Grundregeln für den Winter: Reifen, Felgen, Lackschutz

honda crv 18 zoll felgen

Die Winterreifenzeit steht kurz bevor. Für Autoliebhaber genauso wichtig wie die weichen Winter-Gummis ist aber ein Lackschutz und am besten noch eine Unterbodenkoservierung. Das funktioniert mit dem richtigen Mittel per Hand ganz wunderbar oder auch in einigen guten Waschstraßen. Unsere Tipps, damit Straßensalz und Frost dem Auto wenig anhaben kann:

Reifen wechseln: (Alu-)Felgen gründlich vor der Einlagerung reinigen!
1.6 Millimeter beträgt die jährlich aufs neue, gebetsmühlenartig Vorgetragene Profiltiefe, die ein Reifen mindestens haben muss. Das ist im Winter aber Quatsch: Schon unter 3-4 Millimetern tut sich bei der Traktion im Ernstfall nicht mehr viel, weshalb schon ab diesen Werten neuen Reifen gekauft werden sollen. Wer auf oft überteuerte Preise und häufig nur mangelhafte Beratung keine Lust hat, shopt seine Winterreifen online, z.B. www.reifen2go.de/winterreifen.
Sommerfelgen, die mitsamt des Bremsstaubs der letzten Saison eingelagert werden, verfärben sich schnell gelblich-schmutzig, rosten kurzum. Deshalb sollte man sie vor der Einlagerung unbedingt gründlich reinigen und trocknen. Dafür gibt es zahlreiche gute Felgenreiniger-Sprays, wie wir sie schon in diesem Artikel empfohlen haben. Auch wenn man seine Reifen beim Händler einlagern lässt, sollte man sicherstellen, dass sie vorher gereinigt werden. Das geht meist schon mit kleinen Aufpreisen oder einem Trinkgeld.

hankook icept rs winterreifen

Lackschutz aufbringen: Entweder gründlich per Hand oder schnell in der Waschanlage
Den besten Lackschutz bringt sicherlich eine gründliche Handwäsche und das Polieren mit hochwertigem Wachs. Da das aber selbst für viele Autoliebhaber ein zu aufwendiger Prozess ist, hat sich bei uns in den letzten Jahren folgende Vorgehensweise etabliert: Nach der Hand- oder Anlagenwäsche genügt es für die Wintersaison völlig, eine normale Schicht des Sprühwachses Ultimate Quik Wax von Meguiars aufzutragen. Man verteilt es mit einem Mikrofasertuch und lässt den Wagen am besten in paar Stunden im Trockenen stehen. Nach unserer Erfahrung sieht man einen deutlichen Abperl-Effekt dann auch noch nach drei  heftigen Winter-Monaten und mehreren Wäschen in der SB-Box.
Noch etwas sicherer gegen Korrosion ist man, wenn man in einer hochwertigen, textile Waschsstraße ein Programm mit Unterbodenversiegelung wählt. Dann wird eine Wachsschicht auch auf den kompletten Unterboden aufgebracht, der nunmal am meisten vom Straßensalz in Mitleidenschaft gezogen wird.

Nicht vergessen: Scheibwischer, Wischwasser, Türgummis, Feuchtigkeit im Fahrzeug…
Aus unseren gern gelesenen Winter-Insider-Tipps noch ein paar mehr Infos für die Wintersaison: Das Wischwasser sollte mit ausreichend (!) Frostschutzkonzentrat versehen sein, damit die Düsen der Scheibenwaschanlage nicht so leicht zufrieren. Die Scheibenwischer sollte man alle paar Jahre tauschen. Man kann sie bei nahezu jedem Auto selbst in zwei Minuten wechseln und sie kosten online auch nicht wirklich viel. Es empfiehlt sich auch, die Türgummis mit speziellen Sprays zu behandeln, damit Türen bei starken Frosttemperaturen nicht zufrieren. Man sollte nie einen nassen Regenschirm, Schuhe voll Schnee oder ähnliches im Wagen lassen: Diese Feuchtigkeit wird einem dann als Kondenswasser an der Frontscheibe oder noch schlimmer: Als Frost von innen wieder zum Problem.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.