Fahrberichte Kia News

Neuer Kia XCeed: Erste Sitzprobe im Video, Motoren & Preise

Die vierte Karosserievariante des Ceed hat noch gefehlt: Ihn gibt es jetzt auch als Crossover beziehungsweise SUV. Das Ceed SUV startet zu Preisen ab knapp 20.000 € ab September 2019. Dabei bringt der XCeed optional sowohl erstmal bei Kia einen digitalen Tacho und das neue Infotainmentsystem UVO-Connect mit. Das Fahrwerk wurde gegenüber dem Ceed serienmäßig mit einem Kniff verbessert.


Der Kia XCeed kommt direkt ein bisschen coupéartig daher: Er sieht aus wie eine Mischung aus Kia Stonic und ProCeed. Dabei übernimmt er aber alle wesentlichen Elemente nicht vom Stonic, sondern vom Ceed Fünftürer. Rein optisch sollen die Vordertüren das einzige sein, das mit dem Ceed Fünftürer identisch ist. Serienmäßig kommt der XCeed mit 16 Zoll Felgen, auf unserem XCeed der Launch Edition in der Farbe Quantum Yellow sind 18-Zöller montiert. Auch der Radstand entspricht dem der anderen Ceed Modelle. Der XCeed ist allerdings etwas länger und natürlich höher als der Ceed: Man sitzt um 4,3 Zentimeter weiter oben – auch die Bodenfreiheit erhöht sich um diesen Wert (bei 18-Zoll Felgen).

Kia XCeed in Quantum Gelb mit 18-Zoll Felgen in der Launch Edition

Größerer Kofferraum, gleicher Platz im Fond wie beim Fünftürer

Der Kofferraum schluckt nun 426 Liter, das sind rund 30 Liter mehr als beim Fünftürer. Im Fond sitzt es sich mit einer Größe von 1,82 cm nach oben und zur Seite hin bequem. Die Beinfreiheit schneidet aber trotz des vermeintlich längeren Fahrzeugs gegenüber dem Fünftürers nicht besser ab. Lüftungsdüsen hinten gibt es, allerdings keine dritte Klimazone. Das Cockpit kennen wir schon bestens aus den bisherigen Ceed-Derivaten, wir haben es auch schon im Detail im Video gezeigt.

Cockpit wie im Fünftürer, neu: Digitaler Tacho und UVO Connect Infotainmentsystem

Erstmals digitaler Tacho & UVO Connect mit 12,25 Zoll optional

Ein technisches Highlight sind zwei optionale Features: Auf Wunsch gibt es den 12,3 Zoll großen digitalen Tacho mit Full-HD Auflösung. Diesen zeigen wir in einem eigenen Video. Er war schon etwas überfällig und gefällt uns sehr gut. Allerdings gibt es bei ihm inhaltlich keine zu großen Neuerungen gegenüber den analogen Instrumenten. Außerdem stehen klassische Instrumentenanzeigen
mit 3,5- oder 4,2-Zoll-Display und analogen Tuben zur Verfügung. Serienmäßig ist das 8-Zoll Infotainmentsystem an Bord, optional gibt es nun auch das UVO Connect mit 12,5 Zoll, das immer online ist, zu konfigurieren.

Nur Frontantrieb, alle Motoren bis 204 PS, neue Dämpfer

Im Gegensatz zum Ceed SW (dem Kombi) oder auch zum Stonic ist im XCeed alles an Motoren verfügbar, was auch beim Fünftürer angeboten wird. Lediglich einen „richtigen“ GT wird es nicht geben: Stattdessen soll der 204 PS Benziner mit der GT-Line kombinierbar sein. Auch ein Plugin- und Mild-Hybrid sollen ab 2020 folgen. Neue Dämpfer vorne könnten es ganz schön in sich haben: Ähnlich wie beim neuen 3er BMW werden diese durch einen hydraulischen Anschlag begrenzt. Das soll ein zu starkes Aufschaukeln und Nachfedern der Karosserie verhindern. Gerade bei der SUV-Form könnte sich der XCeed damit durchaus etwas sportlicher bewegen lassen können.

ModellbezeichnungLeistung kW (PS)Getriebe
1.0 T-GDI88 kW / 1206-Gang / 7-Gang-DCT
1.4 T-GDI103 kW / 1406-Gang / 7-Gang-DCT
1.6 T-GDI150 kW / 204 PS6-Gang / 7-Gang-DCT
1.6 CRDi85 kW / 115 PS6-Gang / 7-Gang-DCT
1.6 CRDi100 kW / 136 PS6-Gang / 7-Gang-DCT

Der XCeed startet ab September 2019 zu Preisen ab knapp 20.000 €. Mild- und Plugin-Hybrid folgen 2020.

Über den Autor

Matthias Luft

Autor Matthias Luft faszinieren effiziente Motoren, moderne Designs und die neusten Fahrerassistenzsysteme.
Du findest mich auch auf Instagram, Google+ und Twitter

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.