Sponsored Video: 70 Jahre VW Bulli Sondereditionen

In der neuen Online-Kampagne von Volkswagen Nutzfahrzeuge geht es um die Werte, die viele mit dem Bulli verbinden: Freiheit, Individualismus und Lebensfreude. Auch wenn der T6 ein modernes Nutzfahrzeug ist und mit dem Ur-Bulli nicht mehr viel gemeinsam hat, bedeutet er doch heute für viele Reisende noch das gleiche. In zwei neuen Sondereditionen gibt es nun die Möglichkeit verschiedener Zweifarb-Lackierungen und weitere tolle Extras in der Sonderedition „70 Jahre Bulli“

Gut, genau gennommen ist es erst im Jahr 2020 soweit mit dem Jubiläum: Der erste Bulli, der T1, lief 1950 vom Band. Seit dem Baubeginn vor 65 Jahren wurden 11 Millionen Einheiten verkauft. Für viele hat der Bulli Kultstatus, auch wir haben neulich ein VW Bulli 3D Puzzle zusammengebaut. Kein anderes Fahrzeug aus Deutschland steht so sehr für den Wirtschaftsboom in den 50ern und gleichzeitig für die Freiheit des Reisens per Reisemobil. Das hat sich bis heute nicht geändert: Für viele Dienstleister ist der T6 zwar ein super praktisches Nutzfahrzeug, viele nutzen den Transporter als „California“ auch zum reisen und campen.

Sonderedition Multivan „70 Jahre Bulli“
Deshalb gibt es für alle wirklichen Fans und Neuwagenkäufer ab sofort eine neue Sonderedition des Transporters: Der Multivan „70 Jahre Bulli“. Ihn zeichnet nicht nur ein eigenes Emblem (auf der Heckscheibe und den Trittstufen) zum Jubiläum aus: Ein Besonderer Hingucker sind auch die Stoffsitze „Vistiamo“ im Retrodesign sowie ein Bodenbeleg in Holzoptik namens „Dark Wood“ im Fahrgastraum. Optional gibt es noch die Alufelgen in Retrooptik dazu. Das knalligste Merkmal sind außerdem die vier Zweifarb-Lackierungen Reflexsilber / Acapulcoblau Metallic, Candy-Weiß / Mojave Beige Metallic, Candy-Weiß / Kurkumagelb und Candy-Weiß / Kirschrot.

T6 Presseskizzen 06

Die sechs Generationen des Transporters von 1950 bis heute

Nach wie vor im Angebot: Multivan „Generation Six“
Neben der Jubiläumsedition gibt es nach wie vor das Sondermodell „Generation Six“: Für alle Klassikfreunde mit Hang zur Moderne überträgt die Generation Six die klassischen Bulli-Elemente in den modernen T6. Bei der Generation Six stehen sogar noch mehr Zweifarb-Lackierungen zur Wahl, allerdings gibt es nicht das knallige Kurkuma Gelb – dafür sind aber praktische Sonderausstattungen wie eine ACC bei der Generation Six schon inklusive. Während die Edition „70 Jahre Bulli“ also eher wert aufs Styling legt, gibt es bei der Generation Six Features wie ACC und LED Scheinwerfer serienmäßig.

Fotos: Volkswagen Nutzfahrzeuge
Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Volkswagen Nutzfahrzeuge

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.