Neue Assistenzsysteme für den Honda Civic Tourer

Cross_Traffic_Monitor

Schon vor ein paar Jahren war Honda mit aktiven Assistenzsystemen wie einer Adapive Cruise Control oder LKAS, einem aktiven Lenkassistenten, im Accord früh dran. 2012 hielten die beiden Systeme auch im CR-V Einzug. Ab sofort bekommt auch der neue Civic Tourer (und damit auch der Civic) ein paar neue Helferlein.

Aus dem Accord und CR-V bekommt der Civic Tourer die adaptive Geschwindigkeitesregelung, ein Kollisionswarnsystem das präventive Fahrerassistenzsystem CMBS (Collision Mitigation Brake System). Diese Assistenten wurden hier schon ausführlich vorgestellt. Leider wurde das neben der ACC komfortabelste und interessanteste System, der aktive Lenkassistent LKAS, nicht übernommen: Insbesondere auf Autobahnen kann es das Fahrzeug durch autonome Lenkeingriffe in der Spur halten und den Fahrer permanent unterstützen.

Die Besonderheit an der Fahrerassistenz im Civic Tourer ist aber, dass sich in ihm bei Honda zuvor nicht verwendete Technik findet. So z.B. ein Ausparkassistent namens Cross Traffic Monitor. Genau wie beim Volvo XC60 nutzt das Fahrzeug seine Radarsensoren im Heck, um beim Rückwärts-Ausparken herannahende Fahrzeuge zu erkennen. Im Gegensatz zur üblichen Park Distance Control kann der Civic damit Fahrzeuge in größerer Entfernung erkennen. Ebenfalls der Radarsensoren im Heck bedient sich der Toter-Winkel-Warner „BSI“. Wie im Mazda CX-5 warnt er über eine LED im Seitenspiegel vor Fahrzeugen im Toten Winkel, vorzugsweise natürlich auf mehrspurigen Straßen. Auch ein City-Notbremsassistent (bis 30 km/h) ist verfügbar. Die Kamera an der Frontscheibe generiert Daten für den Spurwarner (LDW), der zwar optisch und akustisch beim Verlassen der Fahrspurmarkierungen Alarm schlägt, aber nicht aktiv Lenken kann. Außerdem neu ist eine Verkehrszeichenerkennung, die bis zu 2 Schilder (z.B. Geschwindigkeit und Überholgebot) auf dem Farbdisplay in der Mittelkonsole anzeigen.

City_Break_Active_system

Einen Überblick über alle neuen Systeme gibt es in knapp 3 Minuten in diesem Video von Honda.

Im Konfigurator beinhaltet das Fahrerassistenz-Paket 1 beinhaltet für 950 EUR:

  • Ausparkassistent CTM (Cross Traffic Monitor)
  • City-Notbremsassistent CTBA (City-Brake Active System)
  • Fernlichtassistent HSS (High Beam Support System)
  • Kollisionswarnsystem FCW (Front Collision Warning)
  • Spurhalteassistent LDW (Lane Departure Warning)
  • Toter-Winkel-Assistent BSI (Blind Spot Information)
  • Verkehrszeichenerkennung TSR (Traffic Sign Recognition)

Das Fahrerassistenzpaket 2, das auch die Adaptive Cruise Control beinhaltet, kostet ganze 1.000 EUR mehr und ist nur zur höchsten Ausstattungslinie „Executive“ buchbar.

Foto: Honda

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.