Der neue Infiniti Q30: Motoren und Ausstattungen

Q30 Sport in Graphite Shadow

Mit dem Q30 will Infiniti, die Premium-Tochter Nissans, endgültig auch auf dem deutschen und europäischen Markt mehr Fahrzeuge verkaufen. Der Q30 scheint perfekt auf diese Region zugeschnitten zu sein: Die Technik unter dem ästhetischen Infiniti Design stammt sowohl von der Renault/Nissan Allianz als auch von Daimler. Drei Benziner und zwei Diesel stehen zur Wahl.

MotorGetriebeLeistung kW (PS)VerbrauchKraftstoffAntrieb
1.6i6-Gang 90 kW (122 PS)5,7-6,0Benzin2WD
1.6i7-G DCT 115 kW (156 PS)(?)Benzin2WD
2.0i7-G DCT155 kW (211 PS)6,7BenzinAWD
1.5d6-Gang/7-G DCT80 kW (109 PS)4,2Diesel2WD
2.2d7-G DCT125 kW (170 PS)4,7-4,9Diesel2WD/AWD

Die ersten Eindrücke zum kleinen Diesel mit 105 PS und dem stärksten Benziner (211 PS) finden sich bereits in unserem Fahrbericht zum Q30. Überzeugt hat uns insbesondere der 1.5er Diesel mit manueller 6-Gang Schaltung, der nicht nur überraschend spritzig, sondern auch extrem effizient und geräuscharm fahrbar ist. Der Motor stammt aus der Entwicklung von Renault. Deutlich sportlicher geht es im 2-Liter Turbobenziner mit 211 PS von Daimler zu. Er überträgt seine Kraft über ein 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe, wie man es bei Infiniti lange vermisst hat, auf den Asphalt. Der 2.0t kommt serienmäßig mit einem variablen Allradantrieb, der ausgesprochen schnell auf mangelnde Traktion an der Vorderachse reagiert.

Infiniti Q30 1.5d Premium in Lackierung Liquid Copper, 18 Zoll 235/50 Bereifung

Infiniti Q30 1.5d Premium in Lackierung Liquid Copper, 18 Zoll 235/50 Bereifung

Für die Ausstattungen gilt  grundsätzlich: Die Premium-Variante ist eher dynamisch-elegant gekleidet und kommt mit einem relativ komfortablen Fahrwerk, das auch in Kurven keinen Fahrspaß kostet. Deutlich schärfer geschnitten ist die Trimlime Sport, für die der große Kühlergrill und die extra sportliche Heckschürze typisch ist. Je nach Gewicht der Motorisierung hat man auch das Fahrwerk abgestimmt. In der Variante Sport liegt der Q30 2 Zentimeter näher am Aspahlt, gibt sich insgesamt aber ebenfalls eher weich gefedert.

Q30 Sport in Graphite Shadow mit 235/45er 19 Zoll Felgen

Q30 Sport in Graphite Shadow mit 235/45er 19 Zoll Felgen

Potenzielle deutsche Käufer dürfte es also freuen, dass nun auch Infiniti in der stark umkämpften Klasse der Kompakt-SUVs mitspielt, wenn auch im Q30 im Prizinip ein Mercedes Benz GLA steckt. Extra für den mitteleuropäischen Markt wurde auch das Motorenkonzept entworfen. Im Gegensatz zum Q50 und anderen Infinitis setzt man hier nicht auf hohe Leistung, sondern eine feine Auswahl kleiner bis mittelgroßer Motoren. Sehr flexibel sind auch die Kombinationsmöglichkeitne der Motoren mit manuellem- oder Automatikgetriebe.

Fotos: Motoreport

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Am 21. November 2015 gefunden … | wABss

  2. Ganz ehrlich.. die Tage, dass wir Deutschen die unangefochtenen Autokönige waren, sind längst vorbei. Mir gefällt der Q30 optisch richtig gut und anscheinend macht er qualitativ ja auch einiges her. Daumen hoch!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.