Effizienter wischen: Der neue Bosch Jet Wiper

bosch jet wiper

Die feinsten Innovationen in neuen Modellen sind meist nicht ohne Zulieferer möglich. Bosch produziert seit Jahren hochwertige Scheibenwischer und lässt seinen „Jet Wiper“ nun im brandneuen Volvo XC90 in Serie gehen. Die Scheibenwasch-Flüssigkeit wird über im Wischerarm integrierte Düsen direkt auf die Frontscheibe aufgebracht.

Bei aller Fülle von Sicherheitssystemen gibt es an der einen oder anderen Stelle auch immer wieder Sicherheitslücken. Stellen wir uns vor, wir sind im Winter schnell auf der Autobahn unterwegs. Der Vordermann wirbelt jede Menge salziges Wasser gegen das Auto, man betätigt die Scheibenwaschanlage. Bei den meisten Modellen folgt dann erstmal ein Moment ohne Sicht auf die Straße. Die Zeit vom Wasser-Sprühen bis zum ersten Wischertakt kann schon mal gefährlich werden, wenn man Pech hat und genau in diesem Moment weiter vorne gebremst wird.

Es war also höchste Zeit, auch mal was für den viel zu häufig vernachlässigten und hierzulande gefühlt viel zu oft benötigten Scheibenwischer zu tun. Boschs neue Wischer namens Jet Wiper verfügen über eine deutlich sicherere und effizientere Funktionsweise als bisherige Wischsysteme: Die Scheibenwaschflüssigkeit wird über Düsen, die in die Wischerarme integriert sind aufs Glas gesprüht. Die Düsen hat man nicht nur neu platziert, sondern lässt sie mittels intelligenter Software auch nur während der Aufwärtsbewegung des Wischers sprühen. Die aufgebrachte Flüssigkeit wird, ganz ohne Blindheits-Moment, sofort erfasst und entlang des gesamten Wischerblatts verteilt.

Rechts: Der neue Bosch Jet Wiper

Rechts: Der neue Bosch Jet Wiper

Die Innovation hat noch mehr Vorteile: Laut Bosch soll mit nahezu der Hälfte der bisher benötigten Flüssigkeit auskommen, da durch das Direkt-Spritzen natürlich nicht der Großteil des Wassers direkt weiter auf den Hintermann nieselt, da es im Fahrtwind auf dem Weg zur Scheibe verloren geht. Auch ist der Wasch-Effekt insgesamt besser und zudem geschwindigkeitsunabhängig, da die Reinigungsflüssigkeit gleichmäßig verteilt wird. Die meist oben in der Scheibe integrierte (Video-)Sensorik der Fahrerassistenzsysteme hat damit ebenso allzeit freie Sicht. Zugunsten des Designs können aktuell häufig noch auf der Motorhaube aufgesetzte düsen verschwinden.

Die dringend benötigte Heizung hat man den Düsen trotz ihrer sicherlich ungünstigen Position für Kabel spendiert. Einzig die im Bosch-Video visualisierte Wisch-Bewegung könnte zumindest den Kunststoffschläuchen über mehrere Jahre eventuell etwas zusetzen. Da die Wischerblätter an sich die bekannten Aerotwins von Bosch sind, dürfte ein Wechseln auch nicht erheblich teurer werden als bisher.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Am 22. März 2015 gefunden … | wABss

  2. Pingback: Daily: Autoblog-Welt 23. March 2015 › Mein Auto Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.