Kias Doppelkupplungsgetriebe (DCT) im Sportage 1.7 CRDi

kia sportage 1.7 crdi dct

Bevor wir den kompletten Fahrbericht zum Sportage veröffentlichen, soll es heute um eines seiner Highlights und damit ein Stück weit in Richtung Kaufberatung gehen: Das DCT, Kias eigenes 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe, hat uns nämlich mehr als überzeugt.

1.7 CRDi mit 141 PS immer mit DCT!

Grundsätzlich sieht es bei den Sportage Diesel Antriebssträngen momentan so aus: Die “alten” 2.0 Liter CRDis gibt es optional mit 6-Gang Wandlerautomatik. Die neuen Downsizing Diesel mit 1.7 Litern Hubraum sind zwar nur minimal weniger fix, der “große” der beiden mit 141 PS bringt aber serienmäßig das 7-Gang DCT, Kias Doppelkupplungsgetriebe, mit. Den kleinen 1.7 CRDi mit 115 PS gibt es dagegen nur mit Handschaltung. Allradler aufgepasst: Die 1.7 CRDis kommen bisher immer nur mit Frontantrieb, momentan zumindest noch. In unsere Ausstattung Spirit kostet der 1.7 CRDi mit 141 PS zwar 3.000 Euro mehr, dafür gibts 30 PS und vor allem das DCT dazu.

Wie fährt sich das DCT? Fast so gut wie das DSG von VW!

Wie fühlt sich das DCT an? Wir haben versucht, es im Video unten möglichst gut rüber zu bringen. Auf jeden Fall finden wir: Es fühlt sich kaum langsamer als unser Referenz Doppelkupplungsgetriebe, das DSG von VW, an. Die sieben Gänge schaltet Kias neues Automatikgetriebe fast genauso schnell, nur fallen die Schaltvorgänge nicht ganz so “scharf” und knackig aus wie beim VW Konzern. Zugkraftunterbrechungen haben wir aber auch beim Kia DCT kein bisschen gespürt. Dazu kommt, dass das Kia 7-Gang DCT genauso effizient schalten kann wie die Doppelkupplungen der Premiummarken. Es gibt keine unnötigen Schaltvorgänge, z.B. bei starken Autobahn-Steigungen wird meist ganz effizient nur ein Gang zurückgeschaltet.

kia sportage 1.7 crdi dct

Komfortabel dank Auto-Hold, Verbrauch etwas höher als manuell geschaltet

Komfortabel ist das DCT besonders in der Stadt, da man mit der Auto-Hold Funktion auch im D-Fahrmodus stehen bleiben kann: Man drückt die Bremse fest, bis Auto-Hold grün leuchtet, dann hält die Betriebsbremse solange fest, bis das Gaspedal betätigt wird. Die manuelle Schaltung genehmigt sich, bei richtiger Fahrweise, allerdings etwas weniger Sprit. Wir haben um die 7, teilweise bis 7,5 Liter / 100 km mit dem DCT verbraucht, sind aber auch eher dynamisch gefahren.

Eigenentwicklung von Kia & Hyundai

Die Dual Clutch Transmission ist übrigens eine Eigenentwicklung von Kia bzw. Hyundai. Es soll zwar ein deutscher Zulieferer involviert gewesen sein, allerdings haben wir nicht herausfinden können, welcher das war.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Matthias.
    Das ist eine verdammt gute Recherche und ein guter Abschluß dergleichen mit diesem Artikel. KIA ist durch das gute Preisverhältnis recht gut in den Trend gekommen und als Familienwagen mittlerweilen sehr beliebt.
    Anhand deines Artikels würde ich mich für das bequeme Automatikgetriebe entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.