrmoleisten im Kofferraum freuen. Dieser sieht großartig aus, ist aber natürlich recht empfindlich. Weitere kleine aber feine Details sind das Ocean Race Logo sogar auf je einer Speiche der Felgen sowie die Orangen Akzente an den Seitenschwellern, vorne und am Heckdiffusor.

Im Gegensatz zum normalen V90 Cross Country (ab 57.800 €) kostet die Ocean Race Variante satte 13.000 € mehr, beinhaltet allerdings auch so viel Sonderausstattung schon in Serie wie keine andere Trimline. Auch an Bord sind fast alle Assistenzsysteme, die wir bereits im Video zu den Assistenzsystemen im Volvo XC60 im Detail erklären. Mit 190 (oder auch 200) PS kommt man bestens im Hochgebirge voran. Wenn es noch etwas agiler statt komfortabel über Passstraßen gehen soll, empfehlen wir den neuen V60.

Badge ganz rechts: Das Polestar Tuning bringt 10 PS mehr

Volvo V90 Cross Country D4 AWD Ocean Race (Polestar)

Leistung/Drehmoment 147 kW (200 PS) / 440 Nm
Getriebe8-Gang Automatik
AntriebVariabler Allradantrieb
0-100 km/h8,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Leergewicht1.943 kg
Verbrauch angegeben5,2 Liter / 100 Km
Kofferraumvolumen / umgeklappt560 L
Einstiegspreis (Cross Country D4 AWD Ocean Race)69.950 €
Testwagenpreis86.229 €

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.