Skoda SmartGate: Zugriff auf 40 zusätzliche Fahrdaten

skoda smart app

Mal wieder macht Skoda seinen Fahrern als erste Marke im Konzernverbund ein nettes Gimmick verfügbar. Über Skoda SmartLink und SmartGate lassen sich sowohl ausgewählte Smartphone Apps auf den Infotainment-Screen spiegeln als auch detaillierte Fahrdaten mit einer App von Skoda auslesen.

In den Baureihen Fabia, Octavia, Rapid, Rapid Spaceback, Yeti und Superb sollen die beiden Konnektivitätssysteme verfügbar sein. SmartLink erlaubt es, Smartphone Apps auf dem Bildschirm des Infotainmentsystems zu nutzen. SmartGate ist eine Schnittstelle, um über eine WLAN-Verbindung einige Fahrdaten des Bordcomputers auszulesen. Unterstützt werden die Betriebssysteme Android, iOS und Windows Phone.

Über die Skoda Drive App ist es möglich, aus dem Smartphone einen erweiterte Multifunktionsanzeige zu machen, die etwa 40 zusätzliche Parameter wie den aktuellen Spritverbrauch, die Geschwindigkeit oder Reichweite anzeigen kann. Ganz ähnlich funktioniert auch das externe Navigon-Navigationssystem, das im Skoda Citigo zum Einsatz kommt. Anzeigbar sind z.B. Servicehinweise, der letzte Verbrauch, die Fahrtstrecke oder Infos zur Fahrdynamik. Gefahrene Strecken können außerdem auf einer Karte dargestellt und in einer Liste gespeichert werden. Ein Feature, das eventuell in Zukunft um ein digitales Fahrtenbuch (ähnlich den Alternativen via OBD Stecker) erweitern lässt. Alle Werte werden lokal im Smartphone gespeichert und können beispielsweise in sozialen Netzwerken geteilt werden.

Im Rahmen der Performance App können zudem Daten zur Gaspedalkraft, Motordrehzahl und Beschleunigung dargestellt werden. Für den ein oder anderen Fahrer dürfte auch die Motorsound App bald unersetzbar sein, die sogar die Möglichkeit bietet, den Motorsound anhand der Gaspedal- oder Motorumdrehungsdaten in drei verschiedenen Triebwerksklängen zu simulieren.

Foto: Skoda

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.