Neue VW Modelle bis 2020 & die MEB Plattform (ID. Neo)

Die ID. Modelle sind längst keine Vision mehr. Ende 2019 will man in Dresden definitiv beginnen, auf dem MEB, dem Modularen Elektroantriebs-Baukasten, zu produzieren. Marktstart des ID. Neo (Kompaktklasse) wird dann 2020 sein. Bis dahin gibt es aber auch von den Verbrennern noch jede Menge Neues. Alles wichtige zum MEB und die Termine zu den kommenden Modellen auf einen Blick:

Kommende Highlights von VW: T-Roc Cabrio, Arteon Shooting Brake & ID. Modelle
Bei neuen Modellen sprechen einige Quellen jeweils von Vorstellungen, wir geben unser geschätztes (aber sehr sicheres) Datum zum jeweiligen Marktstart an. Ein besonderer Leckerbissen dürfte unter den Verbrennern sicherlich der Arteon R und -Shootingbrake werden, nicht allzu spät im nächsten Jahr steht nun endlich auch der neue Golf VIII an. Der e-Golf hat aufgrund des ID. Neo sinnvoller Weise keine Zukunft mehr.

ModellMarktstart
T-CrossAnfang 2019
T-Roc RMitte 2019
Tiguan FaceliftMitte 2019
Passat FaceliftMitte 2019
Arteon R & Shooting Brake(?)Ende 2019
Golf 8Ende 2019
ID. Neo (entspr. Golf)*2020
T-Roc Cabrio2020
ID. Crozz (SUV)*2020

*MEB-Plattform, vollelektrisch.

Skalierbare Batterie & Kompakt-Klasse mit so viel Platz wie im Passat
Der erste ID., der vermutlich den Namen Neo tragen wird, soll 2019 vorgestellt werden und wird 2020 auf den Markt kommen. Schon jetzt sind einige Details bekannt und bei einem Workshop in Dresden machte zumindest die neue MEB Plattform einen bereits absolut ausgereiften Eindruck – wenn auch noch up! Sitze als Platzhalter dienen. Sitzen wird man übrigens eher wie im aktuellen Golf Sportsvan, also grundsätzlich etwas höher. Der ID. Neo soll preislich etwa auf der Höhe eines Golf Diesel liegen. Die MEB Plattform ist, wie der Name schon sagt, ausschließlich auf die neue ID. Familie ausgelegt. Die Batterie befindet sich immer ähnlich einer Tafel Schokolade flach im Boden und sie ist skalierbar, die ID.s werden also vermutlich in verschiedenen Reichweiten/Batteriekapazitäten angeboten werden. Durch diese Bauweise entsteht ein längerer Radstand und kurze Überhänge und entsprechend soll im ersten ID. der Kompaktklasse wesentlich mehr Platz sein als im aktuellen Golf. Der Elektromotor wandert nach hinten, dort werden auch die Räder angetrieben. Die (ersten) ID. Modelle sollen in Dresden und Zwickau gebaut werden.

Reichweite & vielversprechende Schnell-Ladeinfrastruktur Ionity
Alle ID. Modelle haben eine Reichweite (nach WLTP) von 330 bis über 550 Kilometern. Dank Schnellladefähigkeit mit bis zu 125 kW Leistung soll es nur kurze Wartezeiten an der Ladestation geben: Bis 80% soll die Batterie schon in 30 Minuten geladen sein. Entscheidend für die Verfügbarkeit von allzeit genug Ladesäulen ist der Ausbau der Ionity Ladeinfrastruktur, den VW gemeinsam mit Audi, Porsche, BMW, Daimler und Ford betreibt. Maximal soll an diesen Schnellladestationen mit bis zu 125 kW geladen werden können. Für das Laden zuhause plant VW die sog. Volks-Wallbox, die es sowohl in DC als auch AC Varianten geben wird. Ein Beispiel: Optimaler Weise fährt man mit 400 km „voller“ Reichweite in Hannover mit seinem ID. los. Mit drei Mal einer halben Stunde Pause zum Laden an Ionity Säulen kommt man dann „am Stück“ zum Gardasee also auf eine Strecke von 1.180 Kilometer.

Fotos: Volkswagen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.