Video: Tech-Talk zum neuen VW T-Roc

vw troc style (1)

Hannes Vogelmann vom VW Marketing kennen wir ja schon aus unserer ersten Sitzprobe im neuen T-Roc. Bei der Weltpremiere hatte er nochmal die Gelegenheit, automativ.de und uns die Highlights seines neuen Kompakt-SUVs zu präsentieren – aus der Marketing-Perspektive eben.

Wir zeigen zeigen das Active Info Display II, das Infotainmentsystem Discover Media und verraten Details über die Fahrerassistenzsysteme: So ist z.B. der Front Assist (Notbremsassistent) serienmäßig, erstmals ist im Golf Segement aber auch der Lane Assist bei allen T-Roc inklusive. Das ist besonders erfreulich, da es sich hierbei nicht nur um einen stur piepsenden Spurverlasswarner, sondern um einen aktiven Spurhalteassistent handelt. Er unterstützt auf der Autobahn (ab 60 km/h) permanent mit Lenkbewegungen und macht Langstreckenetappen damit ungemein entspannter. Er ist z.B. im neuen Polo gar nicht verfügbar, im Golf als Sonderausstattung. Neu und praktisch für den Rangierverkehr auf dem Supermarktparkplatz ist auch eine Funktion, die die Notbremse zieht, wenn man ein rotes Signal der Parkpiepser ignoriert und z.B. gegen ein anderes Fahrzeug zu fahren droht:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Mehr aus dem Mercedes-Benz Netzwerk
Anzeige

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch“ neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.