Instagram: Hochalpiner Kurvenspaß mit dem Audi S5

Und bis zum Mittag sind wir dann am Timmelsjoch. Was die Etappe einer Alpenwanderung sein könnte, ist auch aus Norbayern mit dem entsprechenden Auto im Handumdrehen zu schaffen. Mit dem Audi S5 Coupé spontan übers Timmelsjoch und den Jaufenpass. Ein paar Instagram-Impressionen.

Inntalautobahn

Los geht es mit der Langstreckenetappe von Bamberg nach Innsbruck auf der Autobahn. Von Innsbruck geht es über Bundes- und Landstraßen nach Sölden, von dort aus direkt in Richtung Süden zum Timmelsjoch. 14 Euro kostet die einfache Fahrt über eine der schönsten Panoramastraßen der Alpen, maximal 2509 Meter erreicht der Pass, der durchgängig bestens ausgebaut ist. Im September zur Mittagszeit hatten wir Glück: Es war wenig los. Zur Hauptreisezeit können Wohnmobil-Karawanen schnell mal den alpinen Fahrspaß verderben. Mehr als 60 Kurven führen über das „Geheime Tor“ von Hochgurgl-Obergurgl in Österreich nach Italien ins Passeiertal.

Alpiner_S5_

Viele, geradlinige Landstraßen können bei hohem Verkehrsaufkommen nerven, nur Autobahnen zu fahren ist irgendwann auch unspektakulär. Deswegen kommt es auf eine gute Mischung an. Der Audi S5 ist als „Alltagssportwagen“ dafür perfekt geeignet. Schnell und komfortabel über die Autobahn, sportlich um die Kurven der Alpenpässe.

Nicht mehr ganz 2014, aber eines der schönsten Audi-Cockpits.

Eine Besonderheit am Passo Rombo sind die zahlreichen Park- und Aussichtsmöglichkeiten. Selbst bei viel Betrieb ist entlang der Strecke alle paar Meter viel Platz zum Anhalten, Fotos machen oder Landschaft genießen. Im Fahrpreis inkludiert sind mehrere Stationen, Architektur-Skulpturen, an denen sich die Reisenden über die Natur, die Region und die spannende Geschichte der Hochalpenstraße informieren können.

Beginn der Nordrampe des Timmelsjochs

Für das Passieren einer solchen Alpenstraße bei bestem Wetter genügt natürlich ein alter Opel Corsa. Ist die Strecke frei, kommt mit einem entsprechend sportlichen Auto natürlich etwas mehr Fahrspaß auf. Ein geeignetes Tool ist da der Audi S5 mit seinem 333 PS starken V6 Kompressor-Motor und Audis legendärem Quattro-Antrieb mit Sportdifferenzial. Im Prinzip heißt das: Ein permanenter Allradantrieb (Hecklastige Basisverteilung von 40 zu 60%) mit variabler Kraftverteilung und ein aktives Differenzial an der Hinterachse. Je nach Fahrsituation wird die optimale Verteilung der Kräfte auf jedes einzelne Rad berechnet. Das Ziel: Maximale Traktion und Agilität. Und natürlich das Verhindern des Untersteuerns, des „Schiebens über die Vorderachse“. Macht ein frontgetriebener Ingolstädter in der Regel auf solchen Strecken schon Freude, ist man im S5 doch überrascht, wie dynamisch man die Kurven einer Passstraße ohne Traktionsverlust erklimmen kann. Ein bisschen wie auf Schienen. Mit Sicherheit eine der besten Kombinationen aus Auto, Antrieb und Straße.

Bestes_Bedienkonzept_

Geschaltet wird im S5 serienmäßig mit der 7 Gang Stronic. (Doppelkupplung) Sie ist eigentlich perfekt, Zugkraftunterbrechungen spürt man überhaupt nicht und ständige Wechsel zwischen schnellen und sehr langsamen Geschwindigkeiten beim Besteigen der Bergpässe lassen bei ihr keinerlei Hektik entstehen. Im S-Mode dreht sie schön hoch, ist in Drive select „Efficiency“ gewählt wird extrem früh hochgeschaltet. Verbräuche von 8-9 Litern sind im Sparmodus kein Problem.

Sch_nster_Tacho___Audi__S5__Throwback

Dann ist da noch der Sound. Wie der komplette Antriebsstrang ist er über Drive select anpassbar. Innen nicht brachial, eher noch dezent aber deutlich wahrnehmbar. Für die meisten Geschmäcker wohl optimal angepasst. In diesem Video gibt es einen Soundcheck von außen.

Jede_Menge_Kurven_am_Timmelsjoch_Richtung_S_den_gefahren__motoreport__empfiehlt_Gaber_s_Imbiss__

Bei freier Strecke und heftiger Pass-Abfahrt haben sich die Bremsen spätestens in Moos im Passeier während einer Kaffeepause wieder abgekühlt, bevor nach ein paar wenigen Landstraßen-Kilometer der zweite Pass im nächsten Ort, San Leonardo in Passiria, startet. Der sozusagen angrenzende Jaufenpass (2094 m) ist mit 20 Kehren der  „kleine Bruder“ des Timmelsjochs. Seine 31 Kilometer sind die kürzeste, inneritalienische Verbindung zwischen den Orten Meran und Sterzing.

Gestern_Audi_S5_am_Jaufenpass.

In Verbindung mit Audi Drive select ist die Dynamiklenkung bestellbar. Sie variiert die Lenkübersetzung abhängig von der aktuellen Geschwindigkeit und passt gleichzeitig das Lenkmoment der Übersetzung entsprechend an. Bei hohen Geschwindigkeiten sorgt eine indirektere Übersetzung für Ruhe und einen besseren Geradeauslauf, bei mittleren und langsamen Geschwindigkeiten steht dagegen eine direktere Übersetzung für schnelle Reaktionsmöglichkeiten und Präzision zur Verfügung.

 Fr_hsport_am_Jaufenpass.

Audi S5 Coupé 3.0 TFSI

V6 Benzinmotor mit Kompressoraufladung, 333 PS / 245 kW, 440 Nm
Quattro mit Sportdifferenzial, Dynamiklenkung
0-100 km/h: 4,9 Sekunden

Leergewicht: 1.750 kg

Verbrauch angegeben (Kombiniert): 8,1 L
Lackierung: Estorilblau Metallic

Bruttolistenpreis Testwagen: 73.079 EUR

Some_more_alpine_S5_memories...

Mehr Fotos und Infos, natürlich auch zur Fahrerassistenz, folgen bald im ausführlichen Fahrbericht.
Motoreport.de bei Instagram: motoreport_. Eine weitere Fotogalerie zur Tour mit dem S5 gibts hier.

Audi-S-Driving...

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: 2 Tage im winterlichen Tirol

  2. Solche Tests würde ich gern öfter finden! Nicht zu lang, nicht zu kurz. Tolle Bilder!