Sponsored Video: Ostereier und der VW Beetle

[Werbung] Scheinbar gibt es Fahrer, die sich die Frage stellen, wie man Ostereier am schnellsten und effizientesten mit dem Auto bemalt. Volkswagen hat die Antwort: Indem man dafür einen Beetle entsprechend umfunktioniert.

Den Zuschauern des Clips dürfte schnell klar werden, dass das Video weder eine Produktneuheit noch technische Gadgets vorstellt: Es hat keinen tieferen Sinn und zeigt den Beetle eher als Symbol für Spaß am Fahren  – und Spaß am anders sein. Für das freakige Video hat man kurzerhand einen Beetle der aktuellen Generation 5C etwas osterlich umfunktioniert. Sogar die Scheibenwasch-Anlage musste dafür herhalten: Sie wurde mit blauer Farbe befüllt und Eier an den Wischerblättern montiert… Eine Idee, die man unter keinen Umständen selbst ausprobieren sollte.

beetle

Der Beetle kann aber mehr als nur Videos übers Ostereierfärben drehen. Seit 2010 heißt er wieder nur „Beetle“, in den Jahren davor wurde er als „New Beetle“ produziert. Gegen seinen Konkurrenten, den Mini von BMW, hat er es nicht leicht, denn der beliebte Münchner wird deutlich häufiger verkauft. Neben dem Beetle Design, das man entweder liebt oder hasst, kann der „Käfer des 21. Jahrhunderts“ vor allem mit hochwertiger VW-Technik überzeugen: Mehrere Benziner- und Dieselaggregate (105-210 PS) stehen zur verfügung, teils auch mit Direktschaltgetriebe. Fürs Interieur gibt es jede Menge Konfigurationsmöglichkeiten, darunter auch Ambiente-Beleuchtungen in verschiedenen Farben. Im Konfigurator finden sich neben den ganzen Lifestyle-Optionen vor allem die Ausstattungen ähnlich wie im VW Polo. Seit 2012 gibt es den Beetle auch als neue Cabrioversion und seit dem Frühjahr 2013 ist der Beetle GSR in schwarz-gelber Lackierung verfügbar, der mit dem 210 PS starken Motor des Golf GTI betückt und auf 3500 Exemplare limitiert ist.

Sponsored Video: Ich wurde für das Veröffentlichen des Videos von Volkswagen bezahlt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.