Dies und das

Die Neuheiten von VW 2021

Volkswagen ist mehr als nur einfach ein Autohersteller. Die Niedersachsen sind der größte Autobauer der Welt und zahlreiche Innovationen haben in Wolfsburg ihre Ursprünge. Zur Unternehmensgruppe von VW gehören insgesamt neun Marken und sie alle zählen zu den besten auf ihrem Gebiet. Nicht nur in Wolfsburg werden etwa Autos gebaut, auch in Ingolstadt von Audi, bei Seat, Bentley, Lamborghini, Porsche und Skoda.


Bei den Nutzfahrzeugen hat VW sogar seine eigene Angebotspalette, welche von Scania und MAN ergänzt wird. Wussten Sie schon, dass von der VW-Unternehmensgruppe auch Motorräder produziert werden? Ja, und zwar in Italien von Ducati. Man übertreibt tatsächlich nicht, wenn man behauptet, dass der Konzern ähnlich erfolgreich ist wie die Online Casino Freispiele ohne Einzahlung 2021 (NEU).

Neu ist tatsächlich ein Stichwort, dass uns in diesem Artikel häufiger begegnen wird. Jahr für Jahr kann VW die Welt mit neuen Ideen, Veränderungen im Konzern, neuen Fahrzeugen, neuer Technik und vielem mehr beeindrucken. Wir haben uns die neuen Fahrzeuge des Mutterkonzerns angesehen, welche 2021 auf den Fahrzeugmarkt gekommen sind. Wenig überraschend ist beim Blick auf diese Fahrzeuge, dass die elektrisch angetriebenen einen immer größeren Anteil haben. Aber auch einige beliebte Klassiker von VW wurden 2021 mit einigen Modifizierungen ausgestattet und als Neuheiten vorgestellt. Insgesamt geht es um acht Modelle und diese stehen jetzt bei uns im Rampenlicht.

Die elektrisch angetriebenen Modelle 2021

Das Aus des Verbrennungsmotors ist bei VW bereits seit Langem beschlossene Sache. Breit angekündigt wurde etwa, dass 2026 das letzte Fahrzeug an den Start gehen wird, welches auf einem Verbrennungsmotor basiert. Der Elektromotor nimmt also eine immer größere Rolle ein und auch unter den Neuheiten 2021 befinden sich drei Elektrofahrzeuge.

VW ID.4

Der ID.4 ist der erste Elektro-SUV der Wolfsburger und kommt dem Tiguan sehr nahe. Bereits seit Anfang des Jahres ist der ID.4 erhältlich. Zunächst wurde er gar in einer Sonderedition als ID.4 1st angeboten. Die ersten Auslieferungen waren für März 2021 geplant. Mittlerweile ist der ID.4 auch mit mehreren Ausstattungsvarianten verfügbar, welche von VW bereits konfiguriert wurden. Der Einstiegspreis für den ID.4 beträgt 38.450€. Abzüglich der staatlichen Förderungsprämie von 9.000€ kommt man also auf weniger als 30.000€ für das brandneue 2021 erschienen Elektromodell.

VW ID.4 Coupé

Der ID.4 wird ab Sommer 2021 auch in einer Version als Coupé angeboten. Ein SUV mit vom Coupé übernommenen Formen ist schon längst keine Seltenheit mehr und die Unterschiede vom klassischen ID.4 zum ID.4 Coupé sind daher tatsächlich lediglich rein äußerlich. Sowohl die Motorisierung als auch der Innenraum ist identisch mit dem ursprünglichen Modell. Da es sich bei der Coupéversion um ein brandneues Modell handelt, ist davon auszugehen, dass VW nach und nach weitere Optionen etwa bei der Motorisierung und den Reichweiten anbieten wird.

VW ID.6

Dieses Modell wird das neueste der elektrisch angetriebenen der Wolfsburger 2021 sein. Der Verkaufsstart ist für den Winter 2021 angesetzt und schon jetzt verraten die ersten Bilder, dass der ID.6 das größte Elektrofahrzeug von VW sein wird. Hier haben wir es also mit einem waschechten SUV zu tun, der allein durch seine Länge von über 4,8 Metern schon diese Bezeichnung verdient. Was ihn besonders macht, ist, dass er über eine dritte Sitzreihe verfügen und daher auch für Familien interessant sein wird. Soweit bisher bekannt wird er ausschließlich als Allrad angeboten mit jeweils einem Motor pro Achse.

Die Modelle mit mehreren Antriebsoptionen

Der Wolfsburger Hersteller überzeugt durch Technik und hat bereits angekündigt, noch weiter als die Konkurrenz gehen zu wollen. Ab 2023 wird es beispielsweise nur noch Fahrzeuge mit Automatikgetriebe geben. Bei unseren verbliebenen fünf Neuheiten 2021 wird die gehobene Technik von VW bei der Motorisierung bemerkbar, denn sie können mit verschiedenen Antrieben wie CNG, Hybrid oder Verbrennungsmotoren erworben werden.

VW Golf Variant

Die Kombiversion des erfolgreichsten VW-Modells ist bereits in seiner neuesten 2021er-Version verfügbar. Der Variant bietet reichlich Platz, denn er verfügt über ein Kofferraumvolumen von 611 Litern, das man durch das Umklappen der Sitze auf großartige 1642 Liter erweitern kann. Er kann zudem in allen Motorversionen außer Elektro erworben werden. Es gibt etwa eine Dieselversion, eine CNG-gasangetriebene Version sowie eine Benzinversion und eine Hybrid-Benzinversion. Der Einstiegspreis liegt bei moderaten 23.715€.

VW Golf Alltrack

Hinter diesem abenteuerlichen Namen verbirgt sich ein Golf mit einem Hauch SUV. So sieht der Alltrack zumindest auf den ersten Blick aus. Im Grunde genommen ist er ein Golf Variant, allerdings mit einigen Besonderheiten und Feinheiten. Er verfügt etwa über eine größere Bodenfreiheit und wird nur in einer Motorisierungsversion angeboten. Der 2.0 TDI Dieselmotor kommt mit einem 7-Gang-Getriebe und Allradantrieb, und zwar serienmäßig.

VW Polo Facelift

Der momentan verfügbare Polo ist in seiner Form bereits seit über drei Jahren verfügbar. Es ist also an der Zeit, dass er ein neues Facelift erhält und genau das ist 2021 geschehen. Gleiches gilt nebenbei bemerkt für den Skoda Fabia und den Seat Ibiza, allesamt Fahrzeuge der VW-Gruppe. Der Verkauf des neuen Polos beginnt im Herbst 2021 und er wird vermutlich über ein wesentlich digitales Cockpit verfügen. Auch bei der Motorisierung wird es Anpassungen an 2021 geben, etwa wird eine Hybridversion des Polos angeboten werden.

VW Tiguan Allspace

Was auf den Polo zutrifft, trifft auch auf den Tiguan zu. Ab Herbst 2021 wird auch er in einer neuen und nicht nur optisch überarbeiteten Version verkauft werden. Die Änderungen oder besser gesagt Modernisierungen werden vor allem im Frontbereich sowie bei der Innenausstattung sichtbar werden. Die Gesamtlänge von 4,7 Metern wird beim Allspace allerdings nicht verändert. Bei der Motorisierung hat man künftig die Wahl zwischen Benzinmotoren, Dieselmotoren sowie einer Mildhybridversion. Es wird allerdings gemunkelt, dass VW zukünftig auch eine Plug-In-Hybridversion des Tiguan Allspace anbieten wird.

VW T7 Multivan

Nach dem Motto, das Beste kommt zum Schluss, hat sich VW ein Highlight für das Jahresende aufgehoben. Die Vorstellung des neuen T7 Multivan wird gegen Ende 2021 erwartet. Sein neuer Beiname ist ein Fingerzeig, dass er im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht mehr nur rein als Transporter fungiert, sondern auch als PKW genutzt werden kann. Dies wird vor allen Dingen bei den Motoren deutlich, denn neben Diesel- und Benzinantrieben wird es ihn auch als Plug-In-Hybrid geben.

Über den Autor

Motoreport Redaktion

Dieser Artikel stammt entweder von mehreren unserer Autoren oder von einem unserer Sponsoren (Anzeige).

Kommentieren...

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.