Bester Auto-Diebstahlschutz? Die Garage.

volvo xc90 2015

Gut, die meisten Kfz-Versicherungen decken einen möglichen Diebstahl mit ab. Aber hat man im Fall des Falls wirklich Lust, sich mit Behörden (bei unserem Standort in Bayreuth bestimmt nicht!) oder dem Versicherer herumzuärgern? Nein. Zumal man die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs auch nicht mal eben so macht. Ein einschlägiges Gebrauchtwagenportal hat ein E-Book zum Thema Diebstahlschutz herausgegeben. Ein darin zu Wort kommender Experte des ADAC sagt zu Keyless Schlüsseln: „[…]versuchen Sie, das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (zum Beispiel Aluminiumhüllen) abzuschirmen.“ Eine Garage kann also nur der normalere Diebstahlschutz sein?

Keyless Systeme leider Schwachstelle
Wir bei motoreport.de mögen fast alle neue Gimmicks im Auto. Kein Wunder, denn Fahrerassistenzsysteme wie die ACC oder ein Notbremsassistent retten nicht nur Leben, sondern machen das Fahren insgesamt sichrerer und entspannter. Keyless Go Systeme sind genauso komfortabel, sind aber tatsächlich eine Sicherheitslücke, vor der man sich insbesondere als Besitzer von höherwertigen Fahrzeugen fürchten sollte. Nicht jeder X-beliebige, aber erschreckend viele Hobby Bastler können das Funksignal abfangen und schlimmstenfalls den Wagen ohne Schlüssel öffnen und starten: Im Gegensatz zu herkömmlichen Funkschlüsseln senden Keyless-Schlüssel permanent Signale, um eben ohne Tastendruck bei der Annäherung ans Auto dieses entriegeln zu lassen. Wenn ein Keyless Zugangssystem in der Konfiguration des Wagens ohnehin dabei ist, sollte man ihn trotzdem kaufen: Bei manchen Modellen gibt es die Möglichkeit, das System komplett zu deaktivieren.

IMG_9910

Herkömmliche Sicherheitssysteme oder GPS-Tracker sinnvoll
Geht es nach den Experten von ADAC oder Polizei, sind herkömmliche Sicherheitssysteme wie eine Parkkralle oder ein Lenkradbügel zwar unästhetisch und umständlich, allerdings effektiver und wesentlich günstiger als Nachrüstlösungen. Die Polizei ist allerdings von Fahrzeugtrackern nicht abgeneigt: Laut Harald Schmidt, Kriminaloberrat und Geschäftsführer der Zentralen Geschäftsstelle des Programms Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes, sollte man die Polizei bei einem Diebstahl unbedingt darauf hinweisen, wenn man ein solches System verbaut hat. Selbst günstige Diagnosestecker mit App-Steuerung wie das Car Connection Kit von o2 sind permanent mit dem Internet verbunden und lassen den aktuellen Standort metergenau jederzeit abfragen.

Garage auch in der Stadt bester und günstigster Diebstahlschutz
Letztendlich ist die Garage wohl der beste Diebstahlschutz – vor allem wenn Sie sicher abschließbar ist. Auch in großen Städten bei zentraler Lage kosten (Tiefgaragen-)Stellplätze oft noch weniger, als aufwendige, nachgerüstete Diebstahlschutztechnik am Fahrzeug. In aller Regel wird auch die Kfz-Versicherung etwas günstiger, wenn man sein Fahrzeug in einer abschließbaren Garage abstellt. Wer viel auf Reisen ist, sollte auch in Hotels die meist kostenpflichtigen Tiefgaragen nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.