zFAS: Audis neues Fahrerassistenzsteuergerät

CES140149_medium

Die Zukunft des Autofahrens steht im Zeichen des autonomen Fahrens – bis dahin werden Fahrzeuge fast monatlich voller mit Fahrerassistenzfunktionen, die aufgrund ihres immer größer werdenden Funktionsumfangs teils eine stolze Rechenleistung benötigen. Mit dem zFAS, dem „zentralen Fahrerassistenzsteuergerät“, will Audi in Zukunft alle Funktionen für das pilotierte Fahren in einer Einheit managen und sie über Cloud-Services ständig verbessern.

Bisher werden Daten von einzelnen Systemen wie z.B. einem Spurhalteassistent und einer adaptiven Geschwindigkeitsregelung meist in getrennten (Hardware-)Systemen bzw. Steuergeräten bearbeitet. Audis zukünftiges Herzstück für das pilotierte Fahren soll mit einer großen Rechenleistung und den Abmessungen eines Tablets-PCs alle Aufgaben vereinen. Gerade im Hinblick auf ein komplett autonom fahrendes Auto muss aus den Daten aller Sensoren in hoher Geschwindigkeit ein vollständiges Modell der Umgebung des Fahrzeugs errechnet werden.

Besonders spannend klingt die Möglichkeit des zFAS, mit jeder Fahrt dazuzulernen: Im Zusammenspiel mit Audi connect sollen errechnete Daten während der Fahrt über das Mobilfunknetz in die Cloud gesendet werden, wo sie anhand bestehender Daten aufbereitet werden und ans Fahrzeug zurückgeschickt werden. Auf diese Weise soll das zFAS seine Leistungsfähigkeit ständig ausbauen um auch komplexe Verkehrssituationen sicher beherrschen zu können.

Unter der Leitung von Audi hat ein Team aus Spezialisten von TTTech, Mobileye, nVidia und Delphi die unterschiedlichen Soft- und Hardwarebausteine gemeinsam entwickelt. So werden Mobilprozessoren sowohl von Mobileye (EyeQ3) als auch von nVidia (Tegra K1) verwendet. Audi hat Delphi als zukünftigen Systemlieferanten für das zFAS-Elektronikboard ausgewählt. Auch bei den Sensoren und Stellelementen, wie beispielsweise Brems- und Lenksystemen arbeitet Audi mit führenden Lieferanten, wie Bosch, Continental, Valeo oder Delphi zusammen.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Am 5. April 2015 gefunden … | wABss

  2. Pingback: Daily: Autoblog-Welt 7. April 2015 › Mein Auto Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.