Vergleich: Abarth 595 Pista oder 595 Competizione?

Neulich sind wir den 30.000 € teuren Abarth 695 Rivale gefahren. Jetzt wollten wir wissen, wie man ähnlich viel Abarth Fahrspaß zu weniger horrenden Preisen bekommt. Wir vergleichen den zweitgünstigsten 595, nämlich den 595 Pista (ab 21.200 €) mit 160 PS mit der höchsten Ausstattungslinie „Competizione“ des 595 mit 180 PS. Die beiden Trimlines unterscheidet sich nicht nur in der PS-Zahl, sondern auch in der Serienausstattung.

Abarth 595 Pista – hier mit gelben statt normalerweise roten Akzenten

595 Pista (180 PS) kommt mit (teilweisem) Koni-Fahrwerk und Record Monza Abgasanlage
Der Piste ist die zweit kleinste Trimline des Abarth 595. Sie bringt immerhin schon 15 PS und 25 Nm mehr Drehmoment als das Grundmodell mit. Viel wichtiger aber: Der Pista hat schon die Fiat eigene Dual-Mode Record Monza Abgasanlage in der vierflutigen Variante. Die macht sowohl innen als auch außen richtig Spaß beim Zuhören und steht der als perfekt erklärten Abgasanlage von Akrapovic im 695 Rivale nicht wirklich in viel nach. Zudem gibt es beim Pista schon die 17 Zoll Alus, die in den höheren Ausstattungen auch bei dieser Dimension bleiben. Das Koni Fahrwerk hat der Pista allerdings nur an der Hinterachse, während der Competizione komplett damit ausgestattet ist. Abarth selbst sieht die Pista eher als die Ausstattung für junge Fahrer. Deshalb bringt sie direkt Smartphone Konnektivität und das größere 7 Zoll Uconnect Navi mit. Die Bremssättel kommen eigentlich in rot lackiert, sind bei uns aber wegen einer weiteren Sonderausstattung gelb.

Legendärer Sound inklusive mit der 4-flutigen Record Monza Anlage

595 Competizione mit Garret Turbolader, Brembo Bremsen, Alcantara & Carbon
Der Competizione lohnt sich in erster Linie wegen der deutlich höheren Fahrleistungen ggü. den einfacheren Trimlines: Ab dem Turismo (also der Linie zwischen den beiden vorgestellten) arbeitet der 1.4 T-Jet mit einem Garret Turbolader. Der sorgt insbesondere im niedrigeren Drehzahlbereich für etwas mehr Leistung. Dieser Turbo, 20 PS mehr (und 20 Nm mehr Drehmoment) schießen den 595 Competizione in 6,7 Sekunden auf Tempo 100, der Pista braucht 7,3 Sekunden. Wenn man hin und wieder auf der Rennstrecke (oder sehr dynamisch im Straßenverkehr) unterwegs sein möchte, sollte man auch wegen der Brembo Bremsanlage zur höchsten Trimline greifen. Diese packt wesentlich härter zu als die einfacheren Bremsanlagen und bietet auch bei Dauerbelastung wesentlich mehr Durchhaltevermögen. Bei unserer kurzen Testfahrt kam uns der Unterschied zwischen Koni-Fahrwerk nur hinten gegen hinten&vorne gering vor – das hätten wir aber bei einer längeren Fahrt vielleicht deutlicher gespürt. Besonders gut und griffig ist das Lenkrad, das im Competizione mit Alcantara-Inlays kommt. Auch die knüppelharten Rennsport-Schalensitze von Sabelt sind inklusive.

Blick in den 595 Pista (mit z.B. einfacherem Schalthebel)

Corsa Paket oder Competizione Paket bringen verschiedene Designfeatures
Der 595 Pista kommt mit dem Corsa-, der 595 Competizione mit dem Competizione Paket. Die Pakete beinhalten unterschiedliche Styles, so hat der Pista schon Pedalabdeckungen und Einstiegsleisten in Edelstahl dabei, dem Competizione bringt das entsprechende Designpaket schickere Fußmatten, einen Schaltknauf aus Alu, einen Alu Tankdeckel und noch weitere Kleinigkeiten.

595 Pista595 Competizione
Hubraum1.368 cm³1.368 cm³
Getriebe5-Gang5-Gang
Leistung118 kW / 160 PS132 kW / 180 PS
Drehmoment230 Nm250 Nm
Verbrauch angegeben6,0 Liter / 100 Km6,0 Liter / 100 Km
AntriebFrontantriebFrontantrieb
0-100 km/h7,3 Sekunden6,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit216 km/h225 km/h
Leergewicht1.110 kg1.145 kg
Felgen Serie / Optional16 Zoll17 Zoll
Einstiegspreis21.100 €26.190 €

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.