Erste Eindrücke des neuen Audi SQ5

Foto: Audi

Audi hatte zur Pressepräsentation des neuen Q5 nach München geladen und ich konnte im Zuge dessen auch das neue Spitzenmodell der Baureihe, den Audi SQ5, einige Kilometer über die Landstraßen Oberbayerns fahren. Der SQ5 ist das erste SUV-Modell und der erste Diesel von Audi, der in der S-Variante realisiert wurde. Für mich war der Q5 komplett neu, denn er ist außer dem A7 und R8 das einzige Modell der Marke Audi, das ich zuvor noch nie gefahren bin. Der verbaute Motor war ein 3 Liter TDI Motor mit 313 PS (V6) mit 650 NM Drehmoment. Mein Modell war mit 8-stufigem Tiptronic-Getriebe ausgestattet. Natürlich mit Quattro-Antrieb. Der SQ5 wird Anfang 2013 zu den Händlern rollen und ab knapp 60.000 Euro erhältlich sein.

Optik

Das S-Exterieur-Design steht dem (S)Q5 super gut. Am markantesten ist der neue Singleframe-Grill, der auch auf den einzelen Lamellen Chromstreifen hat. Auch die dicken, massiv und sehr wertig wirkenden Chrom-Elemente auf Höhe der Nebelscheinwerfer machen die neue Front perfekt. Die großen Seitenspiegel wurden wie von Audi-S gewohnt auch ins Sportgewand gesteckt. Mich erinnert der SQ5 von außen sehr an den S3, der mit den gleichen Felgen und Audis S-Farbe Estorilblau häufig abgelichtet wurde.
Der SQ5 hat neue LED-Bänder in den Frontscheinwerfern erhalten, Voraussetzung hierfür ist, dass man das Xenon-Paket mitkauft. Im Moment muss ich noch gestehen, finde ich die LED Bänder, die die Frontscheinwerfer einmal komplett umrunden, nicht schicker als ihre Vorgänger in der Flügel-Form. Aber bestimmt werde ich mich bald damit anfreunden: Ein ähnliches Gesicht wird nach und nach die komplette Audi-Flotte erhalten. Auch die Heckscheinwerfer sind nun mit LED-Technik beleuchtet.
Wie beim „normalen“ neuen Q5 Modell haben sich im Innenraum einige Details geändert, so ist nun beispielsweise das aus A3 und Co bekannte (teilweise unten abgeflachte) Multifunktionslenkrad verbaut, die Sitzbezüge haben wie die Mittelkonsole und die Dekoreinlagen neue Designs und das Navi, bzw. das komplette MMI neue technische Features bekommen. Bislang unbekannt (nur von BMW) war mir auch „Audi Connect“ , ein System im MMI, das das Fahrzeug permanent via SIM-Karte ins Handynetz online gehen lässt um entsprechende Infotainment-Services abrufen zu können. Auch die Navi-Kartendarstellung (mittlerweile über hochauflösendem Display!) als GoogleMaps war für mich neu: Bei dieser Funktion werden statt der üblichen Karten Satellitenbilder aus GoogleMaps angezeigt. Meiner Meinung nach ein echter Mehrwert. (Die Kartendaten scheinen, aufgrund der ausgebliebenen Ladevorgänge lokal auf dem MMI gespeichert zu sein…)

Ich habe mich verliebt: Sowas schickes kann man aus dem bieder klingendem Wort „Dekoreinlagen“ machen. Auch die Mittelkonsole hatte in diesem Modell die „Nadelstreifenoptik“

Q…

Die ersten Kilometer mit dem SQ5 in aller Kürze

Der 313 PS Dieselmotor macht den Q5 um einiges leichter! Man fährt so spritzig und dynamisch, dass man nicht unbedingt meint, man säße in einem SUV. Fährt man (etwas schneller) in Kurven, spürt man allerdings, dass man nicht in einem kleinen Sportflitzer unterwegs ist. Entgegen anderer sportlich-gefahrener SUVs gelingen enge Kurven dem SQ5 aber wirklich gut, ohne dass man meint, man kippt gleich um. Der Sound des Diesel ist klasse, auch wenn ich nicht verheimlichen kann, dass Audi mit einer Lautsprechertechnik, die im Bereich des Hecks unsichtbar arbeitet, etwas nachgeholfen hat! Fährt der SQ5 mit viel Gas neben einem an, ist der Diesel-Sound ziemlich beeindruckend. Meiner Meinung nach genau richtig für einen Sport-SUV – wie man später in meinen Videos sehen wird klingen die TFSI-Motoren ähnlich gut. (Update: Tolles Sound-Video im Beitrag von Sebastian von passion:driving! Hier mein Soundcheck Video (TFSI)) Die 8-stufige Tiptronic finde ich extrem cool, sie reagiert super schnell, im S-Modus und mit der Drive Select Einstellung auf „Dynamik“ ist der Spaß wirklich groß. Die überarbeitete elektromechanische Servolenkung passt perfekt zum S-Image, sie lässt den SQ5 z.B. beim Einparken extrem leicht mit einem Finger lenken, auf der Landstraße bzw. bei höheren Geschwindigkeiten lässt sie den Fahrer etwas mehr Kraft investieren und gibt ein sehr direktes Feedback – sie ist eben genau richtig abgestimmt. Der Verbrauch ist übrigens mit etwa 7.2 Litern auf 100 Kilometern angegeben. Sicherlich schwer zu erreichen, ich bin aber sicher, man kommt dank des Dieselmotors auf einen recht guten Wert, wenn man nicht nur auf Vollgas fährt. Sehr positiv überrascht war ich auch vom Verbrauch des 3.0 TDI in einem Audi A6, der trotz Highspeed Autobahnfahrt sehr wenig geschluckt hat.

Mehr – auch zu den Benzinern des neuen Q5 gibts hier im ausführlichen Bericht und hier im Video: Roadtrip mit dem SQ5.

Audi SQ5 im Video

Soundcheck und Beschleunigung

Roadtrip

Technische Highlights

  • Drei TDI und zwei TFSI Aggregate, alle mit Direkteinspritzung und Auladung
  • Leistung von 105 kw (143 PS) bis 200 kw (272 PS)
  • rundum erneuerter 2.0 TFSI und 3.0 TDI
  • Audi SQ5 mit 313 PS
  • Permanenter Allradantrieb quattro mit radselektiver Momentsteuerung für fast alle Motorisierungen
  • Feischliff an der Abstimmung, neue elektromeschanische Servolenkung

Some information for my English-Speaking readers:
Some days ago, i had the chance to test-drive the new Audi SQ5. The SQ5 is the first Audi-S-Car with diesel engine. The 3.0 TDI V6 engine has 313 HP and with the 8 speed tiptronic quattro transmission, the acceleration is as fast as in an „normal“ (speed)car. In turns, you feel that you’re not sitting in an small racingcar, but the SQ5 handles it with a lot of grip quite good. The sound is great, but i have to mention that Audi „helped“ with an invisible loudpeaker-system in the rear of the car. With the function „Audi Drive Select“ you can choose how the transmission and the carriage should exactly work, and even how loud the sound should be. E.g., there are the settings „dynamic“, „efficient“ and „comfort.“ One thing I always have to mention is the quite perfect design of the exterieur and the interieur. I loved the fresh designed wooden-inlays in black-white-design look. The new SQ5 brings a lot of safety-systems like Audi Side Assist, Lane Assist and Adaptive Cruise Control. If you don’t drive full throttle permanently, the diesel consuption is actually really nice!

 

Die technischen Daten (laut Hersteller):
Motor: V6 Diesel Biturbo
Hubraum: 2967 ccm
Leistung: 230 kW / 313 PS
Drehmoment: max. 650 Nm
Antrieb: Allrad (60 vorn / 40 hinten) in Prozent
Getriebe: 8-Gang Automatik mit Schaltwippen
Länge: 4644 mm
Breite: 1911 mm
Höhe: 1624 mm
Leergewicht: 1920 Kg
Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 5,1 Sekunden
Highspeed: 250 km/h (abgeregelt)
Verbrauch: 7,2 Liter / 100 km (kombiniert)
CO2: 190 g / km (kombiniert)
Preis: ab 58.500,00 Euro inkl. MwSt.