Fahrberichte Mercedes-Benz News

Im Test: Neue Mercedes T-Klasse & Unterschiede zum Citan

Wir nehmen in der neuen T-Klasse Platz: Sie ist die Small Family Van“ Entsprechung zum Citan. Die T-Klasse kommt mit mehr Ausstattung in Serie und mehr Stylingoptionen als der Citan. Technisch baut sie jedoch auf der gleichen Plattform wie der Citan auf, die sich Mercedes nach wie vor mit dem Renault Kangoo teilt.


T-Klasse: Mercedes Citan in eleganterem Look

Die von uns gezeigte T-Klasse ist in Limonitgelb Metallic lackiert und ist eine „Style“. Im Gegensatz zum Citan kommen die Seitenschweller bei der T-Klassekomplett lackiert. Auch Radläufe mit Plastik-Beplankungen gibt es in dieser schickeren Klasse nicht mehr. Unsere 17-Zöller sehen richtig gut aus. In der Basis kommt aber auch die T-Klasse mit Stahlfelgen mit Radkappen. Letztere sehen einer Alufelge aber zum Verwechseln ähnlich. In der noch hochwertigeren Ausstattungsvariante Progressive zieren mehrere Chromelemente das Exterieur. Eine T-Klasse Progressive wirkt dann am Heck schon fast wie eine kleine V-Klasse. Im Gegensatz zu den Mercedes Pkw-Modelle (die T-Klasse gehört zum Geschäftsbereich Mercedes Vans) gibt es übrigens immer noch kein Multibeam LED. Serie sind sogar nur Halogen-Scheinwerfer.

T-Klasse „Style“

Funktional für die Familie – wie der VW Caddy?

Wenn die V-Klasse zu groß oder teuer ist, kann die neue T-Klasse eine super Alternative dazu sein. Sie soll im Kürze für unter 30.000 € in der Basis starten. Serie sind dann aber hinten z.B. nur Ausstell-Fenster. Es gibt zwei Schiebetüren, die haben aber im Gegensatz zu denen des neuen VW Caddy keine elektrischen Zuziehhilfen. Auch die Heckklappe der T-Klasse gibt es nicht mal als Aufpreis mit elektrischer Unterstützung. Die T-Klasse punktet dafür am Heck mit einer Ladekantenhöhe von nur 56 Zentimetern. In unserem Video zur T-Klasse demonstrieren wir, wie niedrig das ist. Hier lassen sich z.B. sehr leicht komplett aufgebaute Kinderwagen stehend einladen. Zudem bietet die T-Klasse bis zu 7 Sitzplätze. In der 5-Sitzer-Variante können bis zu 4 Kindersitze montiert werden. In der zweiten Sitzreihe passen 3 Kindersitze nebeneinander. Anhängen lassen sich optional gebremste Anhänger bis 1.500 Kilogramm.

Cockpit der T-Klasse – hier allerdings in der „Progressive“ mit Neotex

Das Cockpit ist genau so robust und widerstandsfähig wie im Citan gestaltet. Allerdings gibt es mit der (aus den EQ Modellen bekannten) Oberfläche „Neotex“ eine hochwertigere Alternative. Unsere T-Klasse Style trägt zudem matt-gelbe Akzente im Innenraum, die ebenfalls beim Citan nicht zur Wahl stehen. Verfügbar ist nur das kleine MBUX, das wir schon aus dem Citan kennen. Im Gegensatz zum neuen VW ID.Buzz gibt es im Cockpit zahlreiche sinnvoll geplante Ablageflächen. In der Style und Progressive ist zudem eine 8-farbige Ambientebeleuchtung an Bord.

Ausstattungen und Optionen Basis / Style / Progressive

SerieOption
Basis• Sitzpolster Stoff Norwich mit grauer Wabenstruktur
• Zierelement an Instrumententafel in Hochglanzschwarz
• Mittelarmlehne in Ledernachbildung ARTICO schwarz
• Armauflagen und Mittelfelder der Vordertüren in NEOTEX
• 16-Zoll-Räder mit Radzierblende
• Einstiegsleisten mit Mercedes-Benz Schriftzug
• Lederlenkrad und Schalthebel mit Leder
• Velours-Fußmatten
• Navigations-Paket
Style• Sitzpolster Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser MICROCUT schwarz mit weißen Ziernähten
• Zierelement an Instrumentafel in Hochglanzschwarz
• Zierlelemente an Türgriffen und Schalthebel in Hochglanzschwarz
• Mittelarmlehne in Ledernachbildung ARTICO
schwarz
• Armauflagen und Mittelfelder der Türen vorn und hinten in NEOTEX
• Chromapplikationen an Lüftungsdüsen, Lautsprechern und Türgriffen
• Ambientebeleuchtung in Weißton
• 16-Zoll-Designräder im 5-Speichen-Design
• Sitzpolster Ledernachbildung ARTICO schwarz mit weißen Ziernähten
• Zierlelemente an Türgriffen und Schalthebel in Mattlack limonitgelb
• 17-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design
• Ambientebeleuchtung in acht Farben in Verbindung mit Navigations-Paket
• LED High Performance Scheinwerfer
Progressive• Sitzpolster Ledernachbildung ARTICO schwarz mit weißen Ziernähten
• Zierelement an Instrumentafel in Hochglanzschwarz
• Oberer Teil der Instrumententafel in NEOTEX mit Kontrastziernaht
• Zierlelemente an Türgriffen und Schalthebel in
Mattlack Seidenoptik silber
• Mittelarmlehne in Ledernachbildung ARTICO schwarz
• Armauflagen und Mittelfelder der Türen vorn und hinten in NEOTEX
• Chromapplikationen an Lüftungsdüsen, Lautsprechern und Türgriffen
• Ambientebeleuchtung in Weißton
• Chromzierleiste an Heckklappe
• 16-Zoll-Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design
• LED High Performance Scheinwerfer
• Sitzpolster Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser MICROCUT schwarz mit weißen Ziernähten
• Zierlelemente an Türgriffen und Schalthebel in Hochglanzschwarz
• 17-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design
• Ambientebeleuchtung in acht Farben in Verbindung mit Navigations-Paket
• THERMOTRONIC
• Park-Paket inkl. Rückfahrkamera

VIDEO

Assistenzsysteme: Jetzt mit aktivem Lenken

Im Gegensatz zum Citan ist nun das vollständige „Fahrerassistenz-Paket“ verfügbar. Darin enthalten ist nun die bekannte Distronic in Verbindung mit dem aktivem Lenkassistenten. Er arbeitet mit tatsächlichen Lenk-Eingriffen statt, wie bisher, mit unkomfortablen Bremseingriffen.

Motoren & technische Daten

Die Motoren sind ebenfalls aus dem Mercedes Citan bekannt. Wir haben den 130 PS starken Benziner im Citan schon hier im Video getestet.

T 160 dT 180 dT 160T 180
ZylinderR4R4R4R4
Hubraum cm³1461146113321332
Leistung kW/PS70/9585/11675/10296/131
Getriebe6 Gang, 7 DCT6 Gang, 7 DCT6 Gang6 Gang, 7 DCT
Max. Drehmoment Nm260270200240
Verbrauch l/100 km WLTP5,3 – 5,95,5 – 5,96,7 – 7,26,6 – 7,3
Beschleunigung 0-100 km/h15,1-15,313,2-13,614.711,6
Höchstgeschwindigkeit164-165175-177168183-184

Das Kofferraumvolumen beträgt beim normalen Radstand 520 bis 2.127 Liter.
Die T-Klasse ist 4.498 Millimeter lang, 1.859 Millimeter breit und 1.811 Millimeter hoch.

T-Klasse oder Citan?

Im Vergleich zum Citan gibt es also bei der T-Klasse keine großen Unterschiede. Lediglich einige Komfortfeatures wie die Ambientebeleuchtung, mehr USB Ports und Designoptionen hat Mercedes Benz Vans hier ergänzt. Die T-Klasse ist also nicht unbedingt ein vollwertiger, luxuriöser Mercedes Pkw, sondern bleibt im Nutzfahrzeugsegment angesiedelt. Wer deutlich mehr Budget zur Verfügung hat, könnte sich dann direkt über die deutlich hochwertigere V-Klasse Gedanken machen, die wir schon hier im Video getestet haben. In einem weiteren Artikel haben wir auch schon über die Unterschiede V-Klasse und Vito berichtet: V-Klasse oder (e)Vito – welcher Van für wen?

 

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und die neusten Fahrerassistenzsysteme.

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.