Fahrberichte Volkswagen

Ist der Touareg R ein echter R? Vergleich mit T-Roc R und Tiguan R

Der Touareg R bringt es rechnerisch auf satte 462 PS: Damit ist er der stärkste Volkswagen momentan überhaupt. Die Systemleistung setzt sich aus 340 PS aus dem altbekannten V6 Benziner mit 3 Litern Hubraum und dem Elektromotor mit 136 PS zusammen. Sein max. Drehmoment von 700 Nm wirkt großartig. Wir erklären, wieso man es mit ihm aber nie so dynamisch wie mit dem T-Roc R, Golf R oder Tiguan R treiben kann.


Interieur des Touareg R

Optisch ganz dezent und gewohnt elegant

Rein äußerlich verzichtet der Touareg R auf dick auftragende Insignien wie die anderen R-Modelle. Allen voran gibt es überhaupt keine Änderungen an der Abgasanlage. Auch eine Akrapovic ist hier nicht denkbar. Vielmehr setzt der Touareg R vor allem am Heck auf Eleganz. Wie beim Touareg V8 One Million sind die Heckleuchten abgedunkelt. Auf unserem Testwagen sind die 22-Zöller “Estoril” montiert, die in Verbindung mit dem Lapiz Blau Metallic eine großartige Figur machen. Serie sind 20 Zoll Felgen. Der Grill kommt im Touareg R immer im sportlichen schwarzen Hochglanz-Style. Die IQ.Light Matrix LED Scheinwerfer sind beim Touareg R immer an Bord. Im Interieur ist die Rauten-Steppung neu, die sportlich und hochwertig wirkt. Das größte 15-Zoll Infotainmentsystem Discover Premium und den digitalen Tacho gibt es serienmäßig, genau wie das neue Touch-Lenkrad. Eine R-Taste wie beim Tiguan R sucht man allerdings vergeblich. Auch sonst gibt es keine R-Insignien. Die Sitze sind die bekannten Komfort- und keine Schalensitze. Der Kofferraum wird aufgrund der Hybrid-Batterie nur geringfügig, auf 610 Liter, verkleinert.

Die schicken 22 Zöller “Estoril” sowie Lapiz Blau Metallic sind beim Touareg Pflicht

Touareg R = Touareg eHybrid

Wichtig zu wissen ist, dass der Touareg R technisch fast 1:1 dem Touareg eHybrid entspricht. Lediglich Software sorgt dafür, dass es einen Unterschied in der Leistung bzw. Effizienz gibt. Beide kommen mit den selben Verbrenner- und Elektromotoren und der gleichen Batterie. Softwareunterschiede sorgen beim Touareg R für 700 Nm max. Drehmoment, beim Touareg eHybrid sind es nur 600 Nm. Während der R 462 PS leistet und er dabei der stärkste Serien-Volkswagen aktuell ist, schafft der eHybrid 381 PS. Auch der permanente Allradantrieb 4Motion ist bei beiden Modellen immer an Bord. Selbst die max. elektrische Reichweite von 47 Kilometern ist identisch. Unterschiede gibt es aber beim Verbrauch, der uns noch nicht vorliegt. Alle weiteren technischen Daten vergleichen wir hier:

Vergleich technische Daten Touareg R und eHybrid

Touareg RTouareg eHybrid
Benzinmotor3.0 TSI V6 Turbobenziner3.0 TSI V6 Turbobenziner
Hubraum2.995 cm³2.995 cm³
Leistung Benziner250 kW (340 PS)250 kW (340 PS)
Leistung E-Motor100 kW (136 PS)100 kW (136 PS)
Max. Systemleistung340 kW / 462 PS280 kW / 381 PS
Max. Systemdrehmoment700 Nm600 Nm
Getriebe8-Gang Wandlerautomatik8-Gang Wandlerautomatik
AntriebAllrad permanentAllrad permanent
Akkukapazität (netto)14,1 kWh14,1 kWh
Ladedauer (2,3/3,6 kW)5h / 3h40min5h / 3h40min
Max. el. Reichweite47 km47 km
0-100 km/h5,1 Sekunden5,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h250 km/h
Abgasnorm6d-TEMP-EVAP-ISC6d-TEMP-EVAP-ISC
Anhängelast3,5 Tonnen3,5 Tonnen
Kofferraumvolumen610 Liter610 Liter
Preis ab 84.660 €72.378 €

War der Touareg V8 TDI der eigentliche Touareg R?

Wenn man mit dem Touareg R in 5,1 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt, fühlt sich das ohne Zweifel großartig an! Aber Moment: Der Touareg V8 TDI, unser heimlicher Touareg R, hat das in 4,9 Sekunden geschafft, sogar mit 900 Nm max. Drehmoment, wie wir hier im Video gezeigt haben. Er ist leider aber mittlerweile mangels Euro 6d Zertifizierung vom Markt verschwunden. Trotzdem muss es kein V8 TDI sein, auch die Kombi aus V6 Benziner mit einem Elektromotor schafft zumindest rechnerisch ähnliche Werte. Auch auf der Autobahn ist es kein Problem, permanent im Außendienstler-Modus unterwegs zu sein und von 160 auf 220 km/h zu Beschleunigen. Im Gegensatz zum V8 TDI darf man dann eben weder an den Benzin- noch Stromverbrauch denken.

 

Dem Touareg R fehlen seine Technik Highlights

An der Leistung scheitert als beim Touareg R mit seinem Hybrid Antriebsstrang also auf keinen Fall. Trotzdem wird er, je nach Ausstattung, bis zu 2.700 Kilogramm schwer. Unseren Testwagen schätzen wir auf rund 2.5 Tonnen. Mit seiner hohen Bauform neigt er dann schnell dazu, auf dynamisch gefahrenen Kurvenstraßen zu wanken. Er ist dann einfach spürbar weniger Sport-tauglich als ein T-Roc oder Tiguan R. 2018 haben wir im Fahrbericht zum neuen Touareg besonders die Wankstabilisierung sowie die Allradlenkung gelobt. Wegen des Platzverbrauchs des Hybridantriebsstrangs und der Batterie gibt es diese beiden großartiges Features nun leider weder im Touareg R noch eHybrid. Zwar war die Wankstabilisierung bisher im Touareg auch nur optional zu haben, in jedem Fall hat sie ihn aber agiler gemacht und wesentlich näher am Boden wirken lassen. Die Luftfederung bleibt erhalten: Sie ist im Touareg R Serie, im eHybrid optional.

T-Roc R, Tiguan R oder Touareg R?

An dieser Stelle gerne noch einmal: Wir vermissen den Touareg V8 TDI, der aus unserer Sicht ganz klar der eigentliche Touareg R gewesen wäre. Der dicke Diesel mit 420 PS konnte aber nicht unter das Dach von Euro 6 gebracht werden. Entsprechend gibt es den V8 TDI nicht mehr. Die optische Coolness und der Brückenschlag zur E-Mobilität dürfte den Touareg R aber ebenfalls für viele attraktiv machen. Unser Highlight ist definitiv der V6 Benziner, den es noch gibt und der auch in keinem anderen Modell der Marke VW verbaut wird. Wer sportlich elegant bis luxuriös unterwegs sein will, ist beim Touareg R oder eHybrid richtig. Wer es mal richtig knallen lassen will, insbesondere mit eigens entwickelten R Fahrwerken, der sollte besser zum T-Roc R (Video-Fahrbericht T-Roc R) oder Tiguan R (Video Fahrbericht Tiguan R) greifen.

Fotos: Motoreport, Volkswagen

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und die neusten Fahrerassistenzsysteme.
Du findest mich auch auf Instagram, Google+ und Twitter

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.