Sponsored Video: Opel Nutzfahrzeuge

2_F2_Freestyler

Opel bewirbt seine Nutzfahrzeuge vielleicht nicht so stark wie die (deutsche Konkurrenz), auf der Straße machen Opels (Klein-)Transporter aber einen nicht zu unterschätzenden Anteil am Umsatz der Rüsselsheimer aus.

Fürs Social Web hat sich Opels Marketingabteilung einen erfrischend anderen Spot einfallen lassen. Neben BVB-Stars finden sich der Movano, Combo und Vivaro in den Hauptrollen. Schon seit einiger Zeit hat Opel eine Werbepartnerschaft mit dem BVB – das Video mit Jürgen Klopp in der Businessclass (dem neuen Insignia, damals noch unter dem Motto „Umparken im Kopf“) ist bis vor einigen Monaten in Dauerschleife in der TV Werbung gelaufen. Für das neue 1:30 Minuten Web-Video wurden unter ein paar namhafte Spieler zwei vermeintliche Bauarbeiter mit ihren Opelfahrzeugen geschleust. Tatsächlich handelt es sich dabei aber um die „F2Freestylers“ Billy Wingrove & Jeremy Lynch. Die beiden Stars des Trick-Fußball (Trickshot) beherrschen den Ball dermaßen gut, dass sie die BVB-Größen Mats Hummels, Pierre Aubameyang, Marcel Schmelzer, Julian Weigl und Łukasz Piszczek sofort zum Staunen bringen.

Unter den LCV, den Light Commercial Vehicles oder eben zu Deutsch „leichten Nutzfahrzeugen“ finden sich derzeit der Opel Movano, Vivaro und Combo. Der Movano ist dabei das größte Lastenpferd der Flotte und überzeugt mit etlichen Modell- und Ladeflächenvarianten. Beim Movano handelt es sich um eine Kooperation mit der Renault-Nissan Allianz (dort Nissan NV400). Der Vivaro dagegen ist deutlich kleiner und der typische „Kleinbus“. Auch hier arbeitet man wieder mit Renault-Nissan zusammen – bei den Kooperationsmarken heißt er Renault Trafic und Nissan Primastar. Der Vivaro B wird ausschließlich mit einem 1.6 Liter Diesel (CDTI) verkauft, den wir mit 120 PS auch schon im Opel Insignia im Test hatten. Der Combo ist der kleinste, leichte Transporter und vergleichbar mit dem Caddy von VW. Er wird nicht mit Renault-Nissan, sondern in Kooperation mit Fiat gebaut. Er basiert wie die Entsprechung Fiat Doblò II auf der SCCS-Plattform, auf der auch der Opel Corsa D und der Fiat Punto aufbauen.

Foto: Opel
Dieser Artikel wurde gesponsert von Opel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.