Skoda Fabia: Unsere Empfehlungen für die Konfiguration

Wie schon bei der Marke Seat geben wir nun auch für den neuen Fabia ein paar Tipps für die Konfiguration und zeigen unseren Referenz-Fabia, der zum Teil aus Vernunft und zum Teil aus etwas Design besteht.

1.0 TSI mit 95 PS ohne DSG ist unser Favorit
Wir konfigurieren uns grundsätzlich den Motor, den wir auch drei Tage rund um Mladá Boleslav Probe gefahren sind. Das ist der 1.0 TSI mit 95 PS mit 5-Gang Schaltung: Hier müssen wir zwar aufs 7-Gang DSG verzichten (gibt es nur beim 110 PS Motor), dafür sparen wir uns aber mehrere tausend Euro und die 95 PS stehen dem Fabia wirklich auch gut genug, wie wir auch im Video Fahrbericht zum Fabia zeigen.

Trimline Active, Ambition oder Style?
Klar, je nach Höhe der Ausstattungslinie werden einzelne Sonderausstattungen günstiger. So kostet in der Style die ACC nur 280 €, in der Ambition ist sie etwas teurer. Wir entscheiden uns trotzdem für die Ambition: Sie ist die zweit niedrigste Trimline und macht aus unserer Sicht für die meisten Käufer Sinn. Die niedrigste Ausstattungslinie Active bringt dagegen weder eine Klimaanlage, noch elektrische Fensterheber, noch eine Funkfernbedienung (!) mit. Leider gibts in der Ambition aber auch „nur“ 15-Zoll Felgen, weshalb wir uns direkt entscheiden, knapp 1.000 € für 17-Zöller draufzulegen. Maximal sind 18-Zoll Felgen möglich, die gibts aber nur in der Monte Carlo Edition. Statt einer teureren Zweifarb-Lackierung nehmen wir einfach das schöne, kostenlose Uni-Rot und fertig ist ein hübscher Fabia mit coolen Felgen. Auch zum Design gehören wohl die LED-Heckscheinwerfer, die mit LED-Band natürlich besonders cool aussehen. Sie gibt es in Verbindung mit den LED-Hauptscheinwerfern, die wir uns auch für knapp 1.000 € wegen der wesentlich besseren Sicht gönnen.

Diese Sonderausstattungen empfehlen wir
(Technische-) Sonderausstattungen treiben die Preise eines Neuwagens für gewöhnlich am meisten in die Höhe. Wir konfigurieren uns einen Fabia, der auch langstreckentauglich sein soll und der relativ viel Zeit seines Lebens auf der Autobahn verbringen wird. Entsprechend ist uns vor allem die ACC wichtig, die bis 160 km/h auf Kamera- und Radarbasis funktioniert. Gerade auf der Langstrecke ist auch die Climatronic, also eine Klimaautomatik (nicht nur Klimaanlage) wichtig. Hier können wir die Wunschtemperatur einfach digital einstellen. Tipp: Viele Kleinigkeiten sind günstig bereits im Paket „Comfort“ inklusive. Den Müdigkeits- und Berganfahrassistent können wir uns auf jeden Fall sparen, wichtig wäre uns dagegen der Spurwechswel- und Auspark-Assistent (350 €). Wie er funktioniert, zeigen wir im Video unterhalb – außerdem bringt er auch noch den Toter-Winkel-Warner mit. Für den gewissen Langstrecken-Komfort sollte man auch darauf achten, dass man sich die Mittelarmlehne dazukonfiguriert.

Unser Fabia 1.0 TSI mit 95 PS für 22.000 €
Herausgekommen ist bei unserer Zusammenstellungen dieser Fabia (PDF). Wir haben uns noch das teure Amundsen Navi dazugenommen, entsprechend ist der Preis nochmal um knapp 1.000 € gestiegen. Übrigens haben wir uns bewusst gegen die Konfiguration eines Sondermodells (z.B. Clever) entschieden, da die meistens nicht permanent verfügbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.