Fahrbericht: Audi A5 Coupé 2.0 TDI S tronic (190 PS)

Der neue A5 ist im engen Großstadtverkehr vielleicht eines der entspanntesten Autos überhaupt – kann aber auch überaus sportlich über Serpentinen hetzen. Dafür muss es nicht mal unbedingt Quattro oder ein V6 sein.

Für eine mehrtägige Tour entlang der Küste Portugals haben wir uns für den A5 entschieden. Unsere Route besteht zu großen Teilen aus langsamem Stadtverkehr – denn kaum an einem anderen Fleck als Lissabon Estorils Küste wohnen so viele Menschen auf wenigen Kilometern. Das neue MMI ist schnell programmiert, wenn es auch nicht mehr ganz so intuitiv und blind bedienbar ist wie sein Vorgänger. Lissabons Straßen sind nicht überdurchschnittlich kompliziert, sind aber in Richtung Zentrum fast ausschließlich Einbahnstraßen. Besonders bezahlt macht sich hier ganz schnell Audis Active Info Display, wie wir es vor kurzem auch im neuen Golf vorgestellt haben. Für etwa 500 Euro Aufpreis bekommt man einen voll digitalen Tacho, der bei jeder Lichtsituation bestens ablesbar ist. Bei Audi wirkt er anfangs deutlich verspielter als im Golf, er ist aber auch noch variabler und man kann seinen Inhalt ziemlich gut auf die eigenen Wünsche anpassen. Durch die Großstadt fahren wir fast ausschließlich mit der herangezoomten Karte in großer Darstellung im Tacho. Auf dem MMI Display lassen wir sie eher in der Totalen, damit auch der Beifahrer mitnavigieren kann. Die beiden Kartenansichten auf einmal sind wirklich ein extrem Fortschritt zur primitiven Navigation per Touristenführer mit Pappkarte!

Audi A5 Coupé Sline mit 19 Zoll Felgen

Interieur ist schwer zu toppen
Man kann es nur so sagen: Das Interieur ist bei Audi praktisch perfekt, es gibt nichts zu meckern. Eher hätten wir bei manchen Porsche etwas zu kritisieren, aber bei Audi sitmmt die Kombination aus Design und Funktionalität richtig gut. Selbst beim zweitürigen Coupé könnte man weitere Passagiere weitestgehend einfach nach hinten eintsteigen lassen. Die Coupé-typisch langen Türen sind auf Parkplätzen (immer) etwas störend, dafür gibt es aber einen Gurtreicher, dank dem man sich kein bisschen Verrenken muss zum Anschnallen. Die Anordnung der einzelnen Bedienelemente und die Platzverhältnisse im Cockpit stimmen an jeder Stelle. In der Mittelkonsole ersetzt ein Shift-by-Wire Stick den mechanischen Automatikwahlhebel. Auf dem neuen, flachen Bedienhebel legt man optimaler Weise seine Hand/Arm ab, um dann per virtueller Schrift mit dem Finger oder am Drehrad das MMI zu bedienen. Das typische Audi Tastenfeedback macht einfach Spaß, die Rechenleistung des MMI wurde erhöht, weshalb es zur Routenberechnung mittlerweile so gut wie keine Wartezeiten mehr gibt. Die Sitze, in unserem Fall Sportsitze im Rahmen des Sline Pakets, sind komfortabel und bieten gleichzeitig ordentlichen Seitenhalt.

City Safety: Assistenzsysteme machen in der Großstadt genauso sinn wie auf der Autobahn
Wenn wir in Deutschland ländlich unterwegs sind, benutzen wir die ACC und den Lane Assist fast ausschließlich auf Autobahnen. Fährt man an Lissabons Küste in den Norden, können die Straßen schnell mal überlastet sein und sich vor Kreisverkehren oder in den Städten wie Estoril Staus bilden. Bestellt man die S tronic mit, was wir dringend empfehlen, kann die adaptive Geschwindigkeitsregelung bis zum Stillstand bremsen und wieder anfahren. Dabei nutzt die ACC beim heranfahren an den stehenden Vordermann jeden Zentimenter aus, bremst sanft und zuverlässig. Bewegt sich die Kolonne im zweistlligen Geschwindigkeitsbereich im Stopp & Go Verkehr weiter, kann der A5 sogar aktiv Lenken, in dem er dem Vordermann folgt und sich an den Fahrspuren orientiert – wie z.B. auch der aktuelle Passat. Wenn man täglich im Berufsverkehr steckt, ist das wirklich eine Wohltat. 

2.0 TDI mit 190 PS und S tronic als optimal effizineter Antrieb?
Der 190 PS Diesel ist der kleinste Selbstzünder im A5. Gleichzeitig steckt der A5 mit ihm voller Technologie und Leichtbauweise. So wiegt unser Testwagen gerade einmal 1.565 Kilo. Allein aufgrund des hochwertigen, „dicken“ Interieurs würde man hier wesentlich mehr schätzen. Entsprechend machen sich dann die 400 Nm des Diesels bemerkbar: Der A5 sprintet damit so leichtfüßig (trotz dicken 19-Zoll Schuhen) los wie kaum ein anderer in dieser Klasse mit ähnlichen PS Zahlen. Die 7-Gang S tronic ist unsere explizite Empfehlung und die bessere alternative zur manuellen Schaltung. Damit gelingt der Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in 7,7 Sekunden. Die S tronic schaltet im Comfort- und Efficiency Drivemode extrem unbemerkt und früh. Das spart jede Menge Kraftstoff und sorgt dafür, dass der ohnehin gut vom Passagierraum akustisch getrennte Diesel noch leiser bleibt. Besonders Situationen wie das Anfahren an einer Ampel funktionieren mit diesem Antriebsstrang extrem geschmeidig und ruckelfrei, wenn man mit Vollgas startet sogar ohne spürbare Zugkraftunterbrechung beim wechsel vom Gang 1 auf 2.

Mit dem A5 im kurvenreichen Naturpark Arrábida, etwa 40 Kilometer von Lissabon

2.0 TDI mit Frontantrieb: Kurvenspaß auch ohne quattro
Aber wer nur im Stadtverkehr unterwegs ist, wird sich in der Regel kein A5 Coupé kaufen. Etwa 40 Kilometer südlich von Lissabon gibt es den Naturpark Arrábida, der bis auf max. 500 Meter Seehöhe von traumhaften, kurvenreichen Panoramastraßen durchzogen ist. Treibt man es richtig bunt auf den teils Steilen Kurven, kann man den quattro schon mal vermissen, allerdings harmoniert auch der Frontantrieb wirklich gut mit dem 190 PS Diesel. Bergauf wird es auch mit dem kleinsten 2.0 TDI nicht langweilig – auch wenn natürlich ein S5 hier einfach nochmal etwas ganz anderes wäre. Die 19-Zöller (255/35) bringen aber auch genug Aufstandsfläche für sportliche Kurvenfahrten mit. Was beim Diesel zählt: Er macht für einen erstaunlich geringen Verbrauch ebenfalls viel Spaß. Mit einigen sehr dynamischen Etappen sind wir an diesem Tag auf einen Bordcomputer-Verbrauch von 6,8 Litern gekommen. Bei Langstreckenfahrten auf der Autobahn bei Tempo 120-140 schafft der 2.0 TDI locker auch Werte von unter 5 Litern. Um die 5,5 – 6 dürften im Alltagsmix realistisch sein. Die Werksangabe lautet 4 Liter kombiniert. Diesem Wert kann man sich besonders im „Efficiency“ Modus von Drive Select ganz gut nähern.

Leider treiben die Extras den Preis des A5 recht schnell in die Höhe. Konzentriert man sich dabei aber auf die wesentlichen Features, hat man mit dem A5 ein Coupé, an dem es praktisch gar nichts zu meckern gibt. Dafür, dass der 2.0 TDI mit 190 PS der kleinste Diesel ist, hat er allemal genug Power. Tipp: Unbedingt mit S tronic!

Audi A5 Coupé 2.0 TDI (190 PS) S tronic

Leistung/Drehmoment140 kW (190 PS) / 400 Nm
Getriebe:7-Gang Doppelkupplungsgetriebe
Antrieb:Vorderradantrieb
0-100 km/h:7,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit238 km/h
Leergewicht1.565 kg
Verbrauch angegeben4,3 Liter / 100 Km
Kofferraumvolumen465 L
Grundpreis A5 Coupe 2.0 TDI S tronic44.850 €
Testwagenpreisca. 59.757 €

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.