Fahrberichte Volkswagen

Neuer Caddy mit 122 PS im Test & Konfigurations-Tipps!

Wir fahren ziemlich genau einen solchen Caddy, wie wir ihn uns selbst konfigurieren würden: Als 2.0 TDI mit 122 PS, Automatik und in der Ausstattungslinie “Move”. Sie entspricht weitestgehend der mittleren “Life”. Unsere Konfigurations-Tipps und Probefahrt im Text und Video!


Unser Tipp: Die Launch Variante “Move”

Zur Markteinführung wird der Caddy Move angeboten. Er basiert weitestgehend auf der mittleren Ausstattung Life, bringt aber noch einige Extras mit. Besonders hilfreich finden wir etwa die dann schon inklusiven Zuziehhilfen für die Kofferraumklappe und die Schiebetüren, die wir hier im Video zeigen. Auch 17-Zoll Felgen, ein lackierter Kühlergrill und LED-Scheinwerfer mit schickem Tagfahrlicht sind dabei. Die Seitenscheiben hinten kommen abgedunkelt. Ein Highlight ist beim Move auch sicherlich das 1,4 Quadratmeter große Panoramaglasdach. Es kann allerdings nicht mit einem Schott verschlossen und nicht geöffnet werden. Hier sind wir gespannt, wie heiß es im Caddy im Sommer (trotz UV-Schutz-Glas) werden könnte. Zudem sind Chromelemente außen und Sitznähte in Kontrastfarbe innen inklusive, genau wie ein Licht- und Regensensor oder auch der digitale Tacho. Trotzdem kommen in der Life bzw. Move das Dashboard in mattem Kunststoff, in der Style ist es dagegen wie bei den Golf-Derivaten in Hochglanz-Optik ausgeführt.

Cockpit gewöhnungsbedürftig digital aber gewohnt praktisch

Die Ablageflächen wurden im Caddy der fünften Generation nochmal verbessert, vermehrt und größer gestaltet. Die Materialien sind gewohnt Nutzfahrzeug-Like, also viel harter Kunststoff, der aber nicht, wie z.B. beim ID.3 oder T-Cross dünn, sondern durchaus auch robust ist. Wenn man sich für das Discover Pro entscheidet, muss man mittlerweile auch im Caddy auf Dreher für die Lautstärkeregelung verzichten. Deshalb empfehlen wir eines der beiden kleineren Infotainmentsysteme. Das Licht und die Temperatursteuerung funktionieren nur noch per Touch. Daran gewöhnt man sich aber nach einigen Tagen.

Cockpit unseres Caddy Move – hier mit manueller Schaltung

122 PS Diesel und 7-Gang DSG: Perfekter Caddy Antrieb?

Wir fahren einen Caddy mit normalem Radstand, also keinen Maxi, der erst später nächstes Jahr folgt. Unser frontgetriebener Caddy wiegt mehr als 1.700 Kilogramm, fühlt sich aber mit “nur” 122 PS ausgesprochen leichtfüßig an. Natürlich braucht er über 11 Sekunden auf Tempo 100, trotzdem ist er wirklich agil und lässt sich gut über Landstraßen scheuchen. Den zwei Litern Hubraum und 320 Nm max. Drehmoment sei Dank. Bei 186 km/h ist Schluss mit der Beschleunigung. Mit diesem Motor ist der Caddy außerdem der perfekte Langstrecken-Caddy. Er soll nur rund 5 Liter Diesel im Mittel verbrauchen. 7-8 halten wir auf jeden Fall für realistisch. Einziges Manko, oder vielmehr Nutzfahrzeug Eigenheit: Der Diesel ist vor allem im Bereich von 0-60 km/h immer noch gut tackernd zu hören. Verglichen mit diesem Motor im Golf 8 ist er im Caddy einfach lauter, sprich: weniger gedämmt.

Assistenzsysteme: Hilfreiche & komfortable Features optional

Aus unserer Sicht spricht bei der Konfiguration Einiges für das “Plus Paket”, das zum Move (und später sicherlich unter einem anderen Namen) angeboten wird: Hier sind bereits viele wichtige Alltagshelfer an Bord. Allen voran der neue Querverkehrswarner (“Blind Spot Detection”): Er warnt, wenn beim rückwärts Ausparken Fahrzeuge aus etwa 5-50 Metern herannahen und nicht nur, wie die Park Distance Control, wenn diese sich unmittelbar hinter dem Fahrzeug befinden. Auch wenn der neue Caddy immer noch sehr übersichtlich ist, ist dieser Assistent im Alltag doch ungemein praktisch. Auch ein Toter-Winkel-Warner ist an Bord. Im Plus Paket ist auch bereits die adaptive Geschwindigkeitsregelung inklusive, die bis 210 km/h sicher und zuverlässig den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält. Der Travel Assist, den wir hier im neuen Caddy im Detail zeigen, kostet nochmal Aufpreis. Mit ihm kann der Caddy dann auf der Langstrecke sehr komfortabel aktiv lenken und die Mitte der Spur halten. Mit dem serienmäßigen Lane Assist wird nur dann gelenkt, wenn man die Fahrspur zu verlassen droht.

Der neue Caddy im Video Fahrbericht bei motoreport.tv

Wir zeigen den neuen Caddy mit vielen Details auch in unserem über 17 Minuten langen Video:

0:00 Basics; 0:55 Exterieur beim Caddy Move; 2:30 Zuziehhilfen; 3:30 Sitzprobe hinten; 4:00 Panorama Glasdach; 4:37 Pluspaket im Innenraum & Cockpit; 7:30 Bedienung & Übersicht; 9:00 2.0 TDI mit 122 PS; 9:45 0-100 km/h; 11:00 Fahreindruck; 11:30 Fahrgeräusche 13:24 Touch Bedienung; 14:10 Assistenzsysteme & Travel Assist; 16:09 Fazit.

Technische Daten

Leistung/Drehmoment 90 kW (122 PS) / 320 Nm
Hubraum 1.968 cm³
Getriebe:7-Gang DSG
Antrieb:Frontantrieb
0-100 km/h:11,2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit186 km/h*
Leergewicht1.738 kg
Verbrauch angegeben5,6 Liter / 100 Km
Verbrauch erfahrenca. 6-7 Liter / 100 Km
Kofferraumvolumen1.213 / 2.556 L
Basispreis Caddyca. 35.000 €
Basispreis Caddy Move 122 PS DSGca. 34.900 €
Testwagenpreisca. 44.000 €
Unser Testwagen konfiguriertPDF Download

Fotos: Motoreport, Volkswagen

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und die neusten Fahrerassistenzsysteme.
Du findest mich auch auf Instagram, Google+ und Twitter

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.