Sponsored Video: Das neue Shell V-Power

Motoren werden kleiner und trotzdem effizienter und leistungsstärker. Dem Material wird mehr und mehr abverlangt. Deshalb sollte man überlegen, ob man seinem Motor nicht mit sog. Premiumkraftstoffen etwas Gutes tun will. Die Shell V-Power Kraftstoffe gibt es an jeder Shell Tankstelle – Ihre Eigenschaften erklären wir in diesem Beitrag!

[Anzeige] Zusammen mit Ferrari hat Shell die V-Power Kraftstoffe weiter verbessert. Leistungsmindernde Ablagerungen im Motor sollen mit V-Power vermieden bzw. entfernt werden, um die Effizienz zu erhöhen. Shell nennt diese Technologie Dynaflex: Es wird sozusagen ein Schutzfilm auf der Zylinderwand gebildet, der die Reibung zwischen zwischen Zylinderwand und oberem Kolbenring verringern soll. Das soll laut Shell auch bei hohen Motordrehzahler und entspr. starker Belastung funktionieren. Für eine verbesserte Leistung sollen auch die Reinigungsmoleküle V-Power sorgen: Sie sollen Ablagerungen u.a. am Kraftstoffeinlasssystem entfernen. Wie im Werbespot zu sehen, lohnen sich die V-Power Kraftstoffer weniger beim 20 Jahre alten Opel Corsa, sonder vielmehr bei entsprechend hochmotorisierten Sportwagen.

V-Power zum Preis der Standardkraftstoffe im V-Power SmartDeal
Shell V-Power gibt es für Benzin- und Dieselmotoren: Das Hochleistungsbenzin nennt sich an der Zapfsäule V-Power Racing, der Diesel ganz einfach V-Power Diesel. Diese beiden Kraftstoffe gibt es an allen Shell Tankstellen, allerdings kosten sie je nach aktueller Preislage deutlich mehr als die normalen Kraftstoffe. Shell bietet deshalb seit einiger Zeit den Shell V-Power SmartDeal an, mittlerweile sogar in mehreren Tarifen. Je nach Fahrleistung und Fahrzeug kann sich das Abo der Premiumkraftstoffe durchaus lohnen. Um den SmartDeal abzuschließen, muss man Shell Clubsmart Mitglied sein und ein passendes Abo abschließen. Der Deal dabei: Als V-Power Abonnent tankt man die V-Power Kraftstoffe zum Preis des gewöhnlichen Sprits. Für 9,90 € gibt es z.B. den Monatstarif, mit dem man max. 150 Liter V-Power zum Preis der Standardkraftstoffe tanken kann. Der lohnt sich laut Shell ab 7.900 km und reicht für 22.500 km Jahresfahrleistung. Der Vielfahrer-Tarif kostet im Jahr 239,00 € Grundgebühr. Man kann max. 5.000 Liter jährlich tanken, er lohnt sich ab 15.800 km und reicht für 62.500 km Jahresfahrleistung.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Shell.
Fotos: Shell

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.