Test: Seat Leon FR 2.0 TDI DSG mit Aerodynamik Kit

Unsere Fahrberichte zum Seat Leon zählen regelmäßig zu den Top 5 meistgelesenen Artikeln auf motoreport. Was noch gefehlt hat: Ein Test des Leon 2.0 TDI mit 150 PS und DSG. Als besonderen optischen Leckerbissen haben wir einen Leon FR abgelichtet, der sich ein sportliches Upgrade aus dem Zubehörkatalog genehmigt hat: Das Seat Aerodynamik Kit für 3.000 Euro.

Dezentes Tuning mit dem Seat Aerodynamik Kit
Das Design des Leon ist gelungen und wahnsinnig zeitlos. Der sportlichere Golf, kann man kurz und knapp sagen. 2013 war er mit seinen LED-Scheinwerfern und LED-Konturen vorne und hinten seiner Zeit voraus. Das Aerodynamik Kit ist nur für die ohnehin schönste Ausstattungsvariante FR erhältlich. Da das Set direkt von Seat entwickelt wurde, sieht es im Gegensatz zu manch fremden Anbauten wirklich gut aus und harmoniert mit den serienmäßigen Formen des Leon FR bestens. Das Paket ist eine Kombination aus modifizierter Front- und Heckschürze, Sportauspuffanlage, Seitenschwellersatz und 18″-Leichtmetallfelgen. Damit trägt es zwar ein bisschen dicker auf als es der normale FR tut, es fällt aber insgesamt nicht stark ins Auge und hübscht den Leon damit eher dezent auf.

Aerodynamik Kit: Wuchtige Seitenschweller, markanterer Dachkantenspoiler
Besonders markant ist der Dachkantenspoiler, der deutlich ausgeformter ist als beim Standard-FR. Während der Änderungen an der Frontschürze eher gering ausfallen, wirken insbesondere die Seitenschweller etwas wuchtiger und stehen für Motorsport – wenn das denn zum 2.0 TDI passt. Zum Aerodynamik Kit gehört zwar eigentlich die 18-Zoll Felge “Orista” in Anthrazit, wir haben auf unserem Leon aber die 18-Zoll Felgen “Titanum” (225/45) montiert, die zum FR-Fundus und nicht zum Kit gehören. Das Paket lässt sich mit verschiedenen Felgen (sind also nicht im Paket dabei) und Lackierungen modifizieren. Mehr Infos gibts im Zubehör-Katalog von Seat.

150 PS Diesel und ein Aerodynamik Kit? Darf das sein?
Das Aerodynamik Kit hat aus unserer Sicht durchaus auch beim  2.0 TDI seine Daseinsberechtigung. Schon der FR sieht gut aus, nicht nur mit spritzigem TSI, sondern auch mit einem schnellen und schön sparsamen Diesel. Wieso also nicht auf sportlich machen, nur weil es nicht gerade der Cupra ist? Die 2.0 TDI ist bekanntermaßen sportlicher als so mancher Top-Benziner in dieser Kategorie. Zum besonderen bisschen Dynamik verhilft ihm das 6-Gang DSG, das die Gänge so schnell nach oben und unten durchrattert, wie man es mit der manuell auf jeden Fall nicht könnte. Dank des Seat Drive Profile können Lenkung und Ansprechverhalten passend zum Anbauset elektronisch noch ein bisschen mehr in Richtung Sportwagen gestellt werden. Oder eben auf Komfort, was auf der Langstrecke ungemein komfortabel ist – mit sportlichem Look aber ohne unnötig sportliche Federung.

Seat Leon FR mit Aerodynamik Kit in Pirineos Grau, 18-Zoll Felgen “Titanium”

2.0 TDI mit Sportabglasanlage?
Mit dem Dynamik Paket für 790 Euro haben wir ohnehin die Dämpfersteuerung DCC und die Progressivlenkung an Bord, die – unabhängig von der Motorisierung – jede Menge Spaß macht. Die elektromechanische Lenkunterstützung, bzw. Servolenkung, hat man im Leon so weit optimiert, dass sie sich in praktisch jeder Situation perfekt anfühlt. Während der Fahrt gerät man dank des griffigen Lenkrads und der angenehmen Alcantara Bestuhlung (aus dem “Emotion” Paket) auch bei dynamischen Bergpässen und hohen Außentemperaturen nicht ins schwitzen. A propos Dynamik: Das Aerodynamik Kit hat auch einen Sportauspuff auf Lager. Dieser klingt beim 2.0 TDI etwas unspektakulär. Nicht sportlich, einfach nur etwas lauter, aber auch nur geringfügig. Mit Sicherheit bringt er bei den Benziner Triebwerken eine wesentlich bessere Performance. Insgesamt ist der 2.0 TDI vielleicht nicht ganz so spritzig wie ein TSI, aber doch fast so sehr und dazu noch eine ganze Ecke effizienter. Also: Ja, 150 PS Diesel und Aerodynamik Paket sind eine coole Kombi!

Fahrerassistenz: Aktiver Lenkassistent für 300 Euro
Neben optischen Optimierungen kann man im Leon auch in fortschrittliche Technologie investieren. Eine ganze Reihe an Sicherheits- und Komfortsysteme sind verfügbar. Wir sind ein großer Fan der Fahrerassistenzfunktionen Adaptive Cruise Control und Lane Assist. Die ACC hält konstant das eingestellte Tempo und den Abstand zum Vodermann. Das tut sie, bereits seit 2014, wirklich großartig und zuverlässig. Ihre Fahrprogramm (sportlich nahes Auffahren oder effizientes Ausrollen) kann in drei Stufen festgelegt werden. Zusammen mit dem aktiven Lenkassistenten ist man regelrecht teilautonom unterwegs: Er unterstützt den Fahrer permanent mit einer Lenkunterstützung. Gerade auf der Langstrecke ist das System Gold wert. Wir haben in unserem Testwagen nur den Lane Assist an Bord (Im Fahrerassistenzpaket mit Fernlichtassistent und Lane Assist für gerade mal 300 Euro). Ab etwa 60 km/h unterstützt er wahlweise beim Überfahren oder Fahrbahnmarkierungen oder eben permanent mit Lenkbewegungen. Den Tempomat (oder auch die ACC) stellt man übrigens höchst komfortabel über einen separaten Hebel unterhalb des Blinkers ein. Selbst beim teureren Golf ist die Geschwindigkeitsregelung in das MuFu-Lenkrad integriert, was einfach weniger ergonomisch ist.

Das Aerodynamik Kit hat uns gut gefallen. Einerseits, da es direkt aus der Seat-Designabteilung kommt und sich damit wunderbar in die Formen des Leon integriert, andererseits, da es sich um ein dezentes optisches Tuning handelt. Auch einen spritzig effizienten Motor wie den 2.0 TDI mit 150 PS kann man darin verpacken, ohne dass es sich falsch anfühlt. Der Basispreis des Leon FR mit diesem Motor beträgt 28.000 Euro, mit allen Extras und Aerodynamik Kit sind es ganze 37.800 Euro. Dafür bekommt man aber auch jede Menge Technik und Fahrspaß. Unser Testwagen im Detail:

Sonderausstattung

Reserverad als Notrad75 EUR
Sicherheits Paket (Müdigkeitserkennung, Sicherheitsgurtwarner hinten)130 EUR
Dynamic Paket (DCC, Progressivlenkung)790 EUR
Rückfahrkamera250 EUR
Comfort Paket II (Regensensor, Innenspiegel abblendend)170 EUR
Anhängevorrichtung Vorbereitung170 EUR
Winter Paket (Sitzheizung vorn, Scheinwerfer Reinigungsanlage, Waschdu00fcsen beheizt)390 EUR
Voll LED Scheinwerfer990 EUR
Aerodynamik Kit (nur für FR)3.000 EUR
Fahrerassistenz Paket (Fernlicht- und Spurhalteassistent)300 EUR
Paket EMOTION (Panorama Schiebedach, Alcantara Paket, 18 Zoll Felgen)1.090 EUR
MAPCARE Navigationsystem120 EUR
Verkehrszeichenerkennung150 EUR
Ultraschall Einparkhilfe hinten350 EUR
Ablagen Paket200 EUR
Paket FASZINATION (Navigationssytem mit 6,5 Zoll Screen, DAB+, Full Link, Seat Sound System)960 EUR
Fahrersitz elektr. einstellbar300 EUR

Technische Daten Seat Leon FR Aerodynamik Kit

Leistung/Drehmoment 110 kW (150 PS) / 320 Nm
Getriebe:6-Gang Doppelkupplungsgetriebe
Antrieb:Frontantrieb
0-100 km/h:8,4 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit213 km/h
Leergewicht1.335 kg
Verbrauch angegeben4,5 Liter / 100 Km
Verbrauch (Bordcomputer)ca. 5,5-6 Liter / 100 Km
Kofferraumvolumen380 L, 1.210 L (umgeklappt)
Grundpreis (Leon FR 2.0 TDI DSG)28.000 EUR
Testwagenpreis37.800 EUR

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.