[Ad] Opel GTX Experimental & die „New Germanness“

[Werbung/Sponsored Video] Opels Studie GTX Experimental steht ganz unter dem Motto der „New Germanness“. Der GTX ist nicht nur ein voll elektrisches Kompakt SUV, sondern die „Germanness“ darf auch im Sinne von Qualität, Zuverlässigkeit und vor allem Funktionalität  natürlich nicht fehlen. Opel versteht sich als Marke, die schon in den letzten Jahrzenten moderne Technik demokratisiert und einer breiten Masse zugänglich gemacht hat. Wie cool „New Germanness“ sein kann, zeigen die Rüsselsheimer nun im aktuellen Onlinespot „#StandardEnvolved“!

Technologie demokratisieren
Aber was bedeutet in der fancigen Websprache nun wieder #StandardEnvolved? Deutschland wird immer moderner, offener und fortschrittlicher. So sieht sich auch die Marke Opel mit ihrem Slogan „The future is everyones“. Opel zeigt sich im neuen Clip unmissverständlich stolz auf die New Germanness, setzt aber gleichzeitig auf Werte wie Tradition und Qualität. Die Message: Innovation und fortschrittliche Technik sollen auch im Automobilbereich schnell zum Standard und erschwinglich für jedermann werden. Oftmals bereits serienmäßige Notbrems-, Lenk- und Parkassistenten machen es vor. Open-mindness und Ingenieurkunst passen einfach perfekt zusammen – das finden wir auch!

 

Opel GTX Experimental = Neuer Opel Mokka?
Der Opel GTX Experimental ist momentan noch eine Studie und soll wegweisend für das Design der kompletten Opel Modellpalatte sein. Gewisse Parallelen sind auch zu Volkswagens ID Vizzion zu erkennen. Auch beim Opel GTX Experimental öffnen die Türen gegenläufig, auch Opel setzt – wie jeder Hersteller bei einem Concept Car – auf große, extravagant gestylte Räder. Übrigens hat Opel schon vor ein paar Jahren mit einem ähnlichen Webclip beeindruckt: dem Opel GT Concept… ohne X. Im Monza Concept konnten wir 2013 auf dem Opel Testgelände in Dudenhofen sogar persönlich Platz nehmen. Der neue GTX zeigt nicht nur die Tendenzen der neuen Opel Designsprache, sondern ein Stück weit auch schon den neuen Opel Mokka. Wir befinden uns hier nämlich in den Dimensionen eines typischen Kompakt SUV. Wiederum vom GT Concept kennen wir schon die Panorama Frontscheibe. Die Plattform, auf der dieser neue Mokka aufbaut, nennt sich übrigens CMP (Common Modular Platform). Sie kann sowohl voll elektrisch als auch mit einem Verbrennungsmotor bestückt werden.

Sponsored Video / Werbung: Dieser Artikel wurde von Opel gesponsport.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.