News Volkswagen

Rückblick und Ausblick: Neue Modelle & Facelifts von Volkswagen 2021

Das Jahr 2020 war für viele Leserinnen und Leser im wahrsten Sinne des Wortes ein “Seuchenjahr”. Doch die Zeit läuft in der Automobilbranche trotzdem weiter – und Volkswagen hat ziemlich viel geliefert. Zeit mal einen Blick auf das Jahr 2020 zu werfen – und einen Ausblick auf das nächste Jahr 2021 zu wagen. Was plant Volkswagen?


Volkswagen startet Elektro-Offensive

2020 hat Volkswagen die Weichen auf Zukunft gestellt und endlich die 2017 angekündigte Elektro-Offensive gestartet. Mit dem „Elektrogolf“ ID.3, im November immerhin auf Platz 3 der meisten E-Autozulassungen in Deutschland, scheint der Startschuss gelungen. Auch wenn Infotainment und Materialqualität nicht den bisher gewohnten VW-Qualitätsstandard erreichen, wie wir in unserem Livevideo gezeigt haben.  Kurz vor Weihnachten hatten wir dann noch die Gelegenheit mit dem SUV ID.4 im Test auf Christbaumkauf zu gehen und dem neuen Elektro-VW auf den Zahn zu fühlen.

Das zweite reinelektrische Modell von Volkswagen, der ID.4, soll Volkswagen auch international konkurrenzfähig machen.

Überarbeiteter Marktführer: VW Golf 8

Aber auch konservativeres Klientel hat Volkswagen 2020 bedient. Wir hatten die Gelegenheit verschiedene Derivate des Golf 8 zu testen, darunter der Golf Style mit 1.5 eTSI (Livevideo), 2.0 TDI, den Golf GTI und den Golf GTD. Wie beim ID.3 gilt auch hier: Der Golf fährt gut – Infotainment, Bedienung und Materialqualität setzen allerdings keine Glanzlichter. Für 2021 freuen wir uns schon auf den Test des GTI Clubsport.

Volkswagen Golf 8 GTI Seitenansicht

In “Kings Red Metallic” (Option) und mit 19″-Felgen “Adelaide” (Option) sowie 245 PS (Serie) führt der Golf GTI der achten Generation die Sporthistorie weiter. Auf der Test-Wunschliste 2021: GTI Clubsport und Golf R.

Und dann war 2020 auch das Jahr der Modellpflegen und Modellvarianten bei VW. Der Passat hat eine Überarbeitung erhalten (Testvideo), genau wie der Tiguan und der Arteon, darüber hinaus gibt es mit dem neuen Arteon Shootingbrake eine Kombiversion des Arteon. Auch Volkswagen „R“ war 2020 aktiv: Wir hatten die Gelegenheit den neuen Tiguan R sowie den Touareg R zu fahren.

Touran-Alternative: Die fünfte Generation des Volkswagen Caddy

Auch für die Familien und Gewerbetreibende hat Volkswagen 2020 eine neue Modellgeneration an den Start geschoben: Der Caddy ist jetzt in der fünften Generation verfügbar (Testvideo) und wandelt sich zunehmend zum Golf für Menschen die viel Platz brauchen. Touran und Sharan schiebt Volkswagen dafür anscheinend so langsam aufs Abstellgleis, hier gibt es auch für 2021 bisher keine Neuigkeiten. Gut möglich, dass Volkswagen diese Kundengruppe in Zukunft in SUVs sieht. Genauso wie Kunden des Golf Sportsvan, der ebenfalls keinen Nachfolger erhält. Ob Volkswagen ab 2023 ein neues Modell (diskutiert wird der Name ‘Variosport’) in Europa auf den Markt bringt, ist derzeit noch unklar.

Nicht mehr nur für Handwerker: Der VW Caddy der fünften Generation (hier in der Aussattungslinie ‘Move’) zielt mit Golf-Cockpit und bis zu sieben Sitzen auch auf Familien ab.

Volkswagen: Neues Modell & Modellpflegen im Jahr 2021

Volkswagen hat also ein ganz schönes Feuerwerk abgebrannt. Was erwartet uns im nächsten Jahr?
Auch hier bietet VW sowohl Modelle für eher konservative Käufer als auch für zukunftsorientierte. Beginnen wir mit den traditionellen Modellen. Seit Mitte 2017 ist der aktuelle Polo bestellbar, damit geht das Modell in das vierte Jahr – und es wird Zeit für eine Modellpflege. Erlkönig-Fotos lassen auf eine geänderte Frontschürze schließen. Im Motorraum bleibt es weitgehend beim 1.0 TSI, allerdings wird voraussichtlich auf Wunsch der Mildhybrid 1.0 eTSI mit 48V Bordnetz aus dem Golf Einzug erhalten. Auch der 1.5 eTSI mit 150 PS wird vermutlich als zivile Topversion unterhalb des GTI angeboten. Im Innenraum erfolgt voraussichtlich ein Update auf die aktuelle Version 3 des MIB (Modularer Infotainment Baukasten), der auch verbesserte Assistenzsysteme – Stichwort ‘Travel Assistant’ – ermöglicht. Womöglich gibt es gegen Aufpreis auch Matrix-LED-Licht. Opel hat in diesem Segment mit dem Corsa F vorgelegt.

Die Front des modellgepflegten Polo (hier die aktuelle Version) könnte in Zukunft ein durchgehendes Leuchtband wie Golf und ID.3 tragen. Außerdem könnte das Facelift mit optionalen Matrix-LED-Scheinwerfern bestellbar sein.

Auch der T-Roc, das SUV im Kompaktsegment, kam Ende 2017 auf den Markt und wird somit Ende nächsten Jahres oder Anfang 2022 eine Modelpflege erhalten. Hier gibt es bisher noch wenige Informationen. Obligatorisch sind eine leicht geänderte Optik, eine Modernisierung des Infotainments sowie der Einzug von Mild-Hybrid-Motoren (eTSI). Der 1.6 TDI dürfte dabei – wie im Golf 8 – aus dem Programm fallen und durch den 2.0 TDI ersetzt werden. Denkbar wäre zudem auch eine Integration des Plug-In Antriebstrangs mit 204 PS (eHybrid) oder 245 PS (GTE). In Sachen Fahrassistenz dürfte der T-Roc im Rahmen der Modellpflege zum Golf aufschließen.

Elektro-Offensive, Kapitel 2: ID.5 und Sportmodelle

Aber auch für Fans von vollelektrischen Fahrzeugen gibt es 2021 Neues. Mit dem ID.5 bringt Volkswagen eine Coupévariante des ID.4 auf den Markt. Das bedeutet: Ausstattung und Innenraum werden dem ID.4 ähneln und auch der Elektromotor mit bis zu 204 PS von ID.3 bzw. ID.4 wird voraussichtlich übernommen. Mit dem 77 kWh-Akku (netto) sind theoretisch Reichweiten über 500 km nach WLTP möglich. Mit der Einstiegsversion mit 52 kWh-Akku (netto) sollten noch immer bis zu 350 km nach WLTP möglich sein. Preislich sollte der ID.5, wie auch der ID.4, also deutlich unter 50.000€ starten (204 PS, 77 kWh), abzüglich etwa 9000€ Umweltbonus. Spekuliert wird zudem über eine ‘Sportversion’ (ID.5 R) mit 306 PS, welche von zwei Elektromotoren bereitgestellt werden und somit für Allradantrieb sorgen. Dieser Antriebsstrang könnte dann mittelfristig auch in ID.3 und ID.4 wandern.

Volkswagen Vision Crozz ID.5

Die Studie “Vision CROZZ” wirkt ziemlich serienreif – der Marktstart dürfte, vormutlich als ‘ID.5’ noch 2021 sein. (Quelle: Volkswagen)

Alle Artikel & Fahrberichte auf Motoreport finden sich in der Kategorie Volkswagen. Alle Videos zu VW finden sich in unserer Volkswagen Playlist auf YouTube.

Über den Autor

Jonas Braunersreuther

Autor Jonas Braunersreuther interessiert sich von Kindesbeinen an für sportliche Autos und Zweiräder sowie neue Entwicklungen auf dem Automobilmarkt.

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.