Dies und das

Kraftvoll in die Zukunft: Der neue Exagon Furtive eGT [Advertorial]

Luc Marchetti, begeistert von Hochleistungs-Sportwagen, machte seine Leidenschaft zum Beruf und gründete Exagon Motors, um seine eigenen Supercars zu produzieren. Der Furtive e-GT ist ein geschmeidiger elektrischer Sport GT, der in rund 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h kommt.


Der Exagon Furtive-eGT ist Viersitzer-Elektro-Sportwagen und wurde bei der Paris Motor Show im Jahr 2010 als Concept Car vorgestellt. Zwei wassergekühlte Siemens-Elektromotoren, von denen jeder eine Leistung von 148 kW hat, sorgen für eine Leistung von 404 PS und ein max. Drehmoment von 516 Nm. Von 0 auf 100 km/h geht es in 3.5 Selunden. Der Reifenhersteller Micherlin hat für den Furtive eGT nicht nur die Reifen zur Verfügung gestellt, sondern war auch für das komplette Thema Bodenkontakt bei der Entwicklung zuständig. Mehr Infos gibts im Video!

[lightgrey_box]Advertorial: Dieser Artikel wurde von Michelin gesponsort.[/lightgrey_box]

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und die neusten Fahrerassistenzsysteme.
Du findest mich auch auf Instagram, Google+ und Twitter

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.