News

Im Test: Mobiler Akku Kompressor von Audew

Es gibt zwei Dinge, die wir regelmäßig brauchen, wenn eines unserer Autos mal wieder mehr als acht Wochen unbenutzt in der Garage gestanden hat: Unsere Audew Starthilfe Powerbank und, jetzt neu, unseren Audew Akku Kompressor im Mini-Format. Was zunächst auf Amazon wie schlecht übersetzte Billigware wirkt, hat uns nun schon mehrfach in Pannen-Situationen geholfen!


Massiv, hochwertig verarbeitet & super kompakt

Eine echte Überraschung ist, dass der akkubetriebene Audew Kompressor beim Auspacken viel hochwertiger und massiver wirkt, als man es in der Produktbeschreibung erwarten möchte. Seine 3 x 2000 mAh spürt man am Gewicht. Das Gehäuse ist sehr hochwertig verarbeitet und fühlt sich wertig an. Die Druck-Einheiten lassen sich am Display zwischen PSI, BAR, KPA und kg / cm² wechseln. Am Schraub-Anschluss wird der Schlauch zwischen dem Kompressor und dem jeweiligen Adapter angeschlossen. Als nettes Zusatzfeature kann man den Akku-Kompressor auch als Powerbank mit dem USB-A Anschluss verwenden. Geladen wird ebenfalls per USB. Auch an eine LED-Taschenlampe hat man gedacht.

Unser gut 18 Jahre alter Seat Ibiza braucht nach langen Standzeiten immer wieder Luft.

Autoreifen aufpumpen geht einfach & recht schnell

Unser Haupt-Zweck ist also das Aufpumpen von Autoreifen. Das dauert mit so einem kleinen Kompressor natürlich ein ganzes Stück länger als an der Tankstelle, trotzdem haben wir unseren alten Seat Ibiza aber innerhalb von weniger als einer Minute von 1,65 Bar auf 2,2 Bar gebracht. Audew verspricht ein Aufpumpen eines schon platten Reifens von 80% auf 100% in weniger als zwei Minuten. Da der kleine Kompressormotor dabei natürlich hart arbeiten muss, erzeugt der Audew Kompressor natürlich eine gewisse Geräuschkulisse. Ist die gewünschte Bar-Zahl erreicht, stoppt er automatisch. Auch beim Anschließen an den Reifen wird unmittelbar der aktuelle Druck angezeigt. Besonders gut: Der kleine Schlauch des Kompressors wird direkt mit dem Reifenventil verschraubt. Das sorgt für ein absolut dichtes und effizientes Aufpumpen. Diese Lösung ist wesentlich besser und eleganter als die einfachen Steck-Verbindungen von der Tankstelle. Maximal soll der Kompressor übrigens bis 10 Bar (oder 150 psi) Druck aufpumpen können. Statt den Druck einzustellen kann man übrigens auch einen der voreingestellten Modi bzw. Verwendungszwecke (Ball, Fahrrad, ect.) nutzen.

Verschiedene Ventiladapter inklusive

Der Audew Akku Kompressor kommt mit vier Ventiladaptern: Damit lassen sich von Bällen über Nackenkissen oder Luftmatratzen und natürlich Fahrräder aufpumpen. Am Akku soll es übrigens nicht scheitern: Nach unseren beiden aufgepumpten Autoreifen zeigte das Display nach wie vor vier von vier Akku Balken an. Außerdem kann der kabellose Minikompressor auch mit dem mitgelieferten 12V-Zigarettenanzünder-Adapter geladen werden. Er kann allerdings nicht direkt mit 12V betrieben (sondern nur geladen) werden.

Audews Akku Kompressor ist aktuell für rund 45€ bei Amazon zu haben.

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und die neusten Fahrerassistenzsysteme.
Du findest mich auch auf Instagram, Google+ und Twitter

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.